Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Cypress Hill - Till Death Do Us Part

Cypress Hill - Till Death Do Us Part
Sony Music
Format: CD

Zuerst lief das Video zu "What's Your Number" im Fernsehen. "Ziemlich poppig" sagten einige. Und sie hatten irgendwie recht. Der Song ist nicht schlecht, aber eben doch recht Viva-kompatibel. Wie würde das Album werden? Wie eines von Nelly? Jetzt kommt "Till Death Do Us Part" in die Läden. Und alles ist gut. Denn Viva ist das nicht, das hier ist Cypress Hill in Reinform. Kreativ, spannend, aufregend, sehr gut!

Plötzlich ist auch "What's Your Number" kein Pop-Song mehr, sondern ein kräftiger Rocker, der fast schon perfekt mit den anderen Songs harmoniert. Er fällt nicht auf, er ist ein Teil vom Ganzen. Und das trotz eines The Clash-Riffes und Rancid-Gitarren. Cypress Hill benutzen schon länger Gitarren. Mal mehr, mal weniger. Auf dieser Platte eher weniger. Dafür wird gedubbt, Reggae und Damian Marley ("Ganja Bus") sind zu hören. Ein Klavier kommt zum Einsatz ("Till Death Comes"), elektronische Experimente ("Money") und vieles mehr. Und zusammen hält das Ganze der Hip Hop. Da passen Rancid-Gitarren herrlich zu den Dub-Klängen, kein Stil klingt fremd, alles geht Hand in Hand. Wenn B-Real sagt "Wir machen nicht nur Hit-Records. Wir machen Platten, die Klassiker werden und den 'Test der Zeit' bestehen können", dann möchte man ihm nach dem Hören von "Till Death Do Us Part" fast ein wenig glauben.



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister