Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Schtimm - Featuring...

Schtimm - Featuring...
Make My Day/Rough Trade
Format: CD

Zwar treiben die geheimnisvollen Norweger, die sich Schtimm nennen, auch auf ihrer neuen, dritten CD wieder ihr konzeptionelles Schindluder mit den Erwartungshaltungen des Musikkonsumenten - doch ist alles eine Stufe harmloser als moch auf der letzten Scheibe "Plays Mrakoslav Vragosh Part 2" (obwohl der besagte "Mrak" in "Mraklands" nochmals auftaucht). Die Musik allerdings bleibt hiervon unberührt: Immer noch ist diese ebenso intelligent wie eingängig, so eigenbrötlerisch wie originell. Schtimm lassen sich nicht so einfach in die Schublade "Alternative Folk" stecken, wie so viele Landsleute. Hier passiert immer wieder jede Menge Unvorhergesehenes, das Schtimm eben einzigartig erscheinen lässt. Wie immer die Frau heißen mag, die hier singt (die Bandmitglieder verbergen sich hinter nichtssagenden Initialien): Ihr wurde hier breiterer Raum eingeräumt, als noch auf der letzten Scheibe und das ist gut so, denn deren impulsiv herumtanzenden Melodielinien ergeben im Zusammhenag mit den zuweilen regelrecht vertrackten Songsstrukturen und den verspielten (aber immer noch immens effektiven) Arrangements geradezu eine eigene Art von "Artrock". Allerdings ist dies alles nicht verkopft sondern kurzweilig, wird auch mal richtig rockig dargeboten und wirkt auf etwa die Weise spinnert, in der man auch Kate Bush oder Björk spinnert nennen möchte. Die eingestreuten Duette mit dem Schtimm Sänger "E." (der auch die nicht-ätherischen, druckvolleren Parts übernimmt) und diverse musikalische Gäste (darunter Turbonegro-Sänger Hank) dienen dazu, das Gesamtbild abzurunden. Da das alles trotz o.a. theoretischem Überbaus aber auch wunderhübsch eingängig ist und obendrein recht griffig produziert wurde (hier zahlt sich aus, dass Schtimm offensichtlich niemals einen Ton zu viel spielen), geht es runter wie Butter und letztlich darf man diese Scheibe dann ohne Bedenken einen großen Wurf nennen.


-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister