Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Holly Golightly - Slowly But Surely

Holly Golightly - Slowly But Surely
Damaged Goods/Cargo
Format: CD

Zuletzt tauchte die Dame, die eben nicht bei Tiffany's frühstückt, als Gast bei den White Stripes auf. Da wundert es nicht, dass dieses neue Album vom Stripes Engineer Liam Watson betreut wurde, der darauf auch Bass spielte. Dennoch klingt das neue Werk - abgesehen von einer etwas polierteren Herangehensweise - kaum anders, als das, was die Dame (und mittlerweile auch Kolleginnen wie Denise James, Neko Case oder Kelly Hogan) sonst so macht: Sich im Feeling der ausgehenden 50s und beginnenden 60s zu suhlen. Zugegeben hat Holly dieses inzwischen dermaßen perfektioniert - und hat sich auch weit genug von den trashigeren Anfängen entfernt, so dass man als Zuhörer auch einmal gewillt ist, über den bloßen, kunstvoll wiederbelebten Sound-Chrome hinwegzublicken und auch die Stücke selbst zu goutieren. Und hier hat Holly - natürlich stets unterlegt von unwirklichem Hall, versehen mit sehnsuchtsvollem Gitarren-Twang und dieses Mal auch von einer klagenden Orgel - einiges zu bieten. Da es Holly Golightly dann auch gelingt, das alles eben NICHT nach Parodien klingen zu lassen, geht das auch musikalisch unter dem Strich voll in Ordnung. Wer also auf sehnsuchtsvoll dahingecroonte Country-Noir-Balladen (oder deren englische Variante) steht, der ist bei Holly allerbestens bedient.


-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister