Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Ani DiFranco - Trust

Ani DiFranco - Trust
Righteous Babe
Format: DVD

Und hier nun die DVD zur Frau, die allen anderen seit Jahren zeigt, dass man das System ad absurdum führen kann (oder wer hätte vorher schon mal von einer Independent Künstlerin mit Grammy gehört)? Für all jene, die Ani auf ihrer letzten Tour nicht erlebt haben - und das war hierzulande nicht weiter schwierig - ist diese Live-DVD der ideale Ersatz. Aufgezeichnet auf Anis "Vote Dammit"-Tour - und zwar im Mai, zu einem Zeitpunkt also, wo es noch Hoffnung gab - bietet das Konzert aus dem 9:30 Club in Washington in etwa das, was es auf der Tour auch zu sehen gab. Zusammen mit ihrem Kontrabassisten Todd Sickafoose und ergänzt durch ein paar Beiträge des Gast-Gitarristen Tony Scherr (aus dem Bill Frisell-Umfeld) arbeitet sich Ani durch 20 Songs ihres beeindruckenden Back-Kataloges. Erstaunlich ist hierbei, wie gut dabei alle Stücke wegkommen: Bei den aus dem Band-Kontext bekannten Tracks vermisst man diese Band keineswegs und die Solo-Tracks des letzten Albums "Educated Guess" (immerhin sechs Nummern) gewinnen in der Umsetzung mit Bass, aber ohne abenteuerliche Stimm-Treatments noch einmal deutlich. Die Konzertaufnahmen werden durchsetzt mit Szenen aus dem Backstage-Raum, in dem einige Stücke angespielt werden, liebevollen Animationen, mittels derer die Stücke miteinander verbunden wurden, sowie Aufnahmen, die im Umfeld des Konzertes gemacht wurden, und die politischen Rahmenbedingungen der Beteiligten illustrieren. Specials sucht man indes vergeblich. So wurde z.B. die Chance verpasst, Ani eines ihrer seltenen Interviews abzuringen und die wenigen Momente, die Ani privat zeigen, sind nicht recht aussagekräftig. Vielleicht war dies aber auch nicht nötig, denn immerhin sollte diese Tour, wie auch die letzte CD Ani ja den Wurzeln wieder näherbringen - und da geht's halt nur um die Songs und die Performerin DiFranco. Und diese zeigt sich hier in Höchstform. Neben der üblichen Hits und der "Guess"-Songs gibt es drei neue Tracks, die erst für Anis kommende Scheibe angedacht sind. Ob es unbedingt notwendig war, die Aufnahmen mit körnigen Super-8 Szenen zu durchsetzen, bleibt fraglich. Dass die DVD keinen DTS-Sound bietet, ist aufgrund des limitierten Settings zumindest akzeptabel. "Trust" ist ein typisches, no-nonsense Righteous Babe Produkt und beschränkt sich auf das Wesentliche. Wie Ani DiFranco selber auch.


-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister