Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Everest - Demons For Company

Everest - Demons For Company
Like The Mountain/Alive
Format: CD

Sie sind irgendwie schon Emo. Auch wenn das derzeit kaum eine Band gerne hört. Aber sie sind auch mehr. Sie sind Indie. Sie sind Punk. Sie sind Gitarre. Sie sind schlicht klasse. Everest blasen zur totalen "Emo trift auf Punk und Pop"-Attacke und machen damit irgendwie alles richtig.

Manche werden Everest bereits aus den Vorprogrammen von The Stereo, der Ataris oder Taking Back Sunday kennen. Und sicherlich auch mögen. Denn schlecht war es nicht, was die junge Formation aus dem Hessischen da geboten hatte. Nun gibt es auf dem eigenen Label gepressten Nachschub und der ist noch um ein Vielfaches feiner. Auch wenn Jimmy Eat World natürlich noch Pate stehen. Und auch The Stereo, Samiam und manchmal sogar Nada Surf einem gelegentlich einfallen. Indie-Emo also. Denn von hippen Schreien und Screamo-Parts halten die Jungs nicht, hier wird die alte Schule mit etwas Punkrock aufgefrischt und schon haben Everest gewonnen.

Schon der Opener "A Kick And A Hit" ist klasse und überzeugt mit ausgefeieltem Songwriting, kräftigen Riffs, robusten Punkrock-Flair und herrlichen Hooks. Ja, die Band ist gut, gib mir mehr. Und mehr gibt es in Form von Hits wie dem treibenden und fast schon wütendem "Next Stop Hill", dem balladesken und verträumten "Castles In The Air" oder dem wunderbar poppigen "Living In Circles". Abwechslung steht auf dem Plan, Stimmungsschwankungen sind willkommen. Fein. Und bald auf Tour.



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister