Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Ani DiFranco - Knuckle Down

Ani DiFranco - Knuckle Down
Righteous Babe/Indigo
Format: CD

Wie gesagt: Ani DiFrancos Scheiben sind so eine Art musikalisches Dokument ihrer jeweiligen Entwicklungsstufen. Dass sich Ani ziemlich rasant entwickelt, ist ja bekannt (wie sonst könnte man ansonsten mehrere Scheiben im Jahr zustande bringen) - nur tut sie das ja für gewöhnlich eher alleine (wie z.B. noch ihre letzte CD "Educated Guess" eindrucksvoll belegte). Deswegen überrascht diese Scheibe nicht so sehr dadurch, dass es - wieder einmal - eine sehr runde, gelungene und schlicht tolle Scheibe geworden ist, sondern dass dies offensichtlich im Team geschah. Der charakterstarke, fast greifbare Sound der Scheibe ist dieses Mal dem Produzenten Joe Henry zu verdanken, dem sich Ani hier anvertraute. Henry gelingt es - wie üblich - aus dem Zelebrieren des akustisch-organischen Sounds eine Tugend zu machen. Todd Sickafoose, Anis Bassist auf der momentanen Tour, ist hierbei ihr kongenialer musikalischer Partner, der ihr quasi jeden Wunsch von den Saiten abliest und diese auf seinem Instrument kommentiert. Noch überraschender sind indes die Beiträge von Andrew Bird (er wird Ani auf dem kommenden Tourabschnitt supporten), der mit seiner Geige für interessante Akzente sorgt. Ebenso wie z.B. Tony Scherr mit seiner elektrischen Gitarre oder die langjährige DiFranco Keyboarderin Julie Wolf - hier indes mit einer Melodica. "Kuckle Down", von dem bereits einige Tracks live erprobt wurden, ist dabei weniger sendungsbewusst als manch andere DiFranco Scheibe. Die Hektik vergangener Tage ist einer kontrollierten Energie und einem gemäßigten Tempo gewichen, das in den besten Momenten sogar effektiver erscheint, als manche Full-Frontal-Attack Momente der Vergangenheit. Als beredte Beispiele hierfür mögen der Titeltrack und "Modulation" herhalten. Und: "Knuckle Down" ist persönlicher und weniger politisch als gewöhnlich geraten - vielleicht ist es gerade deswegen das intensivste Ani-Werk seit langem geworden.


-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister