Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Orange Juice - The Glasgow School

Orange Juice - The Glasgow School
Domino Records/Rough Trade
Format: CD

Dass Edwyn Collins immer noch zu den meistgeschätzten Produzenten Großbritanniens gehört, liegt nicht daran, dass er vor rund einem Jahrzehnt einen letzten kommerziellen Smash-Hit mit "A Girl Like You" hatte, und dass James T. Kirk jedes Mal stattliche Features in der Presse erhält, wenn er einen seiner Alleingänge veröffentlicht, hat auch nichts damit zu tun, dass diese Platten oft mehr wagen, als sie gewinnen. Der Kult um die Schotten ist mit ihren Frühwerken zu begründen. Nein, noch nicht einmal mit den wunderbaren - und inzwischen auch zu Sammlerstücken avancierten - Veröffentlichungen auf Polydor, sondern mit den Singles, die sie Anfang der 80er für das kleine Postcard-Label aufgenommen haben. Die gibt es nun endlich auf einer handlichen Compilation - plus Originalversionen von Songs, die für ihr Debütalbum vorgesehen waren, und einige weitere Raritäten. Orange Juice waren "indie" durch und durch, klangen aber deshalb trotzdem selbst wenige Jahre nach der Punkrevolution nur selten so, als hätten sie in Daddys Garage aufgenommen. Ihr weitsichtiges Popverständnis akzentuierte auf großartige Weise die oft zerbrechlich erscheinenden Melodien, die in diesem Kontext zunächst etwas ungewohnt erscheinenden Disco-Basslines und das androgyne Image der Schotten und sorgte für einen Sound, der auch mehr als zwei Jahrzehnte später nichts von seinem Reiz verloren hat. Ohne diese Band wären Belle & Sebastian vermutlich eine Heavy Metal Band und Franz Ferdinand ein Trio ohne Bassisten. Glaubt ihr nicht? Nach nur wenigen Takten von "The Glasgow School" werdet ihr wissen, was wir meinen.


-Carsten Wohlfeld-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister