Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Anna Maria Jopek - Secret

Anna Maria Jopek - Secret
Emarcy/Universal
Format: CD

Angesichts dessen, dass Anna Maria Jopeks auf ihrem zehnten Album erstmalig in englisch singt, wirkt dieses weniger geheimnisvoll als hätte sie es - wie die neun Vorgänger - wieder in ihrer polnischen Muttersprache gesungen. Die wohl bekannteste polnische Jazzerin, die zuletzt mit der 2002er Kollaboration mit Pat Metheny auf sich aufmerksam machte, lässt auf der neuen Scheibe alle Erfahrungen einfließen, die sie in ihrer über 20-jährigen Karriere aufzugreifen wusste. So ist diese Scheibe längst keine Jazz-Scheibe im klassischen Sinne mehr - auch wenn Anna Maria z.B. als Pianistin brilliert, ihrer Band breiten Spielraum auch für Improviatorisches lässt und einige interessante Cover Versionen (No Doubts "Don't Speak", zweimal Sting und Van Morrisons "Moondance") auch ein interessantes Licht auf die Interpretin Jopek werfen. Mit (dem frühen) Sting verbindet Anna Maria auch das sichere Händchen, wenn es darum geht, Pop und Jazz leichtfüßig miteinander zu verquicken. Als bestes Beispiel hierfür mag der von ihr selbst geschriebene, daherperlende, melodische Titeltrack herhalten, der alle Elemente dieser Scheibe zum Besten miteinander verschmelzt. Überhaupt brauchen die eigenen Kompositionen, bei denen auch die einfühlsam ins englische übertragenen, vielseitigen Texte gefallen, den Vergleich zu den Cover-Versionen nicht zu fürchten. "Secret" ist eine moderne, genresprengende Scheibe geworden, mit der sich auch die Songwriterin Anna Maria Jopek viele Freunde erspielen dürfte.


-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister