Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Caliban - The Undying Darkness

Caliban - The Undying Darkness
Roadrunner Records/Universal
Format: CD

Caliban sind Caliban und auch auf ihrem neuen Album wird Fan fröhlich und Kritiker nicht. Denn noch immer gibt es hier das volle Metalcore-Brett mit aggressiven Screamings und höchst melodischen Gesängen. Noch immer klingen sie nicht nur nach sich selbst, sondern auch nach Killswitch Engage und noch immer macht es eine Menge Spaß, nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden zu suchen. Zu den erwähnten Stars aus Amerika und zur Caliban-Vergangenheit.

Wobei klar ist, dass der heutige Sound mit dem der frühen Indie-Helden Caliban nicht mehr viel gemein hat. Inzwischen und natürlich auch heute setzen die Roadrunner-Rocker auf gepflegte Eingängigkeit, natürlich eine amtliche Produktion (an den Reglern saß erneut Anders Friden von In Flames) und auf sauber ausgearbeitete Songs und verzichten auf Ecken und Kanten. Doch das macht nichts, denn auch so können die fünf Herren überzeugen. Die Gesangsmelodien - erstmals auch auf Platte von Gitarrist Denis Schmidt übernommen - sind dominant und poppig, die Gitarren, die Doublebass-Attacken und Andy Dörners Screamings geben dem Ganzen aber dennoch die nötige Härte und machen aus Songs wie dem lauten "I Rape Myself", der ersten Single "It's Burden To Bleed" oder dem thrashigen "Moment Of Clarity" (mit Kreators Mille Petrozza als Gastsänger) starke Nummern, die Freunde von "The Opposite From Within" begeistern, Anhängern von Killswitch oder As I Lay Dying gefallen und der Metalcore-Polizei gar nicht schmecken werden. Aber wer ist schon die Polizei?



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister