Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Cara Dillon - After The Morning

Cara Dillon - After The Morning
Rough Trade Records/Rough Trade
Format: CD

Cara Dillon ist auf ihrer dritten CD das Kunststück gelungen, eine perfekte Symbiose aus Folk, Pop und Jazz zu erzielen. Das mag sich banal anhören, aber wenn man bedenkt, mit welchen Widerständen Folk-Künstler zu kämpfen haben, die versuchen, ihre Musik der Zeit anzupassen, ist das schon bemerkenswert. Nicht zuletzt basiert der Charme gerade dieser Scheibe aus der sorgsamen Verquickung von eigenem und traditionellen Material und der behutsamen Art, in der die transparenten Arrangements um Caras wunderschöne Stimme herumkonstruiert wurden. Dass der Zuhörer hier kaum eine Schnittstelle zwischen alt und neu erkennen kann, belegt die Sicherheit, mit der Cara Dillon als Interpretin zwischen den musikalischen Welten vermittelt. Vom Folk (oder der Folklore) übernommen wurden die Stories und die Melodien - alles andere blieb dann der Geschicklichkeit der Musiker, insbesondere Caras Partner in Crime, dem Pianisten Sam Lakeman überlassen. Überhaupt ist dessen eher vom Jazz als vom Folk inspiriertes Spiel der Schlüssel zum Erfolgsgeheimnis, denn gerade irische Folklore ist ja für gewöhnlich eher von Gitarren, Fiedeln und Flötentönen gekennzeichnet als von Keyboardsounds (und einer bemerkenswert modern agierenden Rhythmusgruppe). Sollte es Cara gelingen, die Schnittmenge etwa aus Heather Nova Fans und Freunden traditionellen Liedgutes anzuzapfen (die muss es ja schließlich geben), dürfte ihr mit dieser Scheibe der Durchbruch gelingen. Und mit "The Streets Of Derry" enthält die CD ein Duett mit Paul Brady, der für die irische Songwriter-Szene ja nicht ganz unwichtig ist.


-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister