Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Luna - Best Of Luna

Luna - Best Of Luna
Beggars Banquet/Indigo
Format: 2CD

Um es kurz zu machen: Auch Luna-Fans können sich diese Scheibe zulegen, denn im Gegensatz zu der US-Version ist die in den USA nur als Web-Download enthaltene Covers-CD "Lunafied" hier als Bonus-CD enthalten. Und darauf finden sich fast alle Covers, die Luna im Laufe ihrer Karriere als Studio-Versionen aufgenommen haben. Da diese bislang nur schwer zu bekommen waren, kommt diese Kompilation natürlich genau richtig. Einmal abgesehen davon, dass diese Sammlung wirklich einige Goldstückchen beinhaltet (z.B. eine bislang unbekannte, verlangsamte Version des "Bonnie & Clyde" Duetts mit Laetitia Sadier) wird hier noch einmal das Luna-Prinzip deutlich: Obwohl prinzipiell mit Herz und Seele der Rockmusik verschrieben, wurden Dean Wareham und seine insgesamt sechs vollamtlichen Luna-Mitstreiter doch niemals laut und ruppig. Bestes, aber nicht einziges Beispiel die herrlich dröge Version von "Sweet Child O' Mine". Bereits 1995, zur Veröffentlichung des "Penthouse"-Albums fragte sich Dean, warum das so wäre - und fand bis 2005, dem Jahr der offiziellen Auflösung der Band, nie eine richtige Antwort. Immerhin: Luna waren Meister ihres Fachs und auch das macht dieser Sampler deutlich. Die sieben Studioalben (plus die Single "Egg Nog") werden anteilig vorgeführt und die Highlights (darunter Gastauftritte von Sterling Morrison oder Tom Verlaine) sind alle enthalten. Musikalisch jedenfalls gibt es keinen Grund, warum sich Luna hätten auflösen sollen. Im Laufe der Jahre entwickelte sich ihre Musik zu einem verlässlichen Markenzeichen: Gitarrenorientierte Pop Musik auf hohem Niveau, die trotz aller Hindernisse, die der Band in den Weg geworfen wurden, niemals langweilig wurde. Nun: Dean Wareham und Britta Phillips machen als Dean & Britta weiter (und werden 2007 ihr zweites Album "Back Numbers" veröffentlichen) und Sean Eden hat ein eigenes neues Bandprojekt namens Weeds Of Eden (zu dem er sich indes merkwürdig bedeckt hält). Luna hingegen, wird es - jedenfalls auf absehbare Zeit - nicht mehr geben. Insofern ist diese Doppel-CD - neben dem DVD Documentary "Tell Me Do You Miss Me" - ein sehr würdiger musikalischer Grabstein.


-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister