Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Andy Fairweather Low - Sweet Soulful Music

Andy Fairweather Low - Sweet Soulful Music
Fargo/Rough Trade
Format: CD

Lange ist's her, dass es Neues von der Quasi-60s-Ikone Andy Fairweather Low zu hören gab. Deswegen heißt diese Scheibe im Untertitel auch bezeichnenderweise "The Return Of...". Dieses ist das erste Album, das der Mann seit 1980 veröffentlicht - und sie klingt so, als sei seither keine Zeit vergangen. Hoffnungslos altmodisch (bzw. konsistent) arbeitet sich der ehemalige Amen Corner-Sänger durch eine Sammlung von Songs, die sich ganz dem Northern Soul verpflichtet haben - mit all dessen Affinitäten für Rock'n'Roll, Skiffle, und je einer Prise Blues, Gospel und Country. Während der Pause von 26 Jahren hat Low als Musiker für Van Morrison, The Who, Pink Floyd und Eric Clapton gearbeitet - all das hat aber lediglich Spuren in Bezug auf seine Fertigkeiten, nicht aber in Bezug auf die Musik hinterlassen. "Sweet Soulful Music" ist das Wunschkind des Walisers und so klingt es auch: Bewusst gegen den Strich und etwaige Moden gebürstet, intensiv, organisch, warmherzig. Eingespielt mit alten Freunden (darunter Rabbit Bundrick und Henry Spinetti) erweckt diese Scheibe eher den Eindruck einer entspannten Jam-Session, die die Herren bloß zum Spaß aufzeichneten. Dem gegenüber stehen die vertrackten, aber simpel arrangierten Tracks, an denen Low monatelang herumwerkelt und die ihn als den alten Fuchs auf der Höhe seiner Kunst zeigen, der er nun mal ist. Wer also nicht nach dem Flavor Of The Month sucht, ist mit dieser zeitlosen, relaxten Scheibe bestens bedient.


-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister