Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Faithless - To All New Arrivals

Faithless - To All New Arrivals
Sony BMG Music
Format: CD

Es ist kurz vor Jahresende. Jede Band schmeißt jetzt Live-DVDs, Best Of-Compilations oder Schokoladen-Weihnachtsmänner unter die Bäume dieser Welt. Nicht so Faithless, die veröffentlichen lieber ihr bisher bestes Album. Denn ja, auch wenn man auf Tanzflächen-Kracher oder Hymnen der Marke "Insomnia" oder "God Is A DJ" verzichten muss, begeistert "To All New Arrivals" von vorne bis hinten und wieder zurück und hinterlässt nur ein zufriedenes Lächeln.

Rollo und Co. legen auf ihrer neuen Scheibe offenhörbar kein Wert auf den großen Erfolg, sie scheinen sich lieber auszutoben und präsentieren sich mal wieder überaus abwechslungsreich, spannend und überraschend. Der Opener "Bombs" ist noch ein depressiver, dunkler Elektro-Träumer, das anschließende "Spiders, Crocodiles & Kryptonite" beginnt dann erst wie eine groovige Dub-Nummer, ehe "Lullaby" von The Cure gesampelt und Robert Smith persönlich ans Mikro gelassen wird, und mit dem atmosphärischen "Music Matters" wird dann in Richtung "Bring My Family Back" geschielt. Faithless können eben viel und von Dancefloor und Ambient über Dub und TripHop bis zum Pop vermutlich sogar alles und das zeigen sie hier auch ohne Scham und Zurückhaltung. "Hope & Glory" begeistert mit einem feinsten 80er-Refrain, nicht nur dank Dido ist "Last This Day" eine wundervolle und tieftraurige Ballade, Cat Power veredelt "A Kind Of Peace" und mit dem Titeltrack ist ihnen ein meisterhaftes Werk voller Pathos und Größe gelungen.

Nur selten hat man Faithless so konsequent und gleichzeitig so mutig und experimentell wie auf diesem Album erlebt. Die unterschiedlichsten - und anfangs überraschenden - Stile und Stimmen harmonieren mehr als prächtig, massentaugliche Hits und Ohrwürmer erschließen sich trotzdem erst nach mehrmaligem Hören, und genau das ist es vielleicht, was dieser Platte diese ungemein lange Halbwertzeit und stetig hohe Spannung gibt. Und aus "To All New Arrivals" eine nicht mehr und nicht weniger als eine fantastische Platte macht.



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister