Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Kaddisfly - Set Sail The Prairie

Kaddisfly - Set Sail The Prairie
Hopeless/Soulfood
Format: CD

Irgendwo zwischen Emo, Indie, Prog und Pop bewegt sich das neue Album von Kaddisfly. Völlig klar ist, wo es damit hingehört: In den Player! "Set Sail The Prairie" nämlich ist eine sehr spannende Scheibe, die gekonnt zwischen den Stilen springt, aber trotzdem rund und zufrieden klingt.

Coheed And Cambria kommen einem in den Sinn, wobei es hier deutlich jünger und eingängiger und weniger metallisch zugeht. Auch Dredg gehen ähnlich zu Werke, doch Kaddisfly haben im Gegensatz zu diesen beiden Vertertern noch mehr klassische Emo-Elemente, noch klarere, meist dem Pop geklaute Strukturen und sind damit deutlich einfacher zu genießen und schneller zu verstehen. Was all diese Bands aber vereint ist ihre Lust am Spielen und ihre Lust am Experimentieren. Denn auch Kaddysfly machen sich ihre Gedanken und tun alles, damit man sich nicht langweilt. Sie haben sich dafür entschieden, den Hörer mit auf eine Reise zu nehmen. Jeder Song steht für einen Monat, jeder Song erzählt einen anderen Halt, zusammen machen sie "Set Sail The Prairie" zu einem kleinen Kunstwerk. Denn so sehr sich der roten Faden durch das Album auch zieht, immer wieder werden kleine Überraschungen eingebaut. Asiatische Klänge schimmern dezent durch, mal etwas Reggae, nur selten Lärm. Im Vergleich zu ihren Frühwerken gehen sie es nämlich deutlich softer an, der Hardcore / Postcore-Background ist nur noch selten zu spüren. Macht aber nichts, am Ende kann man Nummern wie "Campfire" oder das direkt im Anschluss folgende "Waves" nur als Hymnen und das komplette Album als ein verdammt großes bezeichnen.



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister