Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Fort Knox Five - Radio Free DC

Fort Knox Five - Radio Free DC
Fortknox
Format: CD

Washington? DC? Klar, Dischord Records. Auch Fort Knox Five hängen da irgendwie mit drin. Dabei haben sie mit Punkrock oder Hardcore nichts am Hut. Das Quartett geht es deutlich tanzbarer, entspannter und mit deutlich mehr Beats an. Auf "Radio Free DC" gibt es Hip Hop, Funk, Reggae, Downbeat, Soul, Elektro und ein paar wenige Gitarren. Bitte haben Sie Spaß. Der Tanz ist eröffnet.

Die Platte überzeugt vor allem durch die Unterschiedlichkeit der einzelnen Tracks, man spürt, dass dieser Silberling nicht in einem Rutsch aufgenommen wurde. Immer wieder holten sich Fort Knox Five andere Gäste dazu und vermieden es auch so, so etwas wie Routine aufzunehmen. Mit Sleepy Wonder und Zeebo von See-I nahmen sie Reggae-Kracher wie "Killa Sound Boy" und "The Wonder Strikes Again" auf, für das dubbige-poppige "Not Gonna Take It" arbeiteten sie mit dessen Kollegen Rootz zusammen. Mustafa Akbar half, aus "Funk 4 Peace" ein wahres Groove-Monster und mächtig funkigen Ohrwurm zu machen, auch bei "The Spirit Of '75" oder "Uptown Tricks" war er dabei. Beide Songs atmen den Vibe eines Barry White und sind nur als arschcool zu bezeichnen. "Sao Funky" hat dann noch was von den Orishas, etwas jazziger geht es bei "The FK Strut" zu, elektrisch wird "The Party Pushers". Damit sollte hier (fast) jeder seinen persönlichen Favoriten finden. Und damit helfen, Washington DC zu befreien...



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister