Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Eleni Mandell - Artificial Fire

Eleni Mandell - Artificial Fire
Make My Day/Alive
Format: CD

Eleni Mandell hat schon eine bemerkenswerte musikalische Kurvenbewegung zu verzeichnen: Sie begann - und das sagt sie selbst - mit dem Vorsatz, am liebsten Tom Waits sein zu wollen. So klangen ihre ersten Scheiben durchaus ein wenig schräg. Es folgte mit "Country For True Lovers" eine Kehrtwendung: Plötzlich galt sie als Garantin für erstklassigen Retro-Sound mit traditionellen Wurzeln. Von dort aus entwickelte sie sich wieder von diesem Sound weg, hin zu einer eigenständigen Form, die zuletzt in bemerkenswert gut gelaunten Strukturen endete. Nun, mit dem neuen Werk schwenkt sie wieder in eine andere Richtung: Country und Jazz sind zwar noch nicht ganz vergessen, aber längst nicht mehr so wichtig wie bislang. Pop - an dem sie sich bislang die Zähne aus biss - schleicht sich langsam ins Geschehen, wie auch eine Prise Indie-Rock. Und es geht wieder ein wenig unberechenbarer zu, was das Songwriting betrifft - nicht so unberechenbar, wie zu Beginn, aber Tom Waits ist auch nicht mehr ganz so fern. Warum auch? Mittlerweile hat Eleni Mandell genug Routine und Wissen, um ihrer Eigenständigkeit auch songwriterisch Ausdruck zu verleihen, so dass Referenzen aller Art nicht mehr mit dem Ruch des schon mal da gewesenen alles in die Retro-Ecke drängen. Mit "Artificial Fire" ist ihr - wieder ein Mal - ein kleiner Überraschungscoup gelungen der zeigt, dass Eleni Mandell sich konsequent wandelt und weiter entwickelt.


-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister