Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
A Place To Bury Strangers - Worship

Platte der Woche

KW 24/2012


A Place To Bury Strangers - Worship
Dead Oceans/Cargo
Format: CD

Robot. Octave Clang. Fuzz War. Total Sonic Annihilation. Apocalypse. Soundwave Breakdown. Supersonic Fuzz Gun. Interstellar Overdriver. Harmonic Transformer. Soweit die Reklame. Denn das sind die Gitarren-Effekte-Pedale, die APTBS-Sänger/Gitarrist Oliver Ackerman in Selbstbau über seine eigene Firma vertreibt. Und man darf davon ausgehen, dass diese Gerätschaften einem eingehenden Feldtest auf den diversen APTBS-Konzerten unterzogen worden sind. Wenn man sich die Namen so anschaut, dann bekommt man eine leichte Ahnung davon, wie die Band derzeit und vor allem auf dem neuen Werk "Worship" klingt. Nämlich genau so und doch anders.

Also einfach alles einstöpseln, die Regler auf 11 und der Trip startet? Nein, so einfach machen es die drei von APTBS dem Hörer nicht. Das haben sie vielleicht auf ihrem 2007er Debüt-Album den dazugehörigen EPs gemacht, denn dort ging es überwiegend ungestüm und laut zur Sache - doch schon mit der zuletzt veröffentlichten "Onwards To The Wall"-EP wurde die Sache differenzierter, fokussierter, es wurde zwar immer noch sehr laut und wuchtig, aber auch ausformulierter in Richtung fast schon normaler Songstrukturen. Das haben Ackerman, Lunadon und Weilmeister nun auf "Worship" noch einen Schritt weiter getrieben. Da gibt es dann auch schonmal mit "And I'm Up" einen eigentlich lupenreinen Pop-Song, wenn da nicht letztendlich die verzerrten Gitarren doch noch ihren Weg in den Song gefunden hätten, da gibt es mit "Slide" die (bedrohliche) Ruhe vor dem Sturm, der dann mit "Leaving Tomorrow" eingeläutet wird. Vorher gibt es mit Songs wie "You Are The One", "Mind Control" oder auch "Fear" einen unfassbaren Mix aus Rock, Noise, Industrial, Wave - dieser Mix ist teilweise verstörend, faszinierend, bedrohlich oder auch manchmal einfach melodisch. Spannend. Sehr spannend.



-David Bluhm-


Video: "You Are The One"
Live: "Onwards To The Wall"


 
 
 

Copyright © 1999 - 2018 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister