Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Tom Liwa - Eine Liebe ausschließlich

Platte der Woche

KW 22/2009


Tom Liwa - Eine Liebe ausschließlich
Ludwig/Indigo
Format: CD

"Gleich beim ersten Hören hatte ich das Gefühl, etwas lang verloren Geglaubtes wiedergefunden zu haben", beschreibt der Kollege Maik Brüggemeyer seinen ersten Eindruck des neuen Tom Liwa-Werkes im Waschzettel der Agentur. Er dürfte nicht der Einzige sein. Zwar hatte bereits "Komm Jupiter" letztes Jahr das Ende von Liwas esoterischer Phase besiegelt, allerdings war das Album textlich wie musikalisch eher ein - wenngleich meisterlicher - Ausreißer. "Eine Liebe ausschließlich" dagegen knüpft - oft subtil und nur manchmal offensichtlich - an Liwas "Moll-Jahre" an.

Zum ersten Mal hat der Duisburger Singer / Songwriter ein Album mit neuen Songs ganz allein aufgenommen: Nur Liwa, eine Akustikgitarre und viele Geschichten aus und über die auf privater Ebene turbulenten Monate und Jahre, die hinter ihm liegen. Zumindest musikalisch knüpft er damit in gewisser Weise an seine zweite Return To Sender-Platte "Stäfa, CH" an, aber auch textlich hat er seitdem nicht mehr so altvertraut liwaesk geklungen. Dennoch sind die neuen Songs keine Rückkehr zum Altbekannten. Die Ruhe und Gelassenheit, die sich Liwa in den letzten Jahren angeeignet hat, spiegeln sich auf der neuen Platte praktisch in jeder Zeile wider.

Das Album beginnt unerwartet - mit einer Coverversion. "Chasing Cars" von Snow Patrol steht am Anfang, doch zwischen dem dick aufgetragenen Pathos des poppigen Originals findet Liwa eine Melancholie und eine Sehnsucht, die das Stück zu einem ausgezeichneten "statement of intent" machen. Denn von der fast schon juvenilen Leichtigkeit, die die schönsten Songs auf "Komm Jupiter" ausgezeichnet hatte, ist praktisch nichts mehr geblieben. "Alles hier wiegt tonnenschwer" lautet eine Zeile von "A2", und sie unterstreicht, dass Liwa diese Songs nicht geschrieben hat, um etwas zu beschönigen. Viele Stücke pendeln beständig zwischen einem Gefühl der Einsamkeit und einem Hoffnungsschimmer, zwischen Abschied und Neuanfang. Dabei sind sie ungemein persönlich - so persönlich gar, dass man sie im Rahmen einer Rezension gar nicht detailliert deuten oder gar "zerpflücken" mag -, trotzdem kann man sich als Hörer problemlos in ihnen wiederfinden. Ein Kunststück, das Liwa zuletzt vor 13 Jahren mit dem Flowerpornoes-Meilenstein "Ich & ich" gelungen war. Dass bei "Eng in meinem Leben", dem Herzstück jener Platte, "eine Liebe, die ausschließlich und klar ist" thematisiert wird, ist zweifelsohne kein Zufall.

Es gibt neben "Chasing Cars" noch eine weitere Coverversion: Liwa singt Bob Dylans berühmten Scheidungs-Song "Idiot Wind", als hätte er jede Zeile selbst geschrieben, und allerspätestens bei dieser Nummer kommt einem natürlich "Blood On The Tracks" in den Sinn. Ein deutsches Pendant zu Dylans Mitt-70er-Großwerk hatte es bisher noch nicht gegeben. Mit "Eine Liebe ausschließlich" ändert sich das nun.



-Carsten Wohlfeld-


Video: "Du läufst immer noch vor mir weg"


 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister