Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
So So Modern - Crude Futures

So So Modern - Crude Futures
Unter Schafen Records/Alive
Format: CD

So So Modern sind zurück mit ihrem Album "Crude Futures". Auf den ersten Blick bzw. Track scheint es so, als hätten die vier Jungs aus Neuseeland den Fuß etwas vom Gas genommen: "Life In The Undergrowth" kommt - für So So Modern-Verhältnisse - als vergleichsweise gemächlicher, gar post-rockiger Einstieg daher. Ist hier etwa jemand älter und reifer geworden?

Jein. Schon bei Stück zwei fangen die Füße wieder an zu hibbeln und alles kommt zurück: So So Modern geben uns zum wiederholten Mal die volle Dancefloor-Sause auf 180 und mit viel Synthie-Quatsch. Der große New Rave- und Dance Punk-Hype um Bands wie die Klaxons ist zwar glücklickerweise vorbei, So So Modern kratzt das aber herzlich wenig - sie nehmen das alles und sich selbst schließlich nicht so ernst. So ist "Crude Futures" im Jahr 2010 zwar nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit, dafür aber ungemein sympathisch.

Und es wird nochmal eine Schippe draufgelegt, denn die Band hat eine Mission: Menschen zusammen und Beine zum Tanzen zu bringen. Trotz aller Flippigkeit haben So So Modern ein Fünkchen mehr Struktur in ihre Songs und ihr Album gebracht und letzteres mit Kraut- und Post-Rock-Einflüssen anzgereichert. Das klingt erst mal komisch, fügt sich aber ungewöhnlich gut in das frickelige und latent durchgeknallte Gesamtkonzept der Band ein. Damit könnten So So Modern eine der wenigen Bands sein, die als Gewinner aus der New Rave-Hölle hervorgehen. Also doch ein Tick mehr Reife. Dabei gehen Songs wie "The Worst Is Yet To Come" aber immer noch voll auf die Zwölf, sodass man sich ihnen und der Tanzfläche nur schwer entziehen kann.



-Felix Maliers-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister