Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Thomas Glönkler - Goldstadt

Thomas Glönkler - Goldstadt
Eigenveröffentlichung
Format: CD

Vorsicht Anspruch! Wen das nicht schreckt: Thomas Glönklers aktuelles Werk klingt und tickt doch deutlich anders als das hierorts auch im Rückblick nach fünf Jahren zu Recht bejubelte Vorwerk "Auszeit". Beim 2010er Album handelt sich um nichts weniger als um die musikalische Aufarbeitung der Zerstörung Pforzheims (auch "Goldstadt" genannt, wg. der wichtigen regionalen Schmuck- und Uhrenfertigung) im Zweiten Weltkrieg. Das Ganze über knapp 64 Minuten. Also nix is' mit Easy Listening. Hat man den ersten Schock aber überwunden, ist "Goldstadt" einfach Gold wert.

Am 23.02.1945 hatte ein Luftangriff der Royal Air Force die Goldstadt in ein flammendes Inferno verwandelt. Glönklers beeindruckende CD lotet die Möglichkeiten aus, inwieweit (progressive) Rockmusik einem derartigen historischen Ereignis überhaupt gerecht werden kann. Die CD des hauptberuflich als Lehrer arbeitenden Künstlers will ein Beitrag zur Trauerarbeit sein und löst diesen Anspruch auch voll ein. Textlich zugrunde liegen (teils als O-Töne / Samples eingearbeitete) Zeitzeugenbefragungen und Recherchen, musikalisch zugrunde liegt eine Könnerschaft, die dazu führt, dass man nach knapp 18 Minuten "Inferno" beinahe körperlich nachfühlen kann, wie es sein mag, "im Visier" zu sein... Die Vertonung (und Ästhetisierung?) des Grauens ist vielseitig und geschmackvoll geraten und changiert von Stadtgeräuschen über Camel-Anmutungen (Eva-Maria Baumanns zauberhafte Querflöte, etwa auf "Fliederblütenduft 2") bis hin zum straffen Rock von "Zeit die bleibt".

Es wird - natürlich - deutsch gesungen. Die Stimme von Sänger Ralf Großmann... ist wie so vieles in der Musik Geschmackssache und ist dem Rezensenten nach anfänglich deutlicher Irritation sogar ans Herz gewachsen. In jedem Falle ist sein Sprechgesang dem Thema gewachsen und angemessen. Ein Booklet mit gutem Artwork und (zumindest bei genauer Betrachtung) atemberaubendem Coverfoto rundet eine sperrig-exzellente CD ab, der so viele Hörer wie eben möglich zu wünschen sind. Unter der letzten untenstehenden Surf-Empfehlung findet sich ein empfehlenswertes und ausführliches Interview mit Thomas G. u.a. zur Entstehung von "Goldstadt".



-Klaus Reckert-


Goldstadt-Trailer 1
Goldstadt-Trailer 2


 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister