Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Motorpsycho - Roadwork 4-Intrepid Skronk

Motorpsycho - Roadwork 4-Intrepid Skronk
Stickman/Indigo
Format: CD

Motorpsycho. Live. Das ist es. Und das dürfte niemand bestreiten. Denn dann drehen sie erst richtig auf. Improvisieren, experimentieren, machen, was sie wollen. Es ist eine Freude, ihn dabei zuzuhören UND zuzuschauen. Nur hören ist zwar auch fein. Aber dann fehlt etwas. Das merkt man zum Beispiel am vierten "Roadwork"-Teil. Denn der ist klasse und aufregend und besser als viele andere Live-Scheiben. Aber er reicht nicht im Entferntesten an den Besuch einer Motorpsycho-Show heran. Klar gilt das im Grunde für jede Live-CD. Aber gerade die Norweger möchte man dabei auch sehen. Gerade die Norweger sind nicht nur eine Live-Band. Sondern ein Live-Erlebnis. Als Fan muss man "Roadwork 4-Intrepid Skronk" natürlich trotzdem haben.

Sechs Songs haben sie dafür aufgenommen. Sechs. Riecht nach EP, dauert aber weit über eine Stunde. Mit "The Bomb-Proof Roll & Beyond" vom letztjährigen "Heavy Metal Fruit"-Album legen sie gleich mal mit einer 21 Minuten langen Nummer los. Und was sie daraus machen, das ist schon beeindruckend. Ausufernd, ein anderes Wort passt nicht. Und das passt auch zu ihrer Version von "All Is Loneliness". 18 Minuten Rock N Roll. Psychedelic, 70s, Heavy Metal. Es folgen unter anderem das verhältnismäßig poppige und einfache "Landslide", das umso sperrigere, wilde, obskure "Kill Devil Hills" und als abschließender Höhepunkt das poppig UND sperrige "The Alchemist". Und genau diese beiden letzten Lieder würde man auch gerne wieder sehen. Wie sich Motorpsycho austoben, durchdrehen, die Bühne zerlegen. Darf man aber nicht. Schade. Warten wir also auf die nächste Tour. Geile Platte.



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister