Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Mouse On Mars - Idiology

Mouse On Mars - Idiology
Sonig/Zomba
Format: CD

Hier kommt die Maus...und sie hat Besuch bekommen. Während sie bis vor kurzem noch wortlos und einsam die Felder ihres kleinen Planeten bearbeitete und so manch süße Frucht heranzog, hallen jetzt auf einmal Stimmen durch die Korridore ihres verwinkelten Baues. Und der Gesang ist wohl auch das Überraschendste an der neuen Mouse On Mars. Als Sample in die schmatzende Percussion eingebettet, hörspielartig oder am auffallendsten als Robert-Wyatt-hafter Leadgesang im vielleicht besten Stück ("Presence") der CD offenbart er eine für MOM ungewohnte Art von Songwriting. Zudem erweitert er, ebenso wie viele warme, klar zuortbare Sounds (Streicher, Bläser, Gitarren), das bisherige Assotiationsspektrum der Musik von Jan St. Werner und Andi Toma. Vielleicht auch ein Zeichen dafür, daß sich auf der Suche nach fruchtbarem Boden die Ackerfläche der emsigen Marsbewohnerin mittlerweile stark ausgeweitet und vergrößert hat, so daß sie bei der Arbeit an den Randbereichen häufiger auf Nachbarn stößt. Vor allem die ruhigeren Tracks zeigen die musikalische Nähe zu zahlreichen benachbarten Planetenbewohnern wie Sean O'Hagan (High Llamas), diversen Thrill Jockey-Bands oder Matthew Herbert und lassen "Idiology" offener und abwechslungsreicher als die letztjährigen Veröffentlichung "Niun Niggung" erscheinen. Insgesamt ein spannendes Album, das in den Momenten am schönsten wird, an denen sich MOM am weitesten von ihrem bisherigen Standpunkt weggespielt haben.


-Norbert Graeser-



Surfempfehlung:
www.mouseonmars.com

Mouse On Mars


 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister