Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
WU LYF - Go Tell Fire To The Mountain

WU LYF - Go Tell Fire To The Mountain
Pias/Rough Trade
Format: CD

Irre. Das, was sich WU LYF da ausgedacht haben, ist schon bemerkenswert: Bis vor Kurzem wusste eigentlich kaum jemand, wer sich hinter dem merkwürdigen Namen verbirgt, woher die Band kommt, wie die stets mit weißen Mundtüchern vermummten Mitglieder aussehen, was WU LYF eigentlich bedeutet und was das überhaupt alles soll. All diese Details im Zeitalter der überall und jederzeit verfügbaren Informationen fast drei Jahre lang konsequent zu verschleiern, da gehört schon einiges dazu. Und dennoch tuschelte es überall: "Das wird das nächste große Ding."

In der Folge wurde jede von der Band sparsam und nur sukzessive herausgegebene Information vom Feuilleton, von den Blogs, der Musikpresse und auf der Straße gierig aufgesogen: WU LYF steht für World Unite! Lucifer Youth Foundation. Ihr Manager ist der "War God". Ihre Musik heißt "Heavy Pop", so wie ihre der erste 12-Inch-Single. Wer die - selbstverständlich streng limitierte - Single kaufte, erhielt ein weißes Mundtuch und wurde damit Mitglied der Lucifer Youth Foundation.

Interviews und Labelanfragen wurden knallhart abgelehnt - im UK kommt das Debütalbum "Go Tell Fire To The Mountain" bei L Y F Recordings, dem "musikalischen Arm der Lucifer Youth Foundation" heraus. Geht es noch genialer? Dazu ein paar packend montierte und brillant geschnittene Musikvideos und fertig ist der Mythos WU LYF im Jahr 2011. Jetzt ist das Album da und mittlerweile wissen wir, dass die Band aus vier Jungspunden aus Manchester besteht und dass der War God in Wirklichkeit Warren Bramley heißt, der schon mit dem legendären Tony Wilson vom noch legendäreren Label Factory Records zusammengearbeitet hat. Also doch nicht alles ganz von ungefähr.

Aber welche Rolle spielt das schon? Denn das hier ist ganz, ganz groß. Ihr Album haben WU LYF in einer alten Kirche in der Nähe von Manchester aufgenommen und das hört man: Das Kultische, das die Band zuvor durch die eigene Inszenierung und Ästhethik evozierte, wird von der Musik vollkommen aufgefangen. Heavy Pop heißt Bombast, der teilweise bis ins Sakrale reicht, getragen von einem schwer stampfendem Schlagzeug ("LYF") und sphärischen Orgelmelodien ("Such A Sad Puppy Dog"). Hinzu kommt eine Stimme, die irgendwo zwischen Kelly Jones' Reibeisen ("Cave Song") und unverständlichem Genuschel schwankt, was das Kryptische der Texte nochmals verstärkt. Und trotzdem findet sich auf "Go Tell Fire To The Mountain" eine Hymne nach der anderen. Die Texte voller Parolen, die Soundwände turmhoch, die Gitarrenmelodien voller Gänsehaut - WU LYF sind eine Macht. Sie sind viele und sie sind zu viert. Und bald wird es auf den Straßen heißen: "Ich möchte Teil der Lucifer Youth Foundation sein."



-Felix Maliers-


Video zum Stück "LYF"


 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister