Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Living With Lions - Holy Shit

Living With Lions - Holy Shit
Redfield Records
Format: CD

Schon die Verpackung verspricht Großes. Edel und anmutig sieht sie aus, fühlt sie sich an. Mehr Buch als CD. Ganz in schwarz mit goldener Schrift. In der limitierten Vinyl-Version ist sogar die LP selbst herrlich golden. Das hat schon Stil, kann man nicht anders sagen. Doch was noch viel besser ist: Living With Lions machen obendrauf noch tolle Musik. Wäre jetzt ja auch doof, wenn nicht...

Die Jungs kommen aus Kanada, haben mit Stu Ross einen nagelneuen Sänger, der früher mal bei Misery Signals geschrien hat und erst während der Aufnahmen dazu stieß, und hauen jetzt ihr zweites langes Album raus. "Holy Shit" heißt es und wirklich klasse ist es. Zwar schaffen es die Jungs nicht so ganz, ihren Hot Water Music-Einfluss komplett zu verbergen und manches klingt dann doch arg nach Gainsville. Aber so lange sie Lieder wie diese machen, soll es uns recht sein. Und so lange sie Alben wie dieses machen, sogar ganz besonders. Denn "Holy Shit" ist mehr als "nur" Kumpelpunk. "Holy Shit" ist auch Poppunk und Rockmusik, vielfältig und spannend, schnell und langsam, wütend und fröhlich, wird partout nicht langweilig und überrascht auch nach mehrfachem Hören mit wundervollen Dingen. Es ist der Sound ein paar netter Jungs, die Bock und was zu sagen haben, die Ideen haben und sie verwirklichen möchten und die einfach wissen, was ein guter Song braucht. Gleich runde zehn haben sie auf dieses Teil gepackt. Jeder hat es sich verdient, gehört zu werden.



-Mathias Frank-


Video: "Honesty, Honestly"


 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister