Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
El Perro Del Mar - Pale Fire

El Perro Del Mar - Pale Fire
Memphis Industries/Indigo
Format: CD

Immerhin drei Jahre hat El Perro Del Mar alias Sarah Assbring sich für ihr neues Studioalbum "Pale Fire" Zeit gelassen. Boten die Vorgängerplatten noch eher reduzierten Indie-Folk-Pop, traut Assbring sich auf dem aktuellen Machwerk wieder etwas mehr zu. Die Einflüsse kürzlicher Kollaborationen u.a. mit Schwedens Pop-Prinzessin Lykke Li und dem amerikanischen Electro-Pop-Producer Chad Valley machen sich deutlich bemerkbar.

Das soll nicht heißen, dass El Perro Del Mar plötzlich eine Bombast-Orgie abfackelt, aber die Stücke auf "Pale Fire" sind durchweg Dance-orientierter als noch zuvor. Snare-betonte Drumbeats und warme Synthesizer-Flächer dominieren das Album, eine Gitarre ist nicht mehr zu finden. Insbesondere den Einfluss ihrer Kollegin Lykke Li (vor allem zu Zeiten ihres 2008er Albums "Youth Novels") kann Assbring nur sehr schwer von der Hand weisen.

Das soll nicht heißen, dass "Pale Fire" ein bloßer Abklatsch ist. Im Gegenteil: Hier liegt ein durchaus hübscheis kleines Album vor. Andererseits sticht aus der Gesamtdauer des Album von 42 Minuten außer dem Titelstück eigentlich nur noch der Song "Love In Vain" heraus, was an dem lässig-zurückgelehnten Reggae-Beat des Stücks liegt. Ein bisschen mehr Mut zur Originalität hätte Sarah Assbring hier gut zu Gesicht gestanden.



-Felix Maliers-


Video zu "Walk On By"


 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister