Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Iron Maiden - Maiden England '88

Iron Maiden - Maiden England '88
EMI
Format: 2DVD

Der Video-Nachfolger von "En Vivo" bringt ein Wiedersehen mit dem Oldie but goldie Jungfrauen-Konzertfilm "Maiden England", der bislang nur als VHS-Tape erschienen war. Die überwiegend in Birmingham gefilmte Show zur "Seventh Son..."-Tour ist und bleibt sehenswert, und das sicher nicht nur wegen der hier erstmals enthaltenen Klassiker "Run To The Hills", "Running Free" und "Sanctuary" oder wegen dem von Kevin Shirley neu besorgten 5.1 Surround-Mix. Schon im DVD-Menü springt uns Band-Maskottchen Eddie ins Gesicht, beim Anwählen eines Navigationspunktes gibt es Feuerwerk. Das Konzertgeschehen selbst fesselt auch nach all den Jahren noch, Highlights sind die Bühnenarchitektur, Adrian Smiths Vokuhila-Styling und Bruce Dickinsons Mähne sowie schlicht unglaubliche Bühnen-Outfits. Allerdings irritiert anfangs etwas, dass mehreren Live-Versionen produzierte Video-Intros vorgeschaltet wurden, was das Live-Feeling unterbricht. Damit versöhnen aber Szenen wie die, wo Mr. Air Raid Siren nach der knalligen Version von "Die With Your Boots On" erstmal in Ruhe die auf die Bühne geworfenen Devotionalien sichtet und einsammelt.

DVD2 beherbergt die Doku "The History Of Iron Maiden Part 3" - also die Fortsetzung der ersten beiden Teile der Band-Historie "The Early Days" und "Live After Death". Interessant etwa wie The Bruce hier analysiert, dass Maiden mit "Seventh Son..." "zu einer ProgMetal-Band" wurden. Und natürlich gibt es wieder derblustige Tour-Anekdoten, so erfahren wir beispielsweise, was auf der intern "The Inflatable Tour" genannten Konzertreise so mit aufblasbaren Riesenhänden und Riesen(stinke)fingern alles schief laufen kann...

Wer bis hierhin durchgehalten hat, der wird sich auch die weitere Doku "12 Wasted Years" noch geben, die u.a. aufgrund der "prähistorischen" Aufnahmen aus der Londoner Kneipe Ruskin Arms spannend ist. Hier gibt es eine Wiederbegegnung mit dem damaligen Sänger Paul DiAnno dem kürzlich verstorbenen ersten Drummer Clive Burr enthalten. Ziemlich lustig ist noch ein enthaltener Auftritt in Pit TV. Dazu gezwungen, Playback zu "spielen", kaspert sich die Band einen ab - Steve Harris mimt den Shouter, Bruce D. einen Gitarristen etc. Auch für die Original-Promo-Videos zu "Wasted Years", "Stranger In A Strange Land", "Can I Play With Madness", "The Evil That Men Do" und "The Clairvoyant" wurde noch Platz gefunden. Das Konzertmaterial ist auch als Doppel-CD und als limitierte Doppel-Picture-LP erhältlich.

PS: Fans können sich mit "...England" ideal auf die im Juni anstehenden Deutschland-Termine einstimmen, u.a. in Frankfurt/M. (sold out), Berlin, Hamburg und Oberhausen.



-Klaus Reckert-


Historisches Material
Appetitmacher für die aktuelle European Tour


 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister