Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Pttrns - Body Pressure

Pttrns - Body Pressure
Altin Village/Indigo
Format: CD

2010 spielten Pttrns mit ihrem Debütalbum "Science Piñata" furios auf. Auf ihrer ersten Platte fanden wir rhythmisch hochanspruchsvollen Post-Punk mit starken Math-Rock-Akzenten, der mit voller Wucht auf den Dancefloor drängte. Als vergleichbare Referenzen konnten höchstens noch The Robocop Kraus oder Foals herhalten - aber eigentlich spielten Pttrns schon vor drei Jahren in ihrer eigenen Liga.

Auch beim Zweitwerk "Body Pressure" steht musikalisch eindeutig der Rhythmus im Vordergrund. Wie der Titel bereits erahnen lässt, dreht sich hier alles um Körperlichkeit und damit natürlich um Rhythmik als Ausdruck einer solchen. Aber Pttrns haben eine Verwandlung durchgemacht.

Am fast schon programmatischen ersten Stück "Healing" kann man diese Entwicklung fast schon minütlich nachvollziehen - der Titel als Fazit eines Prozesses? Der Track beginnt sehr zaghaft mit wabernden Effekten bis nach etwa einer Minute das Schlagzeug einsetzt. Ab 2:35 ist sie dann wieder da, die dominante Bass-Linie, die uns auf "Science Piñata" so viel Spaß bereitet hat. Doch nur eine Minute später mutiert "Healing" plötzlich zu einem ausgewachsenen Discotrack mit flächigem Synthesizer, Cowbell und allem Drum und Dran.

Gitarren-Rock ist also für Pttrns passé. Stattdessen gibt es Pop, Piano-House und Disco und zwar auf absolut beeindruckende Weise. Eine derartige Verwandlung findet man bei Bands äußerst selten - und noch seltener gelingt sie. Pttrns zeigen wie es geht und legen vielleicht jetzt schon das beste deutsche Album 2013 vor.



-Felix Maliers-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister