Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Darkside - Psychic

Darkside - Psychic
Matador/Beggars Group/Indigo
Format: CD

Mit ihrem Remix-Album "Daftside" machten Nicolas Jaar und Dave Harrington 2013 zum ersten Mal auf sich aufmerksam. Insbesondere Jaar ist natürlich längst kein Unbekannter mehr, eroberte er doch mit seinem 2011er Debütalbum "Space Is Only Noise" in der Post-James-Blake-Welt die Kritikerherzen.

Für "Psychic" hat Jaar in seinem Tourgitarristen Harrington einen neuen Partner in Crime gefunden. Wer gedacht hat, in diesem ungleichen Duo würde der deutlich bekanntere Jaar den Ton angeben, hat sich getäuscht: Immer wieder spielt Harringtons Gitarre die erste Geige, vor allem bei Stücken wie "Heart" oder "Paper Trails". Die beiden verbinden auf kongeniale Weise Jaars Background als minimalistisch-elekronischer Komponist und Produzent mit Harringtons Vorliebe für experimentellen Jazz und Prog.

So entstehen auf "Psychic" wahre Spacerock-Monster wie das elfminütige "Golden Arrow" oder das Yacht-Rock-inspirierte "The Only Shine I've Seen". Darkside haben kaum eine stringente Richtung, viel mehr loten sie die Grenzen dessen aus, was vor beider Hintergrund alles machbar ist. Zwar gibt es hier deepe Basslines, das Tempo bleibt aber immer gemäßigt, sodass "Psychic" nur selten den Club evoziert, sondern eher trübe Nächte in schummrigen Bars. Neben all dem elektronischen Dröhnen, das Jaar hier beisteuert, sind Harringston Beitrag an der Gitarre, weiteren Instrumenten und vor allem sein Gesang kaum zu unterschätzen. Die Kombination, die auf dem Papier völlig verrückt klingt, geht mit "Psychic" voll auf.



-Felix Maliers-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister