Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Stereo MCs - Collected

Stereo MCs - Collected
Universal
Format: Boxset

Da macht schon wieder das Anschauen Spaß. Das Auspacken, das Entdecken und das Vorfreuen. Und die Gewissheit, in naher Zukunft genug zu tun zu haben. "Collected" besteht aus einer DVD, neun (!) CDs und einem Buch.

1985 und damit vor fast genau 30 Jahren gründeten sich die Stereo MCs, vier Jahre später kam ihr erstes Album, 1992 der große Durchbruch mit der Platte und dem Song, die fast wie diese Box heißen. Und jetzt die große Rückschau mit einem Blick nach vorne. Hier tummeln sich sämtliche Studio-Alben der Band, Live-Aufnahmen, Remixe und eben auch drei neuen Tracks. Und mit denen muss man eigentlich anfangen. Die drei Nummern eröffnen die neunte CD und sie eröffnen gut. "Good Feeling" klingt so, wie es heißt und passt eigentlich eher in den Sommer. "Let's DanceTonight" kommt funky und lässig, "Autumn Leaves" chillig und eine Nummer dunkler. Alle drei Tracks können was und wenn DJ Nick Hallam sagt, "Ich denke, unsere beste Musik kommt erst noch. Ich bin begeistert von den drei neuen Tracks auf dieser Sammlung. Wir sind gut in Schwung und wir suchen ständig nach etwas Neuem", dann glaubt man ihm das, dann ist kein Gesabbel.

Auf dieser neunten CD gibt es noch 13 weitere Songs. Demos, Remixe, Instrumental-Versionen. Durchhören, mit dem Kopf nicken, sich an manche Lieder erinnern, andere zum ersten Mal hören, viele ganz geil finden, sich wundern, warum es Songs wie "The One You Know" nie auf reguläres Album geschafft haben, einfach mal den Anfang schaffen und die ersten 70 Minuten hören. Und sich dann an die Remixe machen. CD Nummer 8 mit "Connected" im dubbigen FSOL Remix, zehn Minuten "Everything" oder "On 33" vom Debüt, hier von Mark The 45 King geremixt. 75 weitere Minuten vergehen und irgendwie war wieder keine Zeit für das Booklet.

Also zwingt man sich. CD 1 hören, "33-45-78", das Debüt. Und dabei wird dann gestöbert, gelesen, gelernt. Nick Hallam und Rob Birch erzählen, erzählen, erzählen, es gibt Bilder, Fakten und Zahlen. Und danach? Wird weiter gehört. Ein Studio-Album nach dem anderen. Die Zeit vergeht, aber die Zeit ist gut. Weil das einfach gute, ja hier und da großartige Musik ist. Dance, Pop, Rap. Zum Abschluss gibt es noch die DVD mit allen Videos der Stereo MCs, einem amtlichen Clubkonzert und einer knackigen Dokumentation mit weiteren Live-Bildern, Interviews, Shaun Ryder von den Happy Mondays und Madonna. Und irgendwann dann endet die Reise durch die Geschichte, irgendwann hat man die zehn Discs und 32 Seiten durch. Aber man weiß: Jetzt mache ich mal eine Pause, aber diese Reise? Die mache ich sicher noch öfter.



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister