Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Compilation - the FiRST iM.PACT!

Compilation - the FiRST iM.PACT!
Century Media Records
Format: CD

Schöne Idee: www.internet-metal.de hat auf diesem Sampler 16 Metal-Bands ohne Plattenvertrag versammelt, die nicht in erster Linie von einer Redaktion (wie etwa bei der "Unerhört"-Compilation der Kollegen vom RockHard), sondern primär von den Besuchern ihrer Site ausgesucht wurden.

Für den "Vertrieb", das heißt die Versorgung von Multiplikatoren wie Radiostationen, WWW-Sites, Magazinen, aber auch Plattenfirmen hat Century Media gesorgt. Dann mal ran an die "ersten Eindrücke": Der Sampler vereinigt verschiedenartigstes Material, von Aufnahmen, die extrem probenraumig klingen bis hin zu Perlen, die einen zweifeln lassen, einer ungesigneten Band lauschen zu können. Aus Platzgründen nur ein paar Kommentare zu den Perlen:

In Mute Nostril Agony spielen mit ihrem Namen auf Jim Morrison's "Horse Latitudes" ebenso wie auf den Spinal Tap-Film an und haben rhythmisch komplexe, sehr treibende und bisweilen an frühe Metallica gemahnende Musik im Angebot.

Midwinter kommen aus Düsseldorf, wo sie sich bereits '99 gründeten und die Demo-CD "Loss Of Light" aufnahmen. Von ihr stammt auch der hier enthaltene Track "Wintertale", der durch sein zartes Intro und schwelgende Keyboards gefangen nimmt, aber bald mit dem Tempo anziehend auch Death Metal-Growls in die Mixtur gibt. Klasse gemachter epischer Death Metal mit vereinzelten Black Metal-Elementen.

Xandria, abermals eine deutsche Formation, erinnern nicht wenig an Lacuna Coil. Auch hier prägen weiblich/männliche Doppelvocals das Bild, allerdings weniger verzerrt als bei den Italiernern. "Mermaids (Child Of The Blue)" lebt von dieser Wechselwirkung und einem einprägsamen Gitarrenthema à la To/Die/For oder HIM. Einziger Gothic Metal-Beitrag des Samplers. Von der Band ist die Mini-CD "Kill The Sun" erhältlich.

Nebular Moon bestehen bereits seit '96 und veröffentlichten in wechselnden Besetzungen die Tonträger "Mourning", "Nightfall", "...Of Dreams And Magic" sowie "Metamorphosis". Ursprünglich mit primitivem Black Metal gestartet, verfeinerte sich das Material zusehends, die enthaltene Nummer "Daemonenland" ist lupenreiner hymnischer Black Metal in der Nachfolge von Bands wie Ancient Rites, Borknagar, Darkane oder Hollenthon. Schwer verständlich, daß eine so erfahrene und talentierte Band wieder ohne Label im schwarzen Regen stehen muß.

Avanitas aus Dortmund fallen sofort durch die hohen, gelegentlich sogar entfernt an Pavlov's Dog erinnernden Vocals von Arkadius Kurek auf, obwohl auf "The Day Innocence Died" auch tiefstgegrunzt wird. Melodische, interessante Nummer, die Lust auf mehr macht. Dieser Appetit kann durch eine Two Track-CD gestillt werden, eine von Victor Smolski geleitete CD-Produktion soll in Vorbereitung sein. Sollte man sich vielleicht (vor-)merken.

Soweit zumindest einige First Impressions, die dieser "The FiRST iM.PACT" hinterläßt, das Sammeln eigener Eindrücke wird bei dieser guten Aktion dringend empfohlen.



-Klaus Reckert-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister