Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
The Monochrome Set - Fabula Mendax

The Monochrome Set - Fabula Mendax
Tapete Records/Indigo
Format: LP

In den Zeiten, in denen The Monochrome Set als eines der ersten Post-Punk-Projekte von sich reden machte, gab es diesen Begriff noch gar nicht und man versuchte, die verschiedenen Musikstile, die sich nach dem Punk entwickelten, mit dem Begriff New Wave irgendwie zusammenzufassen. Ehrlich gesagt hatten The Monochrome Set weder mit Punk, noch mit Post Punk noch mit New Wave irgendetwas am Hut. Denn als sich Bid und Lester Square - die Masterminds des Projektes - zusammenfanden, taten sie das mit der Absicht, klassisches Songwriting mit wirren Science-Fiction und Mystery Themen zu kombinieren und auf eine ungezwungene, stilistisch kaum greifbare Art zu inszenieren. Obwohl sich die Band sich 1985 und 1998 auflöste bzw. pausierte, erscheint ungefähr zum 40-jährigen Band-Jubiläum nun wieder ein neues Album, das ganz in der zuvor beschriebenen Tradition besteht. Nur dass es dieses Mal nicht um Science Fiction geht, sondern um Texte, die im 15. Jahrundert eine gewisse Armande de Pange - einer Begleiterin Jeanne d'Arcs - niederschrieb. Der Effekt ist ein eigenartiger: Während Bid & Co. die Songs im Stile klassischer britischer Working Class-Bands wie z.B. den Kinks inszenieren, tragen die eigenartigen Wortkaskaden der übersetzten Texte und die für TMS vergleichsweise opulenten Instrumentierung mit Streichern und Chören für ein seltsam unwirkliches Hörerlebnis. Da muss man sich erst mal einarbeiten. Immerhin: Wer so lange seinen Prinzipien treu ist, der kann ja so falsch nicht liegen.


-Ullrich Maurer-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister