Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Lagwagon - Railer

Lagwagon - Railer
Fat Wreck Chords/edel
Format: LP

Grad mal geschaut. Kann das sein? Tatsächlich, schon fünf Jahre sind seit dem letzten Lagwagon-Album vergangen. Und weil jedes Jahr ohne neues Lagwagon-Album ein schlechtes Jahr ist... aber nun, "Railer", Neues von der Legende, neue Lieblingslieder, alles wieder gut.

Ein rundes Dutzend Lieder haben Sänger Joey Cape, die Gitarristen Chris Flippin und Chris Rest, Bassist Joe Raposo und Drummer Dave Raun auf ihr neuntes Studio-Album gepackt, zwölf Lieder, die das Beste von gestern bis heute vereinen. Denn ja, ohne zu sehr zurück zu schauen, denkt man hier trotzdem immer wieder an frühe Alben, ach was, Meisterwerke wie "Hoss" zurück, an die Wucht, das Tempo, die mitreißenden Hemmungslosigkeit. CaLi-Punk in Perfektion. Damals und tatsächlich auch heute. Lieder wie "Surviving California", "Jini" oder "Dark Matter" sind so Hits, Hymnen, atemberaubende Lieder, auf die man mindestens fünf Jahre gewartet hat, "Parable" steigt sogar direkt in die, und das ist Fakt, Top-3 der besten Lagwagon-Songs aller Zeiten ein. Dazu gibt es melancholich-schnelle Lieder wie "The Suffering", das ganz schön stark an No Use For A Name erinnert, eher groovige Zeug wie "Fan Fiction" und sogar einen Song namens "Auf Wiedersehen", allerdings mit englischen Vocals. Was es allerdings nicht gibt: einen schlechten Song. Nicht mal eine weniger guten.



-Mathias Frank-


Audio: "Surviving California"


 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister