Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Depeche Mode - One Night In Paris - The Exciter Tour 2001

Depeche Mode - One Night In Paris - The Exciter Tour 2001
Mute/Virgin
Format: DVD

Bisher hat es ja noch keine vernünftige DVD von Depeche Mode gegeben, aber nun ist es soweit: Ein dickes Paket bestehen aus zwei DVDs. Damit das ganze auch entsprechend designmäßig in Szene gesetzt wird, durfte - wie auch nicht anders zu erwarten war - der langjährige Design-Begleiter Anton Corbijn Regie führen und sich der kompletten visuellen Umsetzung der DVDs annehmen. Wie immer eine sehr gute Wahl, denn Herr Corbijn versteht es wie kein anderer, die Band perfekt abzulichten. Auf der ersten DVD bekommt man das komplette Konzert ihres Paris-Aufenthalts aus dem Jahre 2001 während der Exciter Tour zu sehen, inklusive Songs wie z.B. "The Sweetest Condition", "Walking In My Shoes", "Waiting For The Night", "It Doesn't Matter Two", "Enjoy The Silence", "It's No Good", "Personal Jesus" und als Rausschmeißer "Black Celebration" und "Never Let Me Down Again". Für Gänsehaut-Stimmung ist also rundum gesorgt, besonders wenn man sieht, mit wieviel Begeisterung sowohl die Band als auch das Publikum bei der Sache ist. Sehr schön ist auch, daß man durch die vielen Nahaufnahmen das lockere Miteinander von Dave Gahan, Martin L. Gore und Andrew Fletcher miterleben kann. Die Band - auf der Bühne unterstützt durch Christian Eigner (Drums), Peter Gordeno (Keyboards), Jordan Bailey (Backing Vocals) und Georgia Lewis (Backing Vocals) - ist in bester Spiellaune, Dave Gahan wie immer als Derrwisch unterwegs, Martin L. Gore lässig wie eh und je (größtenteils) an der Gitarre, und natürlich nicht zu vergessen sind die äußerst geschmackvollen visuellen Untermalungen, gestaltet von Anton Corbijn. Ein wirklich tolles Konzert, perfekt in Szene gesetzt.

Auf der zweiten DVD bekommt man als Zusatzmaterial Backstage-Eindrücke, Fans stellen sich vor, eine Foto-Strecke kommtentiert von Anton Corbijn, desweiteren nochmal die kompletten Kurz-Filme, die während des Konzerts auf den Bühnen-Hintergrund projiziert werden, "Never Let Me Down Again" kann man sich aus drei verschiedenen Perspektiven ansehen, als weiteren Live-Track "Sister Of Night", und ein schönes Easter Egg, bei dem man Martin L. Gore im Dressing-Room sehen kann, wie er beim Schminken den Song "Surrender" (begleitet von Keyborder Peter Gordeno) singt. Soundmäßig kommt das alles in Dolby Digital 5.1 daher, auch hier also das volle Programm. "One Night In Paris" ist wahrlich ein beeindruckendes Bild- und Tondokument einer großartigen Band.



-David Bluhm-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister