Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Project Pitchfork - Inferno

Project Pitchfork - Inferno
WEA
Format: CD

Ein musikalisches Inferno fackeln Project Pitchfork mit dem neuen Werk nicht ab, denn dazu geht es viel zu ruhig in den Songs zu. Hier wird der Schwerpunkt auf die Texte und die ganze musikalische Reise an sich gelegt. "Inferno" ist der erste Teil einer Trilogie namens "NUN". Ende Oktober und Ende November werden die anderen beiden Teile in Form zweier EPs mit je fünf neuen Songs veröffentlicht, so dass man insgesamt 24 neue Pitchfork-Songs erhält. Kein schlechter Deal, ein guter Plan dazu. "Inferno" soll laut Sänger Peter Spilles ein Spiegel sein, "in dem der Hörer sich selbst begegnen kann, und in dem die Band Project Pitchfork keine Rolle spielt. Wir wollen niemandem sagen: so und so ist es, das und das musst du tun. Wir halten den Spiegel, aber der Hörer selbst erschafft das, was er sieht." Wer sich schon länger mit der Band beschäftigt, der weiß, dass Spilles sehr viel an Philosophie und bedeutungsschwangeren Texten liegt, und mit der Trilogie kann er sich nun komplett austoben. Im dicken CD-Booklet sind deswegen auch alle Texte abgedruckt, sowie einige Gedanken zur "Beschaffenheit der menschlichen Seele" und den "äußeren Bedingungen, denen sie unterliegt". Musikalisch untermalt wird dies mit eher ruhigen Dark Wave- bzw. Electro-Klängen. Ob der Plan aufgeht, dass der Hörer sich Denkanstösse aus "Inferno" ziehen kann, bleibt abzuwarten, eine gute Idee ist es allemal.


-David Bluhm-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister