Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Mehr Infos...



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
New Order - Retro

New Order - Retro
London Records/WEA
Format: 4CD

Eine weitere Geschenk-Idee für Weihnachten oder doch ein gelungener Rückblick bzw. eine gute Sammlung an Raritäten von New Order? "Retro", die gerade veröffentlichte 4-CD-Box vereint wohl beide Punkte. Erstmal ist es natürlich immer ein schöne Sache, wenn man eine CD-Box geschenkt bekommt, aber auch für "richtige" New Order-Fans sollte "Retro" auf der Einkaufs-/Wunschliste stehen, bietet sie doch zur eher enttäuschenden "International"-Compilation einige wirkliche Raritäten. Bekanntlich sind Band-Mitglieder auch nur Menschen, und der Mensch an sich ist ja eher faul, daher haben sich New Order auch Hilfe von Bekannten/Freunden geholt, um diese Box zusammen zu stellen. Disc 1 wurde von der Journalistin Miranda Sawyer zusammengestellt, und sie hatte die Aufgabe, die "Hits" zu sammeln. So gibt es die üblichen Klassiker wie "Blue Monday", "Fine Time", "True Faith", "Bizarre Love Triangle" oder auch das etwas unterbewertete "Brutal". "Temptation" und "Confusion" sind hier netterweise in der Original-Vinyl-Fassung zu hören. Journalist John McCready durfte auf Disc 2 die "Early Years" auflisten - damit ist vor allem die Zeit nach dem Ende von Joy Division gemeint, als New Order noch zwischen dem alten, eher depressiv angehauchten Sound von Joy Division und dem "neuen" New Order-Sound standen, bei dem vor allem die elektronischen Rhythmen eine immer größere Rolle spielten. Auf "The Early Years" sind dann u.a. "Elegia", "Sunrise", "Procession", "Dreams Never End", "Lonesome Tonight", "In A Lonely Place" zu finden. Disc 3 beinhaltet die Remixe, kompiliert vom ehemaligen Hacienda-DJ Mike Pickering. New Order-Remixe sind oft sehr gewöhnungsbedürftig, manchmal sind sie mit ihrem Hang zum Tanzboden doch etwas über das Ziel hinausgeschossen, aber der wunderbare "'95 Arthur Baker Remix" von "1963" entschädigt doch für einiges. Disc 4 haben New Order zusammen mit Bobby "Primal Scream" Gillespie zusammengestellt, und für die "Live"-Scheibe haben sie sich durch viele Bootlegs und eigene Aufnahmen gewühlt, und dabei interessante Live-Versionen der Jahre 1981-2002 ausgegraben. Zu den Highlights gehören "Turn My Way" (mit Billy Corgan), "Fine Time" und "World". "Retro" ist für New Order-Neulinge ein guter Einstieg in die vielfältige Welt der Band, für Fans, die sowieso schon alles zu Hause haben, aber auch wegen Disc 3 und 4 interessant.


-David Bluhm-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister