Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Knarf Rellöm - Einbildung ist auch 'ne Bildung

Knarf Rellöm - Einbildung ist auch 'ne Bildung
Zick Zack/What's So Funny About/Indigo
Format: CD

Was hätte man auch anderes erwarten sollen? Kurios aber genial bleibt Knarf Rellöm halt immer. Er erfindet sich mit jeder Veröffentlichung neu, nennt seine Band nun The Shi Sha Shellöm und bleibt doch was er immer war: Frank Möller. Zum Glück möchte man anmerken. Und einfach macht er es seinen Zuhörern auch auf "Einbildung ist auch 'ne Bildung" nicht. Ganz in alter Huah-Tradition bleibt Kapitalismus nach wie vor scheiße.

Soweit die Koordinaten. Nur dass er diese Botschaft heutzutage etwas subtiler verpackt! Zum Beispiel in seiner unglaublich catchigen Anti-Hommage an seine Ex-Wahlheimat und bourgeoises Einkaufsparadies Zürich. "Can you spell Zürich for me, DJ Patex?". Und wie! Was für ein Stück. Verstärkt wird Knarf Rellöm auf diesem Output von DJ Patex und Elektroniker Viktor Marek und was die drei hier abliefern, ist nicht mehr und nicht weniger als ein Pop-Manifest. Und auch wenn das Jahr noch jung ist, hat "Einbildung ist auch 'ne Bildung" das Potential, die politisch relevanteste deutsche Pop-Platte 2004 zu werden. Zumal in Zeiten, in denen sich ein Jochen Distelmeyer verstärkt ins Private zurückzieht. Knarf Rellöm gelingt es wieder mal eklektizistisch Stile zusammenzuwürfeln, die eigentlich schwer zusammenpassen. Musikalisch versöhnt er die Wut des Punk mit der entspannten Tanzbarkeit elektronischer Musik. Elektro meets Wave. Ohne billige 80er-Anleihen. Elektro-Clash war gestern. Eigenständigkeit ist heute. Knarf Rellöm weiß trotzdem wie man unpeinliche Heldenverehrung betreibt. Zum Beispiel in der Hommage an The Fall-Mastermind Mark E. Smith oder mit dem schönen Coversong "I Wish I Was Him" aus der Feder des Noise Addict-Sängers Ben Lee.

Hauptthema bleibt jedoch die Verlogenheit dessen, was sich Pop-Business oder Musik-Industrie nennt. Und die Lösung liefert Knarf Rellöm gleich mit, wenn es im Song "Are you! Ready?" heißt: "MP3 is gonna make us free". Bei aller ideologischer Klarheit steht jedoch eins im Mittelpunkt - Pop soll Spaß machen, soll tanzbar sein und so wird die letztliche Botschaft dieses Manifests vielleicht am Besten von einem ...But Alive-Zitat ausgedrückt: "Wenn die Revolution nicht tanzbar ist, dann sind wir nicht dabei." Da würde auch Frank Möller zustimmen.



-Carsten Wilhelm-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister