Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Gardens Of Gehenna - Mechanism Masochism

Gardens Of Gehenna - Mechanism Masochism
Grau/Prophecy
Format: CD

Kennt ihr auch diese sich (und andere) langweilenden Bürokollegen, die -weil sie weder Lebensinhalt noch Arbeitsantrieb haben - versucht sind, sich in deinem Büro häuslich niederzulassen und dich unausgesetzt zuschwallend von der Arbeit, von der Gaestelistenlektüre sowie vom ungestörtem Musikgenuss abhalten? Ja? Aber wer wird denn da gleich in die Luft gehen - greife lieber zu "Mechanism Masochism". Damit hatte Rezensent in jüngster Zeit mehrfach die schönsten Erfolge zu verzeichnen: Selbst hartnäckigste Sabbelsäcke waren spätestens nach der zweiten Grunzattacke in die eilige Flucht geschlagen. Gardens Of Gehenna sind vieles, u.a. sind sie aber etwas beängstigend...

Ihr bereits drittes Album "Mechanism Masochism beginnt scheinheilig mit einer Instrumentenstimm-Sequenz aus dem Orchestergraben, um dann aber schon mit den tiefen Growls und langsamen Düstergitarrenwänden von "The Downfall Of Jezira" Unheil nicht nur in modernen Verlagsbüros zu verbreiten. Eigenständigkeit erhält der Mix aus Goth, Death und Doom zehn Kompositionen lang u.a. durch dezente Elektronika-Elemente wie ein paar Samples und Computerdrums. Die Band aus Münchberg war übrigens schon on tour mit u.a. Agathodaimon, Cryptic Wintermoon, Graveworm, Hollenthon, Marduk, My Dying Bride, Ragnarök u.v.m. Kann man sich GUT vorstellen...

Die Promo-CD enthält mit "rabenNutte" noch ein kunstvolles Video zum gleichnamigen Song der Band mit hervorragend gemachten Puppenspiel-/Animationssequenzen. Zum Kuschelgruseln! (Wenn Andreas Opel wie auf diesem Stück deutsch singt, erinnern die Gardens fast an die wunderbaren Abrogation).



-Klaus Reckert-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister