Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Sheer Terror - Love Songs For The Unloved

Sheer Terror - Love Songs For The Unloved
Join The Teamplayer/Sony Music
Format: CD

Wann merkt man, dass eine Platte wirklich gut ist? Wenn sie nach zehn Jahren noch immer so klingt, als ob sie noch ganz frisch wäre. Also ist "Love Songs For The Unloved" von Sheer Terror eine gute Platte. Wenn nicht sogar eine sehr gute. Ein Klassiker könnte man auch sagen. Ein Klassiker, der nach zehn Jahren wiederveröffentlicht wird und noch genauso "wütend, angepisst und hässlich" (Zitat Gitarrist Mark Neumann) klingt wie vor einer Dekade.

1995 erschien die Platte, in der Hochzeit des Hardcores, in der Zeit von Biohazard, Madball, Life Of Agony, M.O.D. und Leeway. Und sie stach aus der Menge hervor, sie war anders, wütender, besser. Und trotzdem hatten Sheer Terror nie den Erfolg von Biohazard. Heute gibt es Sheer Terror leider nicht mehr, die Platte muss trotzdem jeder NY-Hardcore-Fan im Schrank haben. Und auch Doom-, Death- oder Thrash-Fans können nicht viel falsch machen. Die Platte ist an Abwechslung kaum zu überbieten, das Tempo pendelt zwischen Melvinscher Trägkeit und feinsten Speed-Core-Attacken. Die Songs sind wuchtig und wütend, sie hauen genau in den Magen und Paul Bearer grunzt, röchelt und schreit sich die Stimme aus dem Leib, wie es nur die ganz Großen können. Und als Bonus liegt der Neuauflage auch noch die nicht weniger starke "Old, New, Borrowed And Blue"-EP bei.



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister