Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Compilation - Rock Against Bush 2

Compilation - Rock Against Bush 2
Fat Wreck Chords/SPV
Format: CD

Die Präsidentschafts-Wahlen in den USA rücken immer näher und auch wenn Chris Wollard von Hot Water Music im Gespräch mit Gaesteliste.de mit einem Sieg von John Kerry rechnet, macht die Punk-Gemeinde weiter mobil und veröffentlicht den zweiten "Rock Against Bush"-Sampler. Und der glänzt genau wie sein erfolgreicher Vorgänger mit der Créme de la Creme der Szene und massig unveröffentlichten Stücken. Und diesmal auch mit richtigen Pop-Stars und ausländischen Acts.

Denn neben den üblichen Verdächtigen wie Bad Religion, Rancid (beide allerdings ohne neuen Song), The Lawrence Arms, Lagwagon, den Bouncing Souls, Mad Caddies, Sick Of It All, No Use For A Name, Dropkick Murphys und vielen mehr, beziehen auch Genre-fremde Bands klar Stellung. No Doubt steuern mit "Compforting Lie" zwar keine neue Nummer bei, dürften aber für weitere Aufmerksamkeit sorgen. Und besonders der neue Foo Fighters-Song ist sicher eine Nummer, die auch nicht-Punks und unpolitische Hörer zum Kauf anregen könnte. Die werden allerdings enttäuscht sein, denn "Gas Chamber" ist wüst, nur 55 Sekunden kurz, schnell, brutal und so dermaßen Punk, wie es Dave Grohl schon seit Jahren nicht mehr war. Und daher völlig untypisch.

Gleich drei nicht-amerikanische Combos zeigen George W. Bush den musikalischen Stinkefinger. Useless ID aus Isreal musizieren in bester, schneller Fat-Manier, The (Internatonal) Noise Conspiracy aus Schweden sind mit dem ebenfalls unveröffentlichten "My Star" am Start. Eine schweine-coole Nummer! Und die Donots machen mit "Time's Up" das, was sie am besten können: Pop-Punk mit Power und näher an Millencolin, als sie es je waren.

Kommen wir zu den übrigen Highlights. Lagwagon haben mit "Status Pools" sicher eines der schönsten Stücke der Scheibe aufgenommen. Auch Yellowcard können mit ihrem Lagwagon-Cover "Violins" mehr als überzeugen, Sick Of It All grooven einem jedem die Sau aus dem Schädel, Hot Water Music begeistern mit dem recht poppigen "Kill The Night", die Mad Caddies laden zur Live-Hüpf-Party und mit "Favorite Son" melden sich Green Day zurück und zeigen, dass auch noch weiter mit ihnen zu rechnen ist.

Neben weiteren Songs von Flogging Molly, Operation Ivy, Only Crime (die neue Band von Good Riddance-Sänger Russ Rankin), Sugarcult, Sleater-Kinney, Dillinger Four, Jawbreaker, The Dwarfes, Autopilot Off und Thought Riot, gibt es auch diesmal wieder eine Bonus-DVD, auf der man sich Videos von unter anderem Bad Religion, dem Alkaline Trio und NOFX, Comedy-Clips (unter anderem mit Patton Oswalt aka Spence aus "King Of Queens") und politisches Zeug ansehen kann.

In den Staaten gibt es eine Tour zum Sampler, auf der unter anderem Tom Morello von Audioslave, Anti-Flag, Strike Anywhere und Midtown mit dabei sein werden. In unseren Breitengeraden sind in naher Zukunft einzelne Bush-Kämpfer wie die Bouncing Souls, die Mad Caddies, die Donots und Strung Out auf Tour.



-Mathias Frank-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister