Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
n.Lannon - Chemical Friends

n.Lannon - Chemical Friends
Badman/Cargo
Format: CD

Nyles Lannons Stilvielfalt fächert sich gerne in verschiedenen Projekten auf. Mit der Band Film School erforscht er die Möglichkeiten des akustischen Songs, als n.Ln wabert er in instrumentalen Träumereien, und als n.Lannon versucht er den Mittelweg, die naheliegende Symbiose: Akustische Gitarrenklänge, hinterlegt mit somnambulen, ambienten elektronischen Sprengseln. Die Atmosphäre von "Chemical Friends" erinnert zunächst natürlich an Bands wie Simon & Garfunkel oder Nick Drake; besonders die mit Hall unterlegte Stimme Lannons evoziert diesen Eindruck. Das funktioniert mit am besten beim Opener "The Catch" mit seiner zweigeteilten Struktur: Zunächst wiegen die mit leichtem Fingerpicking gespielte Folkmelodie und die sanfte Stimme Lannons den Hörer in Sicherheit, bevor im zweiten Teil die E-Gitarre düsterere Töne anschlägt. In den weiteren Songs überwiegt die leichte Schwermut, die auch einem Elliott Smith zu eigen ist, und Lannons sanfte Stimme. Das klingt alles wunderbar nach regennassen Sonntagen in der Holzhütte vor der Stadt, und sowohl das Programming wie auch die Pickings kann man nicht anders als gelungen nennen.

Nach mehrmaligem Hören macht sich allerdings ein lähmendes Gefühl breit. Man fühlt sich wie eine auf der Wange vertrocknete Träne: Es geht nicht mehr vor und nicht zurück. Stillstand, Lethargie. "Chemical Friends" eignet sich somit sicherlich nicht für die Heavy Rotation, sondern für das kleine Häppchen Melancholie zwischendurch. Danach muss man aber unbedingt an die frische Luft.



-Tina Manske-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister