Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin
Banner, 468 x 60, ohne Claim



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Subterfuge - The Legendary Eifel Tapes

Subterfuge - The Legendary Eifel Tapes
Supermodern/Indigo
Format: CD

Diese Band darf man mit Fug und Recht als DAS Urgestein des deutschen "Indie-Schrammel was auch immer"-Pops nennen. Die Düsseldorfer Band existiert schon seit weit mehr als zehn Jahren, hat Stars und Sternchen, Trends und Moden kommen und gehen sehen, doch sie sind immer noch da! Während Mitstreiter im Geiste, wie etwa Readymade, längst die Segel gestrichen haben, werden Subterfuge von Album zu Album besser. Vielleicht sollte man in diesem Fall von Altersweisheit sprechen. War der Vorgänger "I Do Birds" vor vier Jahren schon ein famoses Gitarrenalbum, so darf man begeistert vermelden, dass Subterfuge 2005 noch besser in Form sind als je zuvor. Dieser Tage steht "The Legendary Eifel Tapes" in den Regalen und nach erstem Einlegen kann man nur entzückt sein. Vielleicht liegt's am frühlingshaften Wetter draußen oder doch an der Zeit und der Muße, die sich Subterfuge in der Eifel zur Produktion dieser Platte genommen haben. Angeblich lagen die Stücke zu Beginn nur auf einem schnöden Tape vor, doch die vom bewährten Duo Thaler / Opal produzierten elf Songs klingen bei aller Reduziertheit melodieverfallen, abgeklärt und vor allem detailverliebt, was vom Hörer ein wenig Geduld erfordert. Bringt man diese auf, erschließen sich ausgefeilte, symphonische Miniaturen irgendwo zwischen Teenage Fanclub und Prefab Sprout, die man so aus Deutschland nicht erwartet hätte. Diese Platte ist ein Meisterwerk, das so bescheiden und unaufgeregt daherkommt, dass manche es wohl nicht wahrnehmen werden. Das wäre schade.


-Carsten Wilhelm-



 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister