Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
Silverstein - 18 Candles: The Early Years

Silverstein - 18 Candles: The Early Years
Victory/Soulfood
Format: CD

Jetzt also sind Silverstein an der Reihe. Nachdem vor kurzem die erste Aiden-Platte re-releast wurde, schmeißt Victory nun frühere Silverstein-Songs in einer Compilation auf den Markt. Was nach Abzocke riecht - und vermutlich auch ist - freut aber natürlich den Fan, der die älteren Songs noch nicht sein Eigen nennt.

Auf "18 Candles: The Early Years" wurden die zwei ersten EPs "Summer's Stellar Gaze" (2000) und "When The Shadows Beam" (2002) zusammengefasst und mit einigen Live- und Akustik-Aufnahmen aufgemotzt. Musikalisch hat das ganz bestimmt nicht die Klasse des im letzten Jahr erschienendem "Discovering The Waterfront", zeigt aber die überaus positive Entwicklung der Screamo-Punkrocker aus Kanada. Denn während sie derzeit zum Besten gehören, was es auf diesem Sektor gibt, klangen sie früher und ganz besonders auf ihrer ersten EP noch recht furchtbar. Da werden die Töne nicht getroffen, da wirken die Melodien nicht und Silverstein waren eine Keller-Band von vielen. Zwei Jahre später (hier die Songs sieben bis zwölf) klang das schon besser, ausgereifter und zeigte das Potential der Band. Darf man also hören, kennt man zum Teil aber schon vom Debüt "When Broken Is Easily Fixed". Nicht kennen wird man die Akustik-Versionen von "My Heroine" und "Call It Karma" sowie die drei Live-Nummern "Discovering The Waterfront", "Defend You" und "Bleeds No More" (mit Wil von Aiden als Gast) und den Dance Remix von "Smile In Your Sleep". Der symbolisiert irgendwie dieses komplettte Album: nett, witzig und interessant, aber sicher nicht zwingend.



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister