Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
The Used - Lies For The Liars

The Used - Lies For The Liars
Reprise/Warner Music
Format: CD

Man möchte The Used danken. Denn während derzeit viele bis alle artverwandten Bands mit ihrer Vergangenheit nicht mehr viel zu tun haben wollen und sich mehr (Thrice) oder weniger (My Chemical Romance, Funeral For A Friend) gelungen neu erfinden, sind The Used auch auf ihrem Drittling The Used. Und das ist doch was.

Natürlich haben sich auch die Utah-Jungs entwickelt und neue Elemente in ihren Sound integriert. Es wird weniger geschrien und mehr gesungen, sie spielen neuerdings mit elektronischen Klängen und sie haben noch weniger Angst vor Pop. Das wird natürlich zur Folge haben, dass sie sich wieder vorwerfen lassen müssen, dass ihre Songs jetzt noch lascher oder gar komerzieller klingen würden - doch das kennen The Used und das stört sie nicht. Und wir freuen uns lieber über eine spannende Scheibe einer weitherhin spannenden Band.

Es sind eben weiterhin The Used, wie Screamo-Kracher wie der famose Opener "The Ripper", das abgehakte "Paralyzed", das düsterne "Wake The Dead" oder das Album-Highlight "Liar Liar (Burn In Hell)" eindrucksvolle beweisen. Auf der anderen aber Seite gibt es Überraschendes wie "The Bird And The Worm", (tolle) Pop-Songs wie "Hospital" und dann tatsächlich auch die wohl ruhigsten Songs ("Earthquake" oder "Smother Me"), die diese Band je geschrieben hat. Doch weil bis auf das arg peinliche "Find A Way" auch diese objektiv gut sind und weil genau diese musikalischen Spannungen und Gegensätze ein gutes Album ausmachen, kann man The Used für "Lies For The Liars" nichts vorwerfen. Man kann sie nur beglückwünschen. Mal wieder.

Video "The Bird And The Worm"



-Mathias Frank-




 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister