Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Long Distance Calling - Satellite Bay

Long Distance Calling - Satellite Bay
Viva Hate/Cargo
Format: CD

Nach Metal muss logischerweise Post-Metal kommen. Bevor sich die fünf Münsteraner zu Long Distance Calling zusammengefunden haben, sammelten sie bereits einige Erfahrung in einschlägigen Metalbands. Dass das neue Projekt in eine andere Richtung gehen soll, war schnell klar, und so kann man die Bezeichnung "Post-Metal" häufig im Zusammenhang mit der 2006 gegründeten Band lesen. Post-Rock tut es aber auch, denn die Metalvergangenheit kommt nur noch vereinzelt durch. Der Opener des fast einstündigen Debüts heißt "Jungfernflug", und das Album hebt dementsprechend nur langsam ab, kommt aber später untermalt von harten Gitarrenriffs richtig in Fahrt. Trotzdem sind Gitarren nicht unbedingt das dominierende Instrument, vielmehr herrscht Gleichberechtigung zwischen allen Musikern, und die Lieder bauen sich des Öfteren auch um einen Schlagzeugpart oder einen Basslauf herum auf.

Auf Gesang hat man dagegen zum größten Teil verzichtet, Text kommt wenn überhaupt mit Hilfe von gesampelten Wortfetzen zum Einsatz. Lediglich auf "Built Without Hands" makiert The Haunted Frontmann Peter Dolving den bösen Mann, das Stück ist allerdings dann auch das schwächste der Platte. Die rein instrumentalen Lieder stehen Long Distance Calling eben besser zu Gesicht. Wenn bei "The Very Last Day" eine Stimme davon erzählt, wie Amsterdam, Venedig und New York im Meer versinken, sorgt die apokalyptische Stimmung schnell für Gänsehaut. Überhaupt ist "Satellite Bay" ein sehr düsteres Album geworden, einzige Ausnahme ist "Horizon", mit knapp sechs Minuten Spielzeit ist es nicht nur das kürzeste, sondern auch das optimistischste Stück. Long Distance Calling werden mit ihrem präzise eingespielten Post-Rock sicher viele Freunde gewinnen und beweisen, dass Musik aus Deutschland auch internationalen Vorbildern das Wasser reichen kann.



-Christina Ocklenburg-


Fire In The Mountain (mp3)

 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister