Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen




 
Tonträger-Review
 
Pinback - Autumn Of The Seraphs

Pinback - Autumn Of The Seraphs
Touch & Go/Soulfood
Format: CD

Ist die Welt bereit für Pinback oder ist die Band nur eine von vielen, die ein Album veröffentlicht und dann schnell und unbemerkt wieder in der Versenkung verschwindet? Seien wir doch einmal ehrlich: Kaum einer kennt die amerikanische Band und das, obwohl sie bereits drei hinreißende Alben veröffentlicht hat und nur gute Kritiken geerntet hat. Aber was ist das heutzutage schon in der schnelllebigen Musikwelt? Mit "Autumn Of The Seraphs" wird noch einmal kurz durchgeatmet und ein Album vorgelegt, das, außer ein paar Unreinheiten, einen erneuten Anlauf nimmt, um sich in die Gehörgänge festzubrennen.

1998 von Armistead Burwell Smith IV (auch bekannt als Zach Smith) und Rob Crow ins Leben gerufen, blickt die Band mittlerweile auf einige Alben, EPs und sonstige Veröffentlichungen zurück und durfte sich sogar der Gunst erfreuen, auf den allseits beliebten OC Soundtracks vertreten zu sein. Gut durchdachte Songs wie "From Nothing To Nowhere" oder "Walters" zeigen, dass die Band, die sich nach einer Figur aus The Dark Star benannt hat, die Leidenschaft für Musik mit all seinen Facetten inhaliert hat und einer guten und punktgenauen Umsetzung in nichts nachstehen. Zeitweise fühlt man sich da an Built To Spill, The Dismemberment Plan oder auch Yo La Tengo erinnert und die 11 Songs machen es leicht, Pinback zu mögen. Also Augen und Ohren auf, denn hier kommt "Autumn Of The Seraphs".



-Steffi Leins-


Video: From Nothing To Nowhere

 
 
 

Copyright © 1999 - 2020 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister