Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Review
 
NOFX - They've Actually Gotten Worse Live!

NOFX - They've Actually Gotten Worse Live!
Fat Wreck Chords/SPV
Format: CD

Man hat es als NOFX-Fan nicht immer leicht mit der Band. Genauer gesagt mit Sänger und Boss Fat Mike. Sicher, wenn er als Punkvoter auftritt und für das Gute eintritt, steht man voll und ganz hinter ihm. Immer mal wieder aber rutscht ihm auch die ein oder andere etwas seltsame Aussage raus, was bei vielen nur für Kopfschütteln sorgt. Zusätzlich lässt er - besonders, wenn er mit den Me First And The Gimme Gimmes unterwegs ist - den saufenden, fast schon primitiven Proll heraus.

Auch dieses, das zweite NOFX-Live-Album beginnt damit, dass Mike erzählt, wie betrunken er bei der vorherigen Show war. Wieder Kopfschütteln. Dann: Begeisterung! Denn was die kalifornische Punkrock-Institution anschließend abliefert, ist feinste Unterhaltung und ein absolutes Pflichtprogramm für jedermann. Drei Shows hat die Band aufgenommen, das Beste gibt es nun auf "They've Actually Gotten Worse Live!" und das bedeutet: Hit auf Hit, Klassiker auf Klassiker, Kracher auf Kracher! Weil dazu eben alte Nummern wie "Longest Line", "I'm Telling Tim", "Lori Meyers" oder "Green Corn" zählen, weil es obendrauf frischeres Material wie "Franco Un-American" oder "Murder The Government" und eher rares Material wie "Fuck The Kids" gibt und weil das Ganze ist fantastischer und trotzdem natürlicher Soundqualität aus den Boxen rast, kann man über den ein oder anderen verbalen Aussetzer locker hinwegsehen und lieber über all den schlicht herrlichen Klamauk lachen und jeden Song lauthals mitsingen. Man hat es als NOFX-Fan schon gut...



-Mathias Frank-


MP3: "Lori Meyers" (live)


 
 
 

Copyright © 1999 - 2019 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister