Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Tonträger-Archiv

Stichwort:
Platten der Woche anzeigen






 
Tonträger-Reviews - Suchergebnis
 
Alle Reviews von Klaus Reckert:



1349 sind noch eine jener Black Metal-Bands, die sich schwarzweiß schminken wie die Pandabärchen, mit Patronengurten behängen wie ...
lesen  
Kommt einem ja doch manchmal so vor, als seien die Skandinavier im Heavy Rock das, was die Japaner bei der Kfz-Industrie sind: Erf...
lesen  
Der Vorläufer "Boogie" war schon kein Boogie, aber ein gemeines Stück Thrashcore, das vor allem durch seine Aggression beeindrucke...
lesen  
Crossover der positiv verblüffenden Sorte: Das US-Trio hat auf seinen vorangegangenen zwei Alben nach eigenen Aussagen Progressive...
lesen  
Bei der Abba-Würdigung hilft es enorm, eine Teenager-Tochter zu haben. Denn das steigert früher oder später die Dankbarkeit dafür,...
lesen  
Hamdulillah, there's Abdullah - gelobt sei der Stoner-Herr! Ob ein solcher Bandname derzeit wirklich der feuchte Traum von (musikp...
lesen  
Die seit '96 zu den Ahnen versammelte Band Autopsy ist für Death Metal-Anhänger sowas wie "Quincy" für Leichenbeschauer: Kult. Wen...
lesen  
Im bescheidenen Untertitel heißt dieses Magnum Opus "The little boys' heavy mental shadow opera about the inhabitants of his diary...
lesen  
Joey Vera, bekannt von Fates Warning und Armored Saint, hat dieses (Fast-)Solo-Projekt vom Mai 05 bis Juni 06 bis auf das von Greg...
lesen  
Sie naht sich wieder, die wunderbare Zeit, da rotnasige Rentiere in Deutschland epidemisch werden, 30 Prozent der deutschen Engel ...
lesen  
A.C.T waren einer der heimlichen Stars des letztjährigen ProgPower Festivals - und so stürzt man sich natürlich nachgerade begieri...
lesen  
Mittelalterrock in der Haushaltspackung: Diese Extended Edition einer vergriffenen EP von '99 verdient ihren Namen mal wirklich, d...
lesen  
Was für ausgezeichnete Musiker sie sind, haben Adeia unlängst noch beim "Celebrate 2014"-Festival schlagend bewiesen (Konzertberic...
lesen  
Also das inflationäre Wort Supergroup vermeiden wir jetzt mal. Doch auch so ist dieser Beweis einer deutsch-niederländisch-amerika...
lesen  
After All kommen (wie Spitzenklöppnereien, diverse Spitzenbiere und die Prog-Projekte John Bollenbergs) aus dem belgischen Brugge,...
lesen  
Eine Musikalie, die auf dem Label selbst ein Zitat vom Dichter Ralph Waldo Emerson trägt, kann nicht wirklich schlecht sein. Ist "...
lesen  
Nachschub von einer Lieblingsband! Im Falle von Agallochs viertem Full-Length Album ist das so etwas wie ein verspätetes Weihnacht...
lesen  
Die Schwarzmetallschwa(l)ben von Agathodaimon verblüffen. Das ist Black Metal in hoher Vollendung, der sich mal nicht auf den Setz...
lesen  
Schick! Sólche Geheimdienstler lässt man sich doch gerne gefallen. Zur besseren Prog-Observation schon 2008 von Neuseeland nach Lo...
lesen  
Die Besondere. Eigentlich macht Schreiber dieses um elektronische und zu keyboard-lastige Musik sorgfältige Bögen. Warnzeichen hät...
lesen  
Räudiger Strassen-Punk und Hardcore von den Legenden des Genres Agnostic Front und Discipline (Um es ähnlich kurz, wie die meisten...
lesen  
Für ihre Plattenfirma verbindet diese Band "Metal amerikanischer Couleur (Panteras "Far Beyond Driven" dient als gutes Beispiel) m...
lesen  
Abräumer-Schwäblecore: AheadZ haben den "Talentaward" Schwaben ebenso gewonnen wie eine "Battle Of The Bands" des Bayrischen Rundf...
lesen  
Was für ein Comeback: Zehn Jahre nach dem beeindruckenden "The Lay Of Leithian" veröffentlicht Enwar alias Thomas Reybard einen Na...
lesen  
"Dämmrig folkloristische Melodien" wie das Label souffliert, trifft es ganz gut, wenn man dämmrig auch auf die geheimnisvoll ermur...
lesen  
Auch wenn Don Airey bei Deep Purple den inzwischen leider an Krebs erkrankten Jon Lord ersetzte, war er für eine kaum noch aufzuli...
lesen  
Dieser Key(board) Wizard hat schon mit allen wichtigeren Größen gespielt (u.a. Cozy Powell, Colosseum II, Rainbow, Black Sabbath, ...
lesen  
Don Airey haft einerseits der Fluch der ewigen "Zweitbesetzung" an (mit dem er aber aktuell beispielsweise bei Deep Purple ausgeze...
lesen  
Der Stockholmer Musikverlag Airwaves feiert den Umstand, nach eigener Einschätzung "ten of the most promising acts within the Swed...
lesen  
Nachdem vergangene Woche schon Oceansize spürbar am Neurosis-Thron rütteln konnten, schicken sich nun Alchemist an, aus Todesblei ...
lesen  
Wenn das Vorwerk "A Different Point Of You" gleichsam ein bunt aufgezäumtes, geschicktes Zirkuspferdchen war, dann ist "In Focus" ...
lesen  
Alice Tambourine Lover zum dritten: Schon "Naked Songs" (2012) und "Star Rovers" hatten zumindest auf diesen Seiten großes Lob ein...
lesen  
"Eine Scheibe, bei der einfach alles passt und stimmt", befand Kollege Maurer über "Naked Songs" (2012) und konstatierte ein Pende...
lesen  
Progressiver Postrock aus den Niederlanden die Zwote. Co-produziert und gemixt hat Bruce Soord (The Pineapple Thief, Katatonia, Wi...
lesen  
Die junge niederländische Band wird mit Karnivool, Anathema und Dredg verglichen. Spätestens wenn man das starke "June Fifth" vom ...
lesen  
Alkemyst sind nicht die Sorte Alchemisten, die Blei in Gold verwandeln. Auch Liebestränke ("Du siehst mit diesen Trank im Leibe / ...
lesen  
Nur aus Spaß an der Freud'? Der Albumtitel passt superst, denn die All Boro Kings geben gar nicht erst vor, etwas anderes draufzuh...
lesen  
Diese potenziell spannende Kooperation zweier gefeierter Rocksänger erinnert vom Register her bisweilen stark an die "Mk. 2"-Beset...
lesen  
Jorn Lande (frisch bei Masterplan ausgestiegen) und "Sir" Russell Allen haben solche Ausnahmestimmen, dass sie sich als singende G...
lesen  
Wer von einem Soloalbum des Symphony X-Sängers "Sir" Russell Allen eine stilistische Fortsetzung des edel-feingliedrigen ProgMetal...
lesen  
Fürs neue Studiowerk hat Bernard A. erstmals seine Tourband mit vor die Aufzeichnungsmaschinerie geladen - und das tut dem Album e...
lesen  
Witziger Albumtitel, keine Frage, aber doch (gottseidank) etwas irreführend: Mit Junk und Fast Food (K. Fried Chicken) haben diese...
lesen  
Schon 'n Weilchen her: Das letzte Soloalbum ("Searching For Simplicity") ist von '97, das letzte selbst gekaufte stammt gar von '7...
lesen  
Die Kapelle aus Nashville/Tn hat sich vermutlich nach Daniel Grueners mexikanischen Mystery-Thriller benannt (vgl. Wiki-Link unten...
lesen  
Beim Einhören in den Nachfolger zu "Think Of The Children" des Neoprog-Quintetts Also Eden ist Fish die wohl unvermeidliche Assozi...
lesen  
Erst das zweite Album und schon ein neuer Sänger: Taage Laiho amtiert nun statt Jouni Nikula als Schmelzkehlchen. Auch er unterstü...
lesen  
Powermetall aus finnischen Landen frisch auf den Tisch: Wem dabei sogleich Sonata Arctica einfällt, der liegt auch bei Altaria nic...
lesen  
Für sein Label Prophecy Production ist dies das "bislang reifste und am gründlichsten ausgefeilte" Material von Duncan Patterson (...
lesen  
In diesem Habitat (Lebensraum) hausen Folkrock und -Metal, hallen auch ein paar Black Metal-Echos nach, vor allem aber wohnen hier...
lesen  
Endlich wieder Nachschub von vielleicht d e r Entdeckung des vergangenen Jahres in Sachen unlangweiliger Prog meets Alternative: Z...
lesen  
Sigur Rós' melancholisch-mächtige Gitarrenwände treffen auf Radiohead-Melodien, einen anbetungswürdigen Gesang, der oft wie eine M...
lesen  
Spielen muss man sie wirklich - das neue Statement unserer Wiesbadener Muse-Ausgabe braucht definitiv einige Durchläufe, um zu zün...
lesen  
Amorphis (amorph: chaotisch, formlos) konnten Schubladenpedanten immer schon ins Chaos des Wahnsinns stürzen. Anfang der Neunziger...
lesen  
Ist doch "mystoriös", wie die Truppe aus Manchester es immer wieder schafft, zu überraschen. Das aktuelle Werk ist weniger geschli...
lesen  
Perfektes Timing: Die ersten Herbstnebel erheben ihre melancholischen Trugbildgesichter und da ist sie auch endlich - die neue Ana...
lesen  
These: "Weather Systems" ist für Anathema, was "Wish You Were Here" für Pink Floyd war. Für beide Verfeinerungsstufen mussten sich...
lesen Platte der Woche
"Weather Systems" + Electronica + leicht modernisierte Rhythmik = Distant Satellites. Ja: es ist wieder Charts-Futter geworden (Sc...
lesen  
Über dieses Album haben sich zu diesem Zeitpunkt heftig beneidete Frühhörer (Label-Leute; Promoter; früh bemusterte Redakteure von...
lesen  
Gut gebrüllt, Promo-Löwe: "Man findet im Sound der Band alte Helden wie King Crimson oder Pink Floyd, aber auch die Großartigkeit ...
lesen  
Bandlogo, Albumname und Covergestaltung deuten stark auf kirchenzündelndes Black Metal-Kombinat hin. Doch weit gefehlt: "Apokalypt...
lesen  
Er hat es wieder getan: Nach dem vergleichsweise großen künstlerischen wie geschäftlichen Erfolg der Thick As A Brick-Wiederbelebu...
lesen  
II = I, also: einmal ist keinmal, also: das großartige Debüt von Andromeda, "Extension Of The Wish" hätte es gar nicht gegeben? Ob...
lesen  
Für den Focus sind sie die "Wagnerianer aus Texas" und "IX" eine "Prog-Rock-Oper". Für Fans könnte das neunte immerhin eines ihrer...
lesen  
Nicht nur, dass Leichen ihren Weg pflastern... Nein, auch beim CD-Veröffentlichen beweisen Trail Of Dead Größe: Da wird nicht ledi...
lesen  
Diese Schweden erfreuen uns mit ihren Dönekes nun schon seit '91, wobei sie aber über die Jahre die Erzählweise stark variierten: ...
lesen  
Melodic und Power Metal sind aufgerufen, meine Damen und Herren, es darf geboten werden! Und das Ersteigern lohnt sich: Das sechst...
lesen  
Das erste, was auffällt, sind der keramikklingenscharfe Sound und die Herz- und Trommelfellflattern verursachenden Dynamik-Untersc...
lesen  
Aller schnellen Dinge sind drei. Auch auf dem dritten Langspieler von AAL wird rein instrumental in einer Klasse musiziert, in die...
lesen  
Beim Konzert im Kölner Underground dachte man sich noch: "Warum sind diese Jungs eigentlich nicht genau so berühmt wie Steve Vai (...
lesen  
Die kanadischen "Vernichter" bleiben sich selbst und ihren Fans treu, und das ist, um mit dem regierenden Bürgermeister von Berlin...
lesen  
Zu Zeiten der Milzbrandbriefplage in den USA hatten die Mosherkings um Gitarrist Scott Ian mit acht Mio. Hits in zwei Wochen Zugri...
lesen  
Die alten Antimatter sind (bald) tot, lang leben die neuen! Das vorliegende Album wird das letzte mit gemeinsamer Federführung von...
lesen  
Dieses Album hat schon einige Monate auf dem Silberbuckel, verdient aber eure Beachtung vielleicht trotzdem noch ein wenig mehr, a...
lesen  
Mit einiger Neugier wurde erwartet, in welche Galaxien Mick Moss nach dem Abwandern seines Kompositionspartners Duncan Patterson (...
lesen  
Serviervorschlag für den Zweitling des Projektes von Duncan Patterson (ex Anathema): Wie der Albumtitel schon nahezulegen versucht...
lesen  
Voilà, dás ideale Geschenk für liebe Menschen mit erlesenem Musikgeschmack und einer Vorliebe für sanfte, melancholische Klänge. E...
lesen  
Über einen an Billy Cobham erinnernden, feingliedrigen und doch mächtigen Schlagwerkrhythmus wabern Mellotronschwaden, ein (offens...
lesen  
Power Metal kann ja bekanntlich ein arger Schmerz in den Verdauungsorganen sein, oder so wie von Anubis Gate dargeboten: Ein spann...
lesen  
Verträumter Artrock aus Australien, die Dritte: Der Byzanz-Trip per Anhalter führt dabei überwiegend gemächlich durch floydige Ges...
lesen  
Anyone sind nicht Irgendwer, sondern Nipples an den Drums (der hier auf des Foo Fighters Taylor Hawkins verwaistem Schlagzeug-Höck...
lesen  
Time Tunnel! Mit dem Einlegen dieser CD oder gar der beigepackten DVD wirft dich eine unwiderstehliche Macht zurück in die frühen ...
lesen  
Diese Vertonung eines "Liebesmärchens" von Hermann Hesse (günstig als Insel-TB zu haben) war für die süddeutsche Artrock-Band in e...
lesen  
Und plötzlich ist es wieder da, das "New Age": Vorliegendes Album erinnert spontan nicht nur durch den Titel doch sehr an die Zeit...
lesen  
Primitivstmetal, der auf Deifikommraus lustig sein will: Das kann leidlich unterhaltsam sein, wenn wie auf "Scream Bloody Tor" der...
lesen  
Denn nur wo Nutella draufsteht...: Im gleichnamigen Projekt des französischen Gitarristen / Keyboarders / Songwriters Frédéric Sla...
lesen  
Manchmal kann man es eben nicht besser sagen, als der Künstler selber bzw. sein Sprachrohr Label-Info: "Auf seiner aktuellen Veröf...
lesen  
Der dritte Langspieler der vier Finnen erschien nach meinen Informationen schon im Oktober vergangenen Jahres, vorliegen tut hier ...
lesen  
Also o.k., mir jetzt ganzganzganzfest jeden Kommentar zur geldbeutelschneiderischen Politik von Plattenfirmen egalwelchen Namens v...
lesen  
Sie waren noch nie so nah an "E-Musik", und noch nie so relativ weit weg von Metallica. Obwohl... Was die nurmehr drei Cellovirtuo...
lesen  
Im falschen Film? Wenn es wie ein teils rückwärts laufender mexikanischer Horror-B-Movie klingt, dann ist es das Titelstück von AN...
lesen  
Eine wie keine: Einen derartig gewagten Stilmix wie auf dieser Scheibe wird man so schnell nicht wiederfinden. Das eröffnende "Git...
lesen  
Endlich Nachschub von Jim Grey (voc, guit; u.a. Caligula's Horse) und seinen Geheimnisvollen! Im Gegensatz zum Vorgänger "Chronicl...
lesen  
Das bislang wohl stärkste Album der schwedischen Hauskapelle des Erzfeindes! Dass der Wechsel am Mikro zu Sängerin Angela Gossow k...
lesen  
Liebe Trauergemeinde: Ja, es stimmt leider, der Metallgott in seinem unerfindlichen Ratschluß hat mit den Spiritual Beggars eine d...
lesen  
Neben der "Dead Eyes..."-EP und natürlich einiger vorzüglicher Live-Präsenz hatte man seit den 2003er "Anthems Of Rebellion" nicht...
lesen  
Paul Di'Anno kennen Metalheads natürlich als den Sänger der legendären ersten Iron Maiden-Besetzung. Hernach konnte man seinen cha...
lesen  
Das fleißige Team um Keyboarder Clive Nolan und ex-Marillion-Drummer Mick Pointer meldet sich schon wieder in der Arena zurück. Zu...
lesen  
Wir wissen nicht, was andere Ärzte ihrer Familie geben, Doc Prog verschreibt jedenfalls "Contagion"! Das achte Album der britische...
lesen  
Das mit diesem Album wird absehbar nicht nur eine saisonale Affäre bleiben! Kollegen haben über "A Seasonal Affair" geschrieben, e...
lesen  
Wohltuend. Elegant. Ungemein gekonnt, aber auch komplett unaufgeregt. Das sind einige der positiven Eindrücke, die das 21-minütige...
lesen  
Aller guten Alben sind drei, auch bei dieser 2000 gegründeten Band aus Ludwigshafen, die sich bislang sogar regelmäßig gesteigert ...
lesen  
Einen gewaltigen Sprung haben Arilyn seit ihrem vor drei Jahren erschienenen Debütalbum "Tomorrow Never Comes" hinbekommen: Besond...
lesen  
Es geht schon mal ein steifer Wind in der Südpfalz: Wer wie wir Arilyn nur als stets "melodischen Progrock zwischen Pink Floyd und...
lesen  
Weltraumiges Cover, spaciges Intro, gelegentlich nicht zu verleugnender deutscher Akzent bei englischen Texten: Arilyn machen nach...
lesen  
"Gottseidank nicht in England" - der klassische Fehlfarbensatz könnte so nie von Arilyn stammen, denn die Insel und ihr Art- und ...
lesen  
Hätte man vermutlich nicht besser machen können: Rich Hopkins stellt einen Sampler mit "Arizona Tales" zusammen, oder, wie es im U...
lesen  
Leiste Abbitte. Diese CD wollte ich gar nicht. Hielt Joan Armatrading für überschätzt. Nett, keine Frage. Aber ein wenig langweili...
lesen  
"The Festival begins and starts right here" - bei der (liebevollen) Gestaltung dieses nur ein halbes Jahr nach Stattfinden der 03e...
lesen  
Árstíðir sind eigentlich gar keine Band, sondern ein musikalisches (Hippie-)Märchen. Anneke van Giersbergen hatte es beim Konzert ...
lesen  
So könnten Mob Rules klingen, nachdem sie viel Héroes Del Silencio gehört und etliche gute Tüten geraucht haben. Oder, fernab gesu...
lesen  
Eine wie Ray Davies immer etwas britisch-verschnupft klingende Stimme mischt sich mit "zornigen" Hardcore-Rhythmen, deren Härtegra...
lesen  
Ja ja jaaaa, da reichen wirklich mal schon die ersten Takte, um äußerste Zustimmung auszulösen: As Friends Rust spielen supermelod...
lesen  
Die Band, die sich ihren Namen u.a. mit einem Bowie-Song und einem Hersteller für Tier-Urnen teilt, nennt ihren Musikstil selbst "...
lesen  
Als es eingangs der 80er Jahre bei Yes grad mal wieder geknallt hatte (was Steve Howe schlagartig mehr Zeit verschaffte, als er fü...
lesen  
Ein Nebel aus Asteroiden- / Stoner-Steinschlag senkt sich aus Schweden ein, es gibt kein Entkommen, denn diese Jungs haben sich oh...
lesen  
Ein Synthie-Beamen nicht schlechter als bei Floyds "Wish You Were Here"! Die Pseudo-Kirchenorgel wie bei Iron Butterfly. Deswegen ...
lesen  
Nach Diagonal hat Lee Dorians Label Rise Above mit Astra (weder mit dem Kultpils noch mit den italienischen Proggern verwandt oder...
lesen  
The Atomic Bitchwax, ehedem unter Beteiligung des magnetischen Ed Mundell eher als Nebenprojekt zu Core, Goodspeed und ebenjenen M...
lesen  
Ein neues Progprojekt mit Supergroup-Ambitionen hat sich um Gitarrist Glenn Snewlar formiert, den manche(r) noch von den vergleich...
lesen  
Oh nee! Brian Auger - der alte Orgelfurz, "Green Onions" und so? Einspruch, Euer Leserehren. Dass er den dank ihm wohl auf ewig du...
lesen  
Welche Wirkung erzielt man wohl, wenn man über ein sowieso schon extrem melodiearmes, atemberaubend schnelles Black Metal-Gerüst "...
lesen  
Aurora Borealis sind immer noch, wie schon auf "Northern Lights" (Gaesteliste.de berichtete) bewiesen, eine extreme Metal-Band. Ti...
lesen  
Hartelijk gefeliciteerd zum zehnjährigen Bestehen - und auch Glückwünsche zum prächtigen dritten Album! Das niederländische Sextet...
lesen  
Die deutschen Herbstzeitlosen von Autumnblaze unplugged, das könnte jeden Freund melancholischer, handgemachter Musik interessiere...
lesen  
Dies ist immer noch die Band von "The Mute Sessions", die Band, die mit Antimatter getourt hat. Aber zur Trostlosigkeit als Grundh...
lesen  
Name ist (hier köstlicher) Schall und Rauch, denn diese CD-Single mag ja als "Demo" vertrieben werden, ist aber immerhin vom Rage-...
lesen  
Axxis meinen es offensichtlich ernst mit der Gleichberechtigung der Frau. Jedenfalls haben wir es hier durch nahezu allgegenwärtig...
lesen  
Diese "Zeitreise" der ungekrönten Könige des deutschen Melodic Rock vermittelt auf Anhieb den Eindruck großer Ausgereiftheit und A...
lesen  
Appetithappen: Als Vorgeschmack auf das für Ende Mai anstehende nächste Magnum Opus von Ayreon serviert Arjen Lucassen seine erste...
lesen  
Arjen Lucassen, ungekrönter König des durch ihn wiederbelebten Rockoper-Genres, sah sich durch die integrativen Bestandteile seine...
lesen  
Arjen Lucassens '96er Konzeptwerk, damals auf Transmission / Point herausgekommen, ist das bislang am schlechtesten verkaufende Ay...
lesen  
Arjen Lucassens Ayreon hatte zwischen seinem vorzüglichen aktuellen Magnum Opus im Rockopern-Genre "The Human Equation" und dem st...
lesen  
Die Ersten werden die Letzen sein: Die erste Ayreon-Veröffentlichung überhaupt erfährt zehn Jahre nach dem Release auf Transmissio...
lesen  
Die vergangenen zwei Jahre waren nicht einfach für den sympathischen Hünen Arjen A. Lucassen. Die Scheidung, Depressionen sowie we...
lesen  
Diese Universaltheorie ist eine angenehme Überraschung, schien Arjen A. Lucassen sich doch eigentlich von Ayreon zu anderen Ausdru...
lesen  
Passend zum Release von Arjen A. Lucassens (vulgo: Ayreon) wohl bislang ausgereiftesten Rockopernwerk legt InsideOut auch das bish...
lesen  
Schon die zweite "Single"-Veröffentlichung aus Arjen Lucassens letzten Großwurf "The Human Equation". Doch der niederländische Pro...
lesen  
Waschzettel, hilfreicher Geist, tu deine Pflicht und sprich: "Am 25. Januar 2008 wurden gleichzeitig die Rockopern von Arjen Lucas...
lesen  
Wenn die Zuwachsraten in Europa doch nur überall so gut wären wie bei Rockoper-Projekten... Doch auch wenn Ayreon-Mastermind Arjen...
lesen  
Der rastlose Gitarrenpapst Mike Varney (Shrapnel Records) hatte die Idee zu diesem Tribute-Album der etwas anderen Machart: Ihm wa...
lesen  
Hier kommt das schönste Live-Album, das Skid Row nie aufgenommen haben! Natürlich bleibt dieser Pickelausdrück-Rock zwischen Aeros...
lesen  
Das letzte Tribute-Album, wie uns der Titel nahelegt, können uns Baltimoore wohl doch nicht versprechen. Ebensowenig wie "das Endg...
lesen  
Der längste Dröhnträger, den unsereiner je zu besprechen hatte, ist gleichzeitig einer der interessantesten: "Bandmatrix" kommt du...
lesen  
Adrian Barilari ist der Sänger der spanischen Heavy-Stars Rata Blanca, und dies ist sein erstes Soloalbum. Stilistisch bewegt es s...
lesen  
Beste Zutaten: Genre ProgDeath, Herkunftsland Finnland, Dan Swanö als Mixer... Diesem Album darf man nur nicht vorwerfen, dass die...
lesen  
Martin Lancelot Barre ist nicht der Erfinder der Barré-Griffe auf der Gitarre, und er ist auch nach vielen eigenen Aussagen nicht ...
lesen  
Oktoberfest: EMI widmet dem phantastischen ersten Pink Floyd-Gitarristen und Sänger in diesem Monat nicht nur Re-Releases von dess...
lesen  
Die proggenden Barhocker wurden bereits 1997 im niederländischen Almelo (Overijssel) aufgestellt bzw. gegründet. Kaumbegreiflicher...
lesen  
Musik mit Ecken, Kanten, sogar mit Bart, aber doch progressiv. Bartman heißt bürgerlich Torsten Bartkowiak und ist einer der erste...
lesen  
Bei einem Moonspell-Interview mit Sänger Fernando steckte dieser unsereinerwelchem weiland als eines seiner inspirierenden Lieblin...
lesen  
Dieser Wuchtschinken von Album komplettiert die mit "Nordland I" begonnene Saga und wird abermals allen Anhängern von Folk-beeinfl...
lesen  
Sie hätten den Durchbruch ja wirklich verdient, und vermutlich (s.u.) haben's Patrick, Björn, Micha, Andreas, Dominik und Daniel j...
lesen  
Back to the future: Mit einer klaren Orientierung auf den Folk- und Progrock der Siebziger gelingt es diesem schwedischen Quartett...
lesen  
Diese unrasierten Quastenflossler aus Schweden hatten uns bereits mit dem im vorigen Jahr erschienenen Pt. 1 vorgeführt, wie hinre...
lesen  
Klar hat der Retroprog der Schweden soooo einen Bart - und immer noch ist das total egal. Denn cooler und vor allem witziger progr...
lesen  
Progrock mit Jazz-Einflüssen die Sechste. Während der Vorläufer "Destined Solitaire" etwa bei den hochgeschätzten Kollegen vom Pro...
lesen  
Seit elf Jahren und mittlerweile acht Veröffentlichungen züchtet das schwedische Quartett um Sänger/Keyboarder Rikard Sjöblom nun ...
lesen  
Ein nettes, wiewohl nicht völlig taufrisches Wortspiel mit "Be(a)st" sowie ein monstermäßiges Artwork von Markus Meyer (Kreator, G...
lesen  
Darf man das? Beatles-Songs auf Metallica umstricken? Sony Records - damals Inhaber der hier relevanten Rechte am Beatles-Katalog ...
lesen  
Bei der Besetzung des aktuellen Beck-Werkes hatte auch Kollege Zufall seine Finger im Spiel: Die Bones-Gitarristin Carmen Vandenbe...
lesen  
Der vermutlich einflussreichste lebende Gitarrist Jeff Beck hat nie ein Hehl daraus gemacht, wen er selbst verehrt und von wem er ...
lesen  
Kick it like Beck(ham): Was für ein eindrucksvolles Live-Dokument! Der (für viele, speziell für andere Musiker) größte lebende Git...
lesen  
Nur nicht vom zeitlos scheußlichen Cover abschrecken lassen. Oder von "Nessun Dorma" auf der Tracklist. Oder davon, irgendwo gehör...
lesen  
Die Band aus Atlanta schlägt weiterhin alle Warnungen von C.G. Jung ("Fürchtet die Archetypen!") in den White Metal-Wind. Beziehun...
lesen  
Das ist hübsch: "Stoner Rock mit Popfaktor? Psychedelic Postrock?" schlägt Been Obscenes Label Elektrohasch für den Zweitling des ...
lesen  
Junge Finnen, vom Soloprojekt zur Band gereift, doomig-gothisches Stilspektrum... wer jetzt schon abwinkt, tut Before The Dawn Unr...
lesen  
Das ist NICHT der Stoff, aus dem die Träume sind: "Same Time Next Life" stellt den Versuch des Künstlers dar, mit der Totgeburt se...
lesen  
Eine Gleichung mit (Planet) X bzw. mit Derek Sherinian (eX-Dream Theater): Der nämlich stellte seinem Zögling Alessandro B. neben ...
lesen  
Als eine der beiden Stimmen von K's Choice (z. B. Not An Addict) zu beträchtlicher Bekanntheit gekommen, hatte Sarah Bettens sich ...
lesen  
Beyond The Bridge sind eine bereits 1999 gegründete hessische Prog- und PowerMetal-Band, die schon einige Höhen und Tiefen durchle...
lesen  
Don't try this at home: Dieses Album werden sich - vom Namen Uli Jon Roth gelockt, dem hier Tribut gezollt wird - wieder mal viele...
lesen  
Ein wertig gestaltetes, aufklappbares Digibook einschließlich "Tor" (The Gate) weckt schon mal Neugier, das auch von dem geheimnis...
lesen  
Black Sabbath, Pink Floyd, Queen und die Beatles werden als Musen für das Phänomen Bigelf angerufen. Und die Spuren dieser Musenkü...
lesen  
Abermals stark von frühen Genesis und Verwandten geprägt, wie schon "Gathering Speed" schnell erwies, hat das Nachfolgewerk "The D...
lesen  
Dem Riesenzug wird noch ein extralanger Waggon angehäng - denn was liebt der Proggie noch mehr als ein Konzept- oder zumindest ein...
lesen  
Der Zug wird noch größer: Konzeptalbum, gar ein Zweiteiliges sowie das feste Anmustern der Gaststars Nick D'Virgilio (drms, back v...
lesen  
Soviel steht fest - diese von großer Melancholie geprägte Platte ist einfach gut gemacht. Vor allem Anspruch ist reichlich vorhand...
lesen  
Kann ein Album schlecht sein, in dessen Booklet man sich festlesen und -schauen kann, wie in einer Mischung aus Dada-Gedichtband u...
lesen  
Das Gelbe vom Krautrock-Ei, und das sogar gleich zweimal: "Two Eggs" ist tatsächlich so etwas wie eine endgültige Live-Konserve de...
lesen  
Der Tag geht, Black Label kommt: Inspiriert bis getränkt von Johnny Walker und ohrenscheinlich VIEL Bier, besucht uns hier eines d...
lesen  
Ein Album, das die Sternzeit seiner Entstehung angibt, verdient unsere besondere Aufmerksamkeit, Damen und Herren Trekkies! Und ri...
lesen  
Abteilung: Die zweite Chance! Black Country Communions Europatournee war 2011 definitiv eines der sehenswerteren Rock-Spektakel. W...
lesen  
Aller guten BCC-Studioalben sind drei? Jedenfalls hinterlassen die rund 58 Minuten im ersten Durchlauf keine bodenlose Enttäuschun...
lesen  
Better late than never: Obschon TBNP offensichtlich schon seit 2001 existiert und je nach Rechnung bereits drei bis vier Langspiel...
lesen  
Dieser ungewöhnlich spannenden Platte sollte man nicht vorwerfen, dass hier Wes Borland von der musikalischen Akne Limp Bizkit als...
lesen  
Menschen, die gerne Steve Wilsons melancholische Paralleluniversen besuchen, sollten unbedingt auch einen Stop auf den Blackfields...
lesen  
Neben dem gewohnt-phantasievollen Titel spricht für das aktuelle Album der eigenen Band des Ozzygitarristen Zakk Wylde auch der Um...
lesen  
Obwohl das Debüt des Quintetts aus Krefeld/Viersen Anfang 2013 erschien, besteht die Band seit 2006. Diverse Wechsel führten zur h...
lesen  
The Black Country - a country for old men? Zumindest Bassist und Sänger Glenn Hughes (Deep Purple, Trapeze, Black Sabbath) ist wed...
lesen  
Wenige Künstler haben so viele und so unterschiedliche Projekte und Kooperationen am Start wie der umtriebige Steven Wilson: Das g...
lesen  
Jack Blades ist nicht nur eine der Stimmen von den Damn Yankees (m. Ted Nugent) und der Melodic Rock-Institution Night Ranger, son...
lesen  
Blaze Bayley ist nicht der Erfinder dieses leckeren Likörchens, mit dem sich manche schon morgens den Kaffee weißen - dafür aber i...
lesen  
Die Lieblingsvokalisten des Blazing Eternity-Sängers Peter Mesnickow sind deutsche Schlagersänger und King Diamond (Mercyful Fate)...
lesen  
Diese CD hätte eigentlich Punkpapst und Lotto King Karl-Anbeter Matze Frank besprechen sollen, der sich aber seinem Glück verweige...
lesen  
Dieser cool federnde Rhythmus, diese Veranda Music-mäßig entspannten Jazzbesen! Schon das Intro verrät den würdigen Nachfolger des...
lesen  
Zweitling des Sextetts aus Cork - Heimat von Kulturgut wie beispielsweise Rory Gallagher. Oder Beamish Stout. Dennoch hatte der Re...
lesen  
Alle headbangenden Hobbits, Magier und Elfen, aber auch Zwerge und Orks können aufatmen: Die Krefelder Barden singen wieder - und ...
lesen  
Bringt hoffentlich nur Glück: 13 Jahre nach ihrem letzten Studiowerk (bzw. 14 Jahre nach dem Tod ihres Sängers Shannon Hoon) melde...
lesen  
Fans der Blindgardinen werden hier ohnehin blind zugreifen - und für ihr Vertrauen reich belohnt werden. Aber auch für alle, sich ...
lesen  
Wenn der Gitarrist (Kalle Wallner) einer ehedem als Pink Floyd-Coverband an den Start gegangenen und zu späteren, relativ großen P...
lesen  
Hier ist das klassische Gebot der Einheit von Form und Inhalt doch mal trefflich erfüllt: "Blodsrit" soll ein altes nordisches Wor...
lesen  
Wenn schon Death Metal skandinavischer Spielart, dann so: Das All Star-Projekt um Dan Swanö (Nightingale, Edge Of Sanity), Mikael ...
lesen  
Den im vollen Albumtitel selbst gestellten Anspruch kann diese Edition tatsächlich erfüllen. Wer erst anfängt, sich mit B.Ö.C. zu ...
lesen  
Is there live after Yngwie Malmsteen, die Erste: Ach, klar doch! Mark Boals war der Sänger auf Malmsteens vorzüglichem "Trilogy"-A...
lesen  
Abbitte an Tomas Bodin - so elend quer und fast schmerzlich sein letztjähriges Werk "Pinup Guru" noch in den Ohren steckenblieb, s...
lesen  
Flower Kings minus Roine Stolt - so könnte man die Formel hinter diesem Album annähern. Und würde etwas zu kurz greifen. Zwar hand...
lesen  
Tolle Steigerung: Hatte sich der Solo-Zweitling des Flower Kings-Keyboarders und Kettenrauchers Bodin "Pinup Guru" noch nach biswe...
lesen  
Früher wäre diese "Story" vermutlich bei Shrapnel Records erschienen. Aber warum soll man beim niederländischen Freia-Label nicht ...
lesen  
Die Entdeckung der Langsamkeit, die unerträgliche Leichtigkeit der Einfachheit (oder der Einsamkeit?) - wer sich in ungestörten 61...
lesen  
Thomas Richard "Tommy" Bolin war einer dieser Gitarristen, die unglaublich hell, vermutlich viel zu hell strahlten. Die Beiträge d...
lesen  
B.B. King, für den Joe B. schon eröffnet hat, wurde daraufhin zitiert mit "Dieser Junge ist einzigartig - a legend before his time...
lesen  
Der Gitarrist und Sänger mit der implantierten Sonnenbrille könnte einer der wenigen Bluesrocker sein, die mehr DVDs und Live-Kons...
lesen  
Der Mann kann schneller Platten und DVDs veröffentlichen als Mutti Merkel Umweltminister feuern. Doch auch wenn einem von dieser S...
lesen  
Er hat schon wieder zugeschlagen. Na, er. Fast Joe, der Mann, der schneller Platten produzieren, als Lucky Lukes Schatten schießen...
lesen  
Es gibt mittlerweile ja doch einige Live-Veröffentlichungen vom Bluesrock-Superstar Joe Bonamassa (voc, guit; u.a. auch: Black Cou...
lesen  
Mit dem nächsten Blues-Mixtape für den besten Kumpel kann Rezensent es sich mal einfach machen: "Live From Nowhere In Particular" ...
lesen  
Neues von dem mitteljungen Mann, den Kritiker bereits zum "New King Of Blues" ausgerufen haben: "The Ballad Of John Henry" enthält...
lesen  
Puh: vier Konzerte in einer Woche auf vier verschiedenen Londoner Bühnen mit vier verschiedenen Bands und Setlists - mehr als neun...
lesen  
Ruppige, gitarrenlastige Musik zwischen Alternative und ProgRock, die ihren speziellen Charme durch die zwei Gesangsstimmen erhält...
lesen  
Mit ihrem Zweitling "The Burdens Of Being Upright" und vor allem dem enthaltenen Single-Hit wurde diese US-Singer / Songwriterin C...
lesen  
Waren die wirklich SO punkig? Diese CD lädt ein zu einer Wiederbegegnung mit den vermeintlich so gut bekannten Songs eben jener Ba...
lesen  
Peter Kraus meets the Muppets Show Band meeting The Jazz Butcher: Boppin' B - eine schwerstarbeitende Live-Band zwischen Rock'n'Ro...
lesen  
Dies ist eine empirische Aussage (was immer die Norweger mit dem philosophischen Albumtitel auch gemeint haben könnten): Das vorli...
lesen  
Endlich wieder neue Dunkelkost der nach Dimmu Borgir wohl bekanntesten norwegischen Black Metal-Schmiede! Spontan ganz ähnlich sta...
lesen  
The 80s strike back. Auch die Mainstream-Rocker und Sound-Wizzards von Boston (meilensteinig: "More Than A Feeling") ruhen eben ni...
lesen  
Bruce Bouillet ist einer dieser Gitarrenhelden aus der Shrapnel-Schmiede. Neben Stationen bei Racer X (an der Seite von Vorbild Pa...
lesen  
"Machen wir uns mal locker" müssen sich der Thunder-Sänger (Danny) Bowes und sein Saiten-Mann (Luke) Morley gesagt haben. Resultat...
lesen  
Das hier zugrundeliegende Konzert hat am 03. Juli '73 im altehrwürdigen Hammersmith Odeon stattgefunden, '82 hat D.A. Pennebaker d...
lesen  
Tim Bowness (u.a. Henry Fool) ist ein begnadeter Teamplayer und Kooperationspartner, vgl. u.a. Steven Wilson (No-Man), Robert Frip...
lesen  
Bow ist ein enorm spannendes Projekt des niederländischen Multi-Instrumentalisten Chris van der Linden. Chris war u.a. Drummer der...
lesen  
Bei einem guten Teil seiner Post-Zappa-Ruhmestaten hatte Weltklassedrummer Terry Bozzio das niederländische Magna Carta-Label zu ...
lesen  
So wie der Ex-Zappa-Stunt-Gitarrist Mike Keneally ("The Universe Will Provide", vgl. Rezension auf Gaesteliste.de) und so wie Zapp...
lesen  
Die zahlreichen, ungemein treuen Fans von New Yorks Finest, den Brandos, werden auf dem neuen Werk (dem ersten seit der Kompilatio...
lesen  
Schon ab dem Bierdosenaufreiß-Intro der CD an ist klar, dass Brand New Sin als schweißig-"ehrliche" Arbeiterklassen-Rockband verst...
lesen  
Von den Ur-Brandosen sind schon geraume Zeit nur noch Sänger / Gitarrist Dave Kincaid sowie das Basstier Ernie Mendillo übergeblie...
lesen  
Aufbruchsstimmung beim Gitarrenabt: Nach erfolgreichen Liveauftritten als Back up-Band für Robin Gibb (von allem Kastratengetrille...
lesen  
In der Brust des bulgarischen Multitalents Nikolo Kotzev, Komponist und Hauptmusiker bei Brazen Abbot, schlagen mindestens zwei mu...
lesen  
Nur ein weiterer Sampler von Bands ohne Label über obskure bis hin zu wenigen bekannteren Namen? Weit gefehlt: Die Benefiz-Kompila...
lesen  
Das Böse darin ist das Gute daran: So biestig, wie sie auf ihrem sechsten Studioalbum abgehen, hatte man Breed 77 gar nicht in Eri...
lesen  
Das eigene (Solo-)Debüt "The Songs" zu taufen, verrät ja mal einiges an Selbstvertrauen. Das wirkt beim jungen niederländischen Ta...
lesen  
Dig the new Breed: Breed77 liefern das Wohlfühl-Album dieses Frühsommers. Dem ursprünglich von Gibraltar stammende, heute in Londo...
lesen  
Jack Bruce hier vorzustellen, hieße, zentnerschwere Warwick- und Gibson-Bässe nach Bishopbriggs in Schottland tragen zu wollen. Wo...
lesen  
Nein, wer hier an Speedy Gonzalez denkt, ist schief gewickelt, der härteste und schnellste mexikanische Käse- und Eisennager ist i...
lesen  
Der Titel des Albums erinnert an den Standardsatz vom Captain Kirk-Stichwortgeber und Schiffsarzt Pille ("He's dead, Jim"), geht a...
lesen  
Josh Todd (voc; inzw. auch ein gut beschäftigter Schauspieler) und Keith Nelson (guit) sind sich in einem Tattoo-Studio in Südkali...
lesen  
Bullethole kommen aus Griechenland, hießen früher Human Decay und haben es nun nach den ja üblichen hard luck Stories und Besetzun...
lesen  
"L.A. Zoo" erschien in den USA bereits ausgangs der 90er. Für diese aufwendige "Revisited"-Frischzellenkur wurden jedoch Bunny Bru...
lesen  
Der Vorgänger "World Class Listening Problem" (2006) ließ uns schon mit ratlos-begeisterten Gesichtszügen zurück. Mit dem "Punkgas...
lesen  
Den meisten Leuten fällt ja bei Velvet Underground Lou Reed ein. Mit ein bisschen Glück auch noch Andy Warhol und das Bananen-Cove...
lesen  
Das California Guitar Trio kommt nicht aus Californien. Von dieser Mogelpackung einmal abgesehen haben die drei aus Brüssel, Toky ...
lesen  
Vorsicht, Gniedel-Alarm: Das California Guitar Trio hat sich bei einem Workshop der von Robert Fripp (King Crimson) ins Leben geru...
lesen  
Tukur. Keine Scheinriesen-Abart, kein Glücksdrache. Sondern fünftgrößte Stadt Finnlands. Und stolze Heimatstadt von Callisto. Aus ...
lesen  
Exkurs: Rezensent hatte mal einen sadistischen Zahnarzt mit kleiner Schwäche für amerikanische "Nuttenschleudern" à la Camaro (man...
lesen  
Zum "Blues Artist of the Year", "Guitarist of the Year" und "Slide Guitarist of the Year" wurde er schon gewählt - mit "Weight Of ...
lesen  
37 Minuten reichen den gottvollen The Cancer Conspiracy, um sich eindrucksvoll zurückzumelden. Der erste Langspüler "The Audio Med...
lesen  
Am Anfang war die Hitze, nicht das Feuer: Das belegt auch die zweite Ausgabe dieser "Wühlkiste" schlagend: Bereits im Jahr 2000 wa...
lesen  
Wer bei Canned Heat an den Megahit "Going Up The Country", an "On The Road Again", "Let's Work Together" oder sogar noch an den Ab...
lesen  
Nostalgie kann so wunderschön sein: Alice In Chains sind ja bekannter- und betrüblicherweise toter als tot. Und seit wenigen Woche...
lesen  
Im Titelsong seines mittlerweile elften Soloalbums setzt sich Jim Capaldi u.a. mit Karrieristen auseinander und mit dem kalten Spi...
lesen  
Diese entarteten Steinböcke erscheinen im Sternzeichen Rise Above, Aszendent Lee Dorian (Cathedral). Horoskop: Ganz ausgezeichnete...
lesen  
Franck Carducci ist durch die harte Schule von über 20 kleineren Bands gegangen und hat bereits an 15 Alben anderer Musiker mitgew...
lesen  
Obwohl der Name dieser Band an die Frachtgutabteilung des Frankfurter Flughafens erinnert und sie sich dem Vernehmen nach aus eine...
lesen  
Thrash lebt. Beweise gefällig? Die Schweden von Carnal Forge lassen sich mit "Please... Die!" (Wie jetzt? "Ich habe ja nichts gege...
lesen  
Karussell? Jahrmarktsmucke? Das hier klingt spontan mehr wie so'n Roller Coaster (Berg- und Talbahn) aus Jugendtagen, wo man lange...
lesen  
Obwohl das Label-Info bei diesen Schweden auf "seltener, echter Eigenständigkeit" besteht, sind allein schon durch Niclas Flincks ...
lesen  
Steve Vai bleibt mit seinem Label Favored Nations noch unberechenbarer, als mit seiner eigenen Musik (und die ist schon nonkonform...
lesen  
Dieser Herbst bringt eine grandiose Ernte an Stoner Rock, soviel ist schon mal deutlich: Nach dem - sozusagen - Formel 1-Sieg des ...
lesen  
Die sympathischen Kölner haben zwei Tage vor Abfassung dieser Plattenkritik als Support für die Labelkollegen Gojira einen Höllenj...
lesen  
Obacht: Äusserste Verwechslungsgefahr: Nicht so sehr, weil "Chalice" Kelch (im kirchlichen Zusammenhang) bedeutet. Oder auch eine ...
lesen  
Ein stuckernd rollendes Boogie-Motiv der linken Hand von Pianist / Keyboarder Axel Hoffmann eröffnet den nicht gerade umstürzleris...
lesen  
Eines der Alben, für die Kopfhörer ersonnen wurden! In der Selbstwahrnehmung der Protagonisten Christian Casini (key) und Andrea D...
lesen  
Abteilung: Hennen Rennen. Bzw.: Super Group-Formeln, die Erwartungen wecken, die nur teilweise eingelöst werden. Es gibt ja weltbe...
lesen  
Diese Kinder (von Death Metal-Hassern auch schon mal zärtlich C. of Boredom genannt) haben immer noch Freund Hein mit der Sense au...
lesen  
Die Chimäre war bei den alten Etruskern und Griechen ein fabel-haftes Mixwesen aus Löwe, Ziege und Schlange. Im Falle von Chimaira...
lesen  
Chimaira kamen in diesem Kino schon mit dem Vorgänger "Pass Out Of Existence" vor - und relativ gut an. Nun ist die Chimäre aus Pa...
lesen  
Chroma Key könnten alle liebgewinnen, die sich an modernem Trip Prog à la O.S.I., an musikalischen Notizzetteln, Soundscapes und F...
lesen  
Das vorletzte Signing von DVS Records begeistert mit einer Rezeptur aus technischem Prog und untermischtem eingängigeren Power Met...
lesen  
Wenn ich selbst Rezensionen lese, interessieren mich noch mehr als die ja teilweise reizenden bis juckreizenden Zwangsvorstellunge...
lesen  
Ästhetische Einheit von Form und Inhalt? Nicht bei Church Of Misery, die sich einerseits auf Konzeptalben zu amerikanischen Massen...
lesen  
Nicht mit dem wunderschönen aktuellen Tori Amos-Album zu verwechseln (das heisst ja "Scarlet's Walk"), aber gleichfalls von einer ...
lesen  
Organisch gewachsener, baumstarker, blätterzarter Folkprog. Das zweite Album von Sandra Barclay (voc, ex-Madrigal) und Thomas Köhl...
lesen  
Ein frisch klingendes Poprock-Album, dem der Sommer aus jedem Song-Blütenblatt duftet - das hätte wohl kaum jemand von ihm erwarte...
lesen  
Ha! Was die Niederländer (allen voran A. A. Lucassen) oder die Teutschen (Tobi y Sammets Avantasia) machen, können die Öschis scho...
lesen  
Schön wär's ja: "...is CIIC strongest album to date from both a musical and production standpoint. It blends Zak Steven's history ...
lesen  
So circa Yes, aber eben nicht ganz, das sind der Ur-Keyboarder von Yes, Tony Kaye (key; u.a. Badfinger, Badger), Billy Sherwood (v...
lesen  
Zak Stevens, ehemals Rauchzartkehlchen von Savatage, war mit seiner Formation C2C für Anhänger der zu Zeiten von beispielsweise "W...
lesen  
Abteilung: Reunions und All Star-Formeln, die KEINE Fan-Abzocke sind. Mit einem Artwork gesegnet, wie frisch aus den 70ern auf uns...
lesen  
Die ultimative Gästeliste! Wer wissen möchte, wer wirklich alles bei der bereits vierten Auflage von Eric Claptons "Crossroads" Sz...
lesen  
Wahrlich im öffentlichen Interesse: Der Beweis nämlich, dass aktuelle Einspielungen alter Heroen gleichzeitig traditionsbewusst un...
lesen  
Irgendwie kann es das hier doch nicht sein, was die hierorts u.a. von der '96er Tour als Support für Sepultura bekannten Clutch mi...
lesen  
Die Belgierin kennen für Jazzrock offene Leser ev. bereits von ihrem Auftritt mit "Glass Cubes" auf dem "After The Exhibition"-Alb...
lesen  
Freunde moderneren Kreischcores aus deutschen Landen sollten hier ein Ohr riskieren, denn nach Newcomer oder Debüt klingt "Transmi...
lesen  
Sänger Markus Diestl erinnert bisweilen stark an Daniel Schmidt (als dessen Stimme noch heil war und im Dienst von Garden Of Eden ...
lesen  
Ein Tribute-Album, aber nicht für einen Künstler, sondern für den musikalischen Zeitgeist / Spirit eines (für die ganze Ära eispie...
lesen  
Best of three worlds möchte man hier sagen: Wenn sich dieses Powertrio gemeinsam die Zügel schießen lässt, klingt das wie die Kern...
lesen  
Die Geschichte dieser jüngsten Veröffentlichung der deutschen Stoner-/Psychedelic-Granden ist von Pleiten, Pech und Phasenverschie...
lesen  
Ein All voller Feedback-Sternschnuppen, Riff-Meteoriten und Melodie-Sternenfunkeln boten Colour Haze ja schon immer, nun nennen si...
lesen  
Noch besser kann man diese Art Musik wohl wirklich nicht machen... Wer mit Stoner Rock jenseits des Monstermagnetismus also nur ir...
lesen  
Alles klar: Drums im virtuosen Galoppelschritt, rasende Keyboards mit Spinettsound, klassisch angehauchte 128tel auf der Stratocas...
lesen  
Diese erklärtermaßen hochpolitische Aktivisten- und Punk-Gruppe hatte sich eine Dekade lang Zeit für eine Single ("Carlo Giuliani"...
lesen  
Die erste Nummer des Conic-Zweitlings zieht mit klettenartigem Refrain, schmissigem Rhythmus und angenehm zwischen Edelbritpop (de...
lesen  
Before walking on: Let it slide! Wenn man nicht weiß, dass The Conrads aus Tucson / Arizona kommen, kann man es zumindest erahnen....
lesen  
Konsortialführer Ian Parry hat es bislang geschafft, jede seiner drei Rockoperetten bei unterschiedlichen Plattenfirmen herauskomm...
lesen  
"What Do You Want From Me?" hat sich der golfspielende Gruselaltmeister Alice Cooper im Opener seines neuen Albums wohl auch selbs...
lesen  
Bei "The Wanderer" singt und summt er sogar ausnahmsweise, statt wie sonst mit Stentorstimme seine mal berückende, mal bedrückende...
lesen  
Copernicus, bürgerlich Joseph Smalkowski, verdient jede Neuauflage wie diese 2011 geschehene des bereits 2008 aufgenommenen Albums...
lesen  
Das Moonjune Label hält Joseph Smalkowski aka Copernicus die Nibelungentreue: Der Backkatalog wird nach und nach liebevoll wieder ...
lesen  
MoonJune Records bewahrt auch diese bereits 1984 erschienene Platte qua CD-Re-Release vor dem Vergessen. Was im Falle Copernicus a...
lesen  
Wir schreiben das Jahr 1989. Das Album "Deeper" des New Yorker Poeten und Performance-Künstlers Copernicus war erschienen und weck...
lesen  
Craig Erickson, eine der vielen Entdeckung von Gitarrenheldenpapst Mike Varney (Shrapnel Rec. / ToneCenter) durfte für dieses Albu...
lesen  
Das bereits fünfte Album des Berlin-Hannoveraner Ausnahme-Trios ist eine – dem hehren Thema angemessen – wahrhaft königliche Angel...
lesen  
Bloß gut, dass wir hier nicht zum Schwärmen neigen! Bislang waren C.O.F. eine Black Metal Band, die man von vorneherein mögen muss...
lesen  
Die jüngste Erscheinung des neben Dimmu Borgir meistverkaufenden Black Metal Acts Cradle Of Filt hatte den Arbeitstitel "All Hallo...
lesen  
Hübsch böse: Im aufwändig gestalteten 16-seitigen Booklet demaskiert "Lord Filth" die vorliegende Veröffentlichung zunächst selbst...
lesen  
Optimale Halloween-Rezensionsware. Außer vielleicht noch dem aktuellen Album von Sigh passt kaum etwas besser zu diesem Gruselfest...
lesen  
Schade, das war eine unsanft einsetzende Enttäuschung. "With Arms Wide Open" vom '99er Erfolgsalbum "Human Clay" sieht unsereinerw...
lesen  
The Crimson ProjeKCt ist eine Seitenlinie der legendären King Crimson-Dynastie, aber eine legitime, denn sie weist drei ihrer Orig...
lesen  
Falsche CD? Nein, nur die "Black Side" der neuen CBP. Und die hebt mit singender Säge und Lagerfeuer-Schrammel an, sodass man unwi...
lesen  
Zwischen den Stühlen Postrock und Old School Prog - und dennoch vom Underground-Tipp zum Household Name mutiert: An CBP führt derz...
lesen  
Crosscut kommen aus Nordrhein/Westfalen, möchten aber so schrecklich gerne genau wie ihre nordamerikanischen "Nu Metal"-Idole klin...
lesen  
Dieses Paket aus Doppel-CD und DVD wird als erstes Live-Dokument von CSN seit über 20 Jahren vermarktet. Doch auch ohne diesen Ums...
lesen  
So so, Cryptex. Unbelastet von Vorwissen klingt der Name nach einem Gruftvernichtungsmittel (beruht aber tatsächlich wohl auf Dan ...
lesen  
The long-eared owl has landed! Nee, hier geht's nicht um die Weihnachts-DVD von Saxon (*schüttel*), auch nicht um Cryptex, den aus...
lesen  
"Die beiden Platten sind überhaupt nicht miteinander zu vergleichen", sagt mit Simon Moskon derjenige, der es wissen sollte. Doch ...
lesen  
Crystal Breed wurden von Sänger/Gitarrist Niklas Turmann und Keyboarder Corvin Bahn gegründet. Beide sind nicht nur im aktuellen L...
lesen  
Hier geht es weder um das Streichquartett noch die britische Post-Punk-Band gleichen Namens - dieser Kristallpalast steht in Berli...
lesen  
"Thinking Man's Pop mit tiefer Trauer und hoher Schönheit" hatte unser Befund zu Curries Band Del Amitri vor geraumer Zeit gelaute...
lesen  
Dieses ganz leicht skandalumwitterte Nichts von einem Album ist musikalisch so aufregend wie die Kastelruther Domspatzen und etwa ...
lesen  
Der britische Progrock hat einen neuen Aufpasser oder Vormund bzw. Vorsteher, so wäre jedenfalls der Bandname zu interpretieren. V...
lesen  
Nein, nicht BUCKEThead, Cuthead nennt sich der Gitarrist auf diesem, Dominik Rüeggs starken vierten Instrumental-Album. Schon bei ...
lesen  
Was versucht denn hier, unsere Gedanken zu kontrollieren? Aha, effekthascherische, allgegenwärtig 'rumwabernde Keyboards, Gitarren...
lesen  
Alltime-Megafans wie der Rezensent hyperventilierten seit der ersten Ankündigung dieses Nachfolgers zu "Carbon-based Anatomy" (EP,...
lesen  
Man kennt dieses schale Gefühl bei "Tut DAS denn not?"-Enttäuschung von Aufgussversuchen an Dezennienplatten, wie's beim Aufeinand...
lesen  
"Traced In Air" kam auf 34 Minuten, diesmal sind es sogar nur 23 geworden. Aber was für welche! Für die Intensität und pure Schönh...
lesen  
Neues vom Worko- und Saxoholic Marek Arnold (u.a. Seven Steps To The Green Door, Toxic Smile, Flaming Row). Wem die genannten Prog...
lesen  
Uih, was Neues von Diehard Music, dem dänischen Label mit dem todsicher totengräberischen Geschmack! Die dadurch aufgebaute Erwart...
lesen  
Ideales Futter für Freunde pompöser, progrockiger Instrumentalmusik. Bei diesem Spaltprodukt der in manchen Kreisen durchaus Kults...
lesen  
Keine leichte Kost das... Chris Connelly voc (Ministry, Revolting Cocks), Jah Wobble bass (Public Image Limited), Geordie Walker g...
lesen  
Das erste Solo-Album vom Nevermore-Sänger wird fast zwangsläufig mit den vielgeliebten Produkten seiner Brötchenreicher verglichen...
lesen  
Der siebte, achte und neunte Kreis bilden in Dante Alighieris Hauptwerk "La Divina Commedia" die "innere Hölle", in der nur die sc...
lesen  
Großartiges neues Lebenszeichen einer kommenden ProgMetal-Band - aber es kommt in schweren Zeiten. In der Nacht bevor die Formatio...
lesen  
Das dritte Album der verdunkelten Sonnen aus (tschuldigung) Dunkeldeutschland ist das erste auf Prophecy, jenem auf hochqualitativ...
lesen  
Das wird nicht jedem Fan gefallen: Im 16. Jahr ihres Bestehens geben die Pioniere des schwedischen Melodic Death Metal wieder nahe...
lesen  
Die Großmeister und Mitbegründer des Melodic Dark / Death Metal untermauern mit "Fiction" eindrucksvoll ihren N/Machtanspruch. Tra...
lesen  
Die Vorläufer "Stab Wounds" und "Séance" sind schon respektable Gesellenstücke des Black Metal, mit "Eidolon" (griechisch: Trugbil...
lesen  
Rückruf: Die beste Melodic Death Metal-Platte des Jahres kommt nun also doch nicht von Soilwork (obwohl "Natural Born Chaos" wirkl...
lesen  
So machen auch halbrunde Geburtstage allen Beteiligten Spaß: Ihr 15-jähriges Bestehen begehen die vornehmsten Vertreter der Götebo...
lesen  
Vielleicht sollte man DarkHER schreiben, denn hinter diesem Alias steht die in West-Yorkshire an "Vocals, Guitars, Production, Sor...
lesen  
Was lange währt, wird endlich orange. Und völlig anders. Mit dem letzten hierorts vorliegenden Album "Existence" (2005) hat die ak...
lesen  
Spätestens seit "Portrait Of Beauty" ist der "Emo Punk Core Metal (Alco-)Pop"-Mix der Kölner sehr angesagt, wofür sich Days In Gri...
lesen  
Die sympathischen Berliner Jungs sind auf Gaesteliste.de schon alte Bekannte, hier nun das Major Debüt mit einer EP auf WEA: Glück...
lesen  
"Read about it first on gaesteliste.de", hatten wir noch anläßlich der \Krezip-Konzertkriti...
lesen  
Obacht: Alarmstufe Kult auf dem Raumschiff Prog Metalprise! Devon Graves ist der Kopf von Dead Soul Tribe, war aber unter dem beka...
lesen  
Aus deutschen Landen frisch in die MeloDeath-Schublade. Trademark: Annabel Kleins glaklarer (bis bisweilen etwas schneidender) Ges...
lesen  
Dead Soul Tribe, aktuelle Heimat von Devon Graves (aka Buddy Lackey, als er noch Sänger und Flötist bei der ProgMetal-Legende Psyc...
lesen  
Devon Graves' Tribe-Projekt war eines der Highlights des ProgPower-Festivals 2002, das Album "Dead Soul Tribe" sogar eine der stär...
lesen  
Letztlich unbegreiflich, warum diese Band immer noch nicht mit Grammies überkübelböckt wird. Nichtsdestotrotz sind Deadline von De...
lesen  
Trotz einer vom Haus-Waschzettelbedichter Mineur des Hauses InsideOut / SPV beschworenen "totalen Veränderung" brauchen sich Freun...
lesen  
Als "halfway between Porcupine Tree and Riverside" hat O. Wenzler, dessen Vertrieb sein Label Progressive Promotion Records soeben...
lesen  
Alternative Rock is not dead - it has just fallen down. Mit Dear Wolf scheint er aber soeben wieder auf die Füße zu kommen. Die un...
lesen  
Das Cover ist üppig mit verzückt agierendem sowie von Security-Jacken so gerade noch am Sichabschlachten gehinderten Punk-Publikum...
lesen  
Dieses Teil ist so oder so Kult: Wer auch nur irgendetwas mit (ganz) harter Musik anfangen kann, kennt und schätzt die Band Death...
lesen  
Death Of Millions klingen wie... das Gegenteil von Margarine-Reklame-Hintergrundmusik. Die Texaner spielen technisch hoch versiert...
lesen  
Obwohl die Malmöer Debase im gleichen "Roasting House" wie bis vor kurzem Pain Of Salvation produzieren, hat ihre Musik nichts mit...
lesen  
Eigentlich unbegreiflich, warum Deborah Jeanne Weitzmann nicht um Faktoren bekannter als bis heute ist - trotzdem die ASCAP in den...
lesen  
Laut Labelinfo stellt das, was die Italiener hier abliefern, "songorientierten Progressive Metal" dar. Rezensent ist für das hilfr...
lesen  
Wie ein Phoenix aus der Asche, die der Weggang von Richie Blackmore hinterlassen hatte, muss vielen der Aufstieg von Deep Purple M...
lesen  
Zwei Jahre sind seit Deep Purples bei Kritikern umstrittenen, aber oft gekauften "Bananas"-Album vergangen. Ein Zeitraum, in dem s...
lesen  
Kiek' an, die Taubkatzen gibts auch noch! Mit "X" steht je nachdem, ob man Bestoffies mitzählt, das neunte oder auch zehnte offizi...
lesen  
Eine so zarte Liebeserklärung verdient eine ebensolche Erwiderung, oder? Das seit 1984 bestehende Delta Sax Quartet hat für "...Bu...
lesen  
Gehaltvoller Nachschub für alle, die sich gern in der Schnittmenge zwischen ProgRock und PowerMetal bewegen (hat diese Band eigent...
lesen  
Der Lebensabschnitts-Soundtrack, zu dem diese Großmeister der gepflegten Pop-/Songwriter-Larmoyanz aus Schottland immer schon unve...
lesen  
Ob der PR-Overkill, mit dem dieses Debüt einer französischen Ein-Mann-Kapelle in den Markt gedrückt werden soll, wirklich gut tut?...
lesen  
Auf die Dauer hilft nur Power: sagten sich nicht nur die Frauenbewegten der 80er Jahre, sondern auch das junge britische Femme Met...
lesen  
Demon Drive sehen sich als Nachfolger der deutschen Formation Casanova und schaffen genau wie diese das Kunststück, trotz teils du...
lesen  
Viel los im Hause (Hansi) Kürsch: Im Frühjahr hatten sich die Wege von seiner Band Blind Guardian und Gründungsmitglied, Obersympa...
lesen  
Departure mit neuem Sänger Timothy Lewis klingen bisweilen mehr nach den guten alten Journey (und deren Sicherungskopie Frontline)...
lesen  
2009 wurde in diesem Kino orakelt, dass sich das 4-CD-Opus des Devin Townsend Project (DTP) vergleichbar der Opeth "Damnation" vs....
lesen  
Dieses heutige Ruhrpottgewächs erblühte zunächst als Soloprojekt des Gitarristen Felix Gebhart in der Region Aachen. Ins Stahlkoch...
lesen  
Entzug, den Drogen und Suizidgedanken entsagt - hier verbietet sich die werkimmanente Betrachtung entschieden, denn Konsequenzen d...
lesen  
Moment mal, Willy DeVille, war das nicht der Typ mit den Diamanten in den Frontschneidezähnen, der bei der Rockpalast-Nacht vom Ok...
lesen  
"Ein Urteil lässt sich widerlegen, ein Vorurteil nie"? Nun, zumindest lassen sich vorschnelle Urteile neu bewerten. Rezensent hätt...
lesen  
Mr. Moonjune Leonardo Pavkovic hat einen unglaublichen Rüssel für köstliche Fusion-Gitarristen-Trüffel. Einen seiner letzten, Dewa...
lesen  
Das (noch schulpflichtige!) Trio DeWolff könnte seine Rockstar-Bestimmung mit Muttermilch oder pränatalen Akustik-Erlebnissen aufg...
lesen  
Das ist gar keine CD, das ist ein Fluchthelfer! Zur Erreichung des Effekts der Alltagsvertreibung sind DeWolff tatsächlich nochmal...
lesen  
Der heilige Gral von DeWolff stand zumindest zeitweilig in Valdosta, Georgia. Das Soil Of South-Studio von Producer Mark Neill (u....
lesen  
Dieses Zirkus- und Kirmes-Orchester macht ungemein liebenswürdige Musik, deren Charme mit "RetroRock" nur unzureichend beschrieben...
lesen  
De Arma (schwedisch für "die Armen") sind Andreas Pettersson (guit, bss; u.a. Armagedda, Lönndom) und Frank Allain (voc; Fen). Gem...
lesen  
Dieses pumpende Bass-Lick, dieser ballerige Schlagzeug-Rhythmus, vor allem aber dieser schnodderige Gesang und die Kinderliedmelod...
lesen  
Mit einem ausgesprochen schiefen Wimmern geht's schon los - das trauen sich auch nur die Rhythm Kings aus Nijmegen. Mit dem großar...
lesen  
Loslegen tut eine der aufregendsten Scheiben des Jahres mit einem knallenden Jitterbug - just wie der Soundtrack von "Mulholland D...
lesen  
Ein Septett aus Brighton ist der neueste Familienzuwachs von Rise Above, dem Label des Cathedral-Kaplans Lee Dorian. Auf ihrem Deb...
lesen  
Dialeto ist ein Power-Trio aus Brasilien. Ihr musikalischer Dialekt lautet instrumentaler Progrock zwischen Fusion und Jazzrock. D...
lesen  
Boston Coreparty die Dritte: Nach drei Jahren Sendepause nach der Abrechnung "Days Of Reckoning" meldet sich das Quintett aus Bost...
lesen  
Nein, man muss kein Ski- und Snowboard-Fanatiker sein, um den Erstling der Schwaben zu mögen, die frühen Ruhm als Soundtrack-Beitr...
lesen  
Kuschelrock in gut: Diesel hat keinen Vornamen, aber eine Historie als in seiner australischen Heimat wie in den USA erfolgreicher...
lesen  
Schietwedder! Zeit für'n Grog? Eine auf "Grog" hörende Dame steht jedenfalls auch der Band mit dem vielleicht etwas unglücklich na...
lesen  
Das friesische Quintett Dimaeon war eine der positiven Überraschungen des letztjährigen ProgPower Europe-Festivals gewesen, in des...
lesen  
Im zehnten Dienstjahr dieser Erneuerer des Black Metal erscheint dieses in vieler Hinsicht "rundeste" Werk der Norweger - noch nie...
lesen  
Teil zwei der würdigenden Werkschau zum Knirps (laufende 1,62 m) mit der Riesenstimme: Die 17 Stücke von Vol. 2 machen da weiter, ...
lesen  
Verblüffend: Obwohl auch auf dem ca. 15. Studioalbum des Master Of The Moon nichts, wirklich aber auch so gar nichts Neues probier...
lesen  
Es ist 'was schlimm (dire) im Staate Dänemark! "Groove Metal" lauten erste Erklärungsversuche. Doch die bereiten nicht auf diesen ...
lesen  
Nicht auf die Goldkante, auf den Punkt achten! Nur die Discipline. mit dem Punkt sind Matthew Parmenters wieder auferstandenes prä...
lesen  
Anhäufungen von Superlativen sind ja bekanntlich immer etwas langweilig. Was dann hierzu sagen? Nur Anhänger des Black Metal könne...
lesen  
Technischer Progrock und -metal mit Sängerin - und was für einer. Das Promo-Sheet vergleicht die Stimme von Leslie Hunt schmeichel...
lesen  
Gesungene Mengenlehre aus Norwegen: Nach einer knapp vierjährigen Pause melden sich Divided Multitude mit ihrem dritten Streich "G...
lesen  
Muntere Mengenlehre: Aus den Teilmengen Prog und PowerMetal haben sich Divided Multitude immer schon das Leckerste zusammengesucht...
lesen  
Underground, Florida, Sümpfe, laut grunzende Kaimane - bei wem's da klingelt, dem fallen natürlich Obituary, Morbid Angel, Malevol...
lesen  
Der Nachfolger zu "The Trip" überrascht: Während das letztjährige Album wie der Soundtrack zu einem (inneren) Roadmovie und wie ei...
lesen  
Die Kalifornier Djam Karet haben sich nicht von ungefähr einen Namen gegeben, der auf indonesisch in etwa "elastische Zeit" bedeut...
lesen  
Eine dieser Scheiben, die zwar lupenreinen, geradezu "klassischen" Jazz bieten, die sich aber auch ganz "normale" Hörer mit Lustge...
lesen  
Happy Birthday, Dr. Butcher! Bereits vor zehn Jahren hatten sich Jon Oliva, Chris Caffery und Jon Osborn als Side Project neben de...
lesen  
Die Ärzte-Truppe um Sänger/Gitarristen Bruce Brookshir spielen gitarren- (Twin Leads) und melodienbetonten Southern Rock der Marke...
lesen  
Alles o.k. in Bad und WC? Band und Label haben sich jedenfalls viel vorgenommen, nicht nur weiht man sich hier laut Albumtitel gar...
lesen  
Musik für Menschen, denen es nichts ausmacht, wenn für Minuten der Pegel unter die Hörgrenze sinkt und dann plötzlich in der Art v...
lesen  
Freunde der Backyard Babies, Camaros, Hellacopters, Psychopunch & Co. bitte herlesen: Wer Gun Glub-Stücke covert, kann ja schon ma...
lesen  
Statt des ultrabombastischen Keyboard-Intros vom zweiten Teil beginnt Allergutendingesinddrei mit Film-Samples und einer schon ver...
lesen  
Ein Meister der bundlosen Gitarre tut sich mit Dream Theater-Sänger James LaBrie zusammen (der mit aktuellem D.T.-Album "Train Of ...
lesen  
Dies ist ein etwas ungewöhnlicher Release für Steve Vais Label, denn erstmals erklingen hier unter dem Favored Nations-Banner zumi...
lesen  
Tschuldigung, ich komm dann wirklich SOFORT zur Sache. Aber...als ich noch zur Schule ging, gab es bestimmte Moppeds, die man dama...
lesen  
Kann man kurz machen: Jazzrock- und Fusionfreunde, bei denen es gerne mal etwas gehaltvoller, ja anstrengender sein darf, sollten ...
lesen  
Viele werden den in jeder Hinsicht "schillernden" Gitarristen Warren Cucurrullo mit der bizarren Eminenz Frank Zappa in Verbindung...
lesen  
Was ist das? Danke, Promozettel, es ist: "The missing link between Sun Ra, John Zorn's Masada, vintage Terje Rypdal, Sonic Youth a...
lesen  
Kräftig tiefergelegte Gitarren, ein Gebrüll, als würde man Fear Factory gerade das Gehirn pürieren, zwischendurch cleane Vocals vo...
lesen  
Direkt hinter Anubis' aktuellem Werk genossen (s. dort), gewinnt das D Project gleich in mehreren Disziplinen: Auch hier ist briti...
lesen  
Poser aller Länder vereinigt Euch: Es wird der neue Hype angeboten, nachdem sich Hammerfalls Karriere doch deutlich abgeflacht hat...
lesen  
Aparte Neuigkeiten aus dem Hause Ibex Moon, dem Label des Incantation-Fronters John McEntee. Aus Los Angeles importiert er das Deb...
lesen  
Die (like it or not) Nummer 1 des Prog Metal meldet sich mit der neuen Hirnmassage "Octavarium" zurück. Nach der Live-Konserve - d...
lesen  
Die Mitbegründer des ProgMetal kommen mit ihrer wohl spannendsten, sicher aber abwechslungsreichsten Veröffentlichung seit "Metrop...
lesen  
Die "R. Daneel Olivaw" einleitenden Pianosplitter sowie die alsbald einsetzende Kirmesorgel lassen schon einiges in Richtung Avant...
lesen  
Do Shoegazers dream of heretic sheep? - so könnte man in Anlehnung an Philip K. Dicks wunderbare "Blade Runner"-Buchvorlage fragen...
lesen  
Ein kalkulierter Aufsprung auf den Hammerfall-Erfolgszug? Hätte man anlässlich des Vorgängers "Dragon Slayer" ja durchaus annehmen...
lesen  
Es war keine Liebe auf den ersten Ohrenkuss: Das selbstbetitelte zwölfte Album schmeichelt sich nicht ein - ein Nebenher-Hörenwoll...
lesen  
In zwei Jahren Bandbestehen schon der dritte Langspieler der schwedischen Melodic Metal-Talente Dream Evil. Das bislang wichtigste...
lesen  
"Dreamcatcher fusionieren mal eben ganz lockerflockig Melodic-, Progressive- und Symphonic-Metal auf eine ganz eigene Art", hatte ...
lesen  
Deutsche Nordlichter, die viel mit Machine Head oder Pantera anfangen können? Drone, die sich ihren Label-Deal durch einen Auftrit...
lesen  
Diese hardcorigen Newcomer aus Dallas sind Dave Williams mit (beeindruckenden) Vocals, Mike Luce an der Schießbude, Gitarrist C.J....
lesen  
Eine Compilation nur mit Stücken von Schlagzeugern - das klingt außer für selber Felle prügelnde Leser erstmal nicht unbedingt nur...
lesen  
Ohne jetzt Randgruppen, die's ohnehin schwer genug im Leben haben, zusätzlich belasten zu wollen: Dass Manowar die peinlichste Ban...
lesen  
Der Chris Duarte Group und ihrem sympathischen Frontmenschen tut man vermutlich nicht unrecht, sondern einen Gefallen, wenn man di...
lesen  
Das Tour-Motto "Rhythm Revue" war ebenso exzellent gewählt wie die Grund-Idee für dieses All-Star-Projekt: Man nehme Donald Fagen ...
lesen  
Der in Belgien lebende Sohn eines Italieners und einer Kroatin Dushan Petrossi hat durch vorhergehende Iron Mask-Gesichtskosmetik ...
lesen  
Mag hier jemand Fado? Dwelling kommen aus Portugal und ihre Musik lebt von einer Frauenstimme, die einen sozusagen auf den Armen w...
lesen  
Von Null (= nie von der Band gehört) auf 100 (= aktuelle Lieblings-CD) in nur den 5:59, die der Aufmacher "Secret Revival" läuft. ...
lesen  
Die markerschütternd tiefe, markante Stimme von Kent "Omar" Dykes (vgl. Omar And The Howlers) ist oft und gerne mit der von einem ...
lesen  
Neil Young erfand auf der Bühne den Namen "Bobfest" dafür: Das Konzert vom 16.10.1992 im New Yorker Madison Square Garden, das in ...
lesen  
Das Quintett aus dem italienischen Pesaro könnte die melodische ProgMetal-Szene durchaus bereichern, jedenfalls nach ihrem nun vor...
lesen  
Gar harmlos schleicht das Intro noch mit Ethnic-Drumming aus dem Subwoofer, doch nach wenigen Takten offenbart sich der delikate M...
lesen  
Feinste TeePee-Ware, vom wuchtigen Riffing des instrumental aufspielenden Stoner-Rock-Trios bis zur Bleistich-Anmutung des ästheti...
lesen  
Mit "Welcome To The Show" nehmen uns Eat The Gun in Empfang und führen uns knapp 20 Minuten lang durch ihr Universum, das laut Eig...
lesen  
Wenn wir sind, was wir essen, dann müsste der Lichtverzehr doch zu besonders interessanten Ergebnissen führen... Und wenn wir wie ...
lesen  
"Wenn wir sind, was wir essen, dann müsste der Lichtverzehr doch zu besonders interessanten Ergebnissen führen", hatten wir angesi...
lesen  
Man nehme vier junge Stockholmer Studiomusiker, die Referenzen von Europe, Malmsteen und Talisman aufweisen können und stopfe sie ...
lesen  
Die Kinder Edisons sind Pete Trewavas (Marillion, Transatlantic) und der Singer-Songwriter, Fotograf, Autor und Spezial-Effekte-Pr...
lesen  
Die Nürnberger Kindl Effloresce scheinen sich bei der Namenssuche weniger an dem großen 2003er Oceansice-Album, als an der wörtlic...
lesen  
81 Dezibel - das ist etwas weniger, als was TÜV und die FreundeundHelfer des Rezensenten heiß geliebtem und nach dem Motto "Loud P...
lesen  
Ekpyrosis wurden bereits '89 in Österreich gegründet, was ja - von Namen wie etwa Pungent Stench unterlegt - durchaus eine gewalti...
lesen  
Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört: Die beiden Halbmonde des Electric Moon-Doppelalbums nämlich, die für die Vinyl-Veröffen...
lesen  
Krautrock rules: Sulatron Records, österreichisches Label des Psychedelic-Urgesteins Dave Schmidt (alias Sula Bassana), widmet sic...
lesen  
Wer wie der Rezensent das Aachener Klangzauberkollektiv nur von ihren vorzüglichen Alben "Platte", "Morbus" und "Fleischwerk" kenn...
lesen  
Nomen non semper est omen: "im elende sein" konnte ganz früher auch mal "in der Ferne" heissen - und einen fernen Ort beschreiben ...
lesen  
Vorsicht - E-Musik! Das österreichisch-französische Projekt Elend denkt in langen Zeiträumen: Mit dem Zyklus "Officium Tenebrarum"...
lesen  
Die Sky Road beginnt ganz harmlos und traditionell mit einigen Bottleneck-Rutschereien auf einer akustischen Gitarre ("Outward"). ...
lesen  
"New Art Rock" aus Frankreich, der Grande Nation, in der jetzt sogar gleichgeschlechtliche Ehen legalisiert sind. So fetzig und fa...
lesen  
Repertoirewert und Ausstattung: 1 Plus mit Sternchen! Harvest/EMI hat sich entschlossen, der Hannoveraner Krautrock-Institution El...
lesen  
Da der dazugehörige Part I ("Life On Earth?" von 2012) noch in angenehmer Erinnerung ist, sieht sich "Green Turns Blue" durchaus h...
lesen  
Das Jahr 1998 sah neben vielen anderen Dingen auch eine der zahlreichen Trennungen und Rochaden im Hause Emerson, Lake And Whoever...
lesen  
Diese verblüffend günstig angebotene Box kann jedem Prog-Freund ans Herz gelegt werden, der beim EL&P-Kanon nicht ohnehin schon ko...
lesen  
Mit den zombiehaften ewigen Weitermachversuchen lebender Legenden jenseits der Originalbesetzungen ist das ja meist so eine Sache....
lesen  
"Weißt Du noch, oder glaubst Du schon?", neckt das hessische Trio in IKEA-Manier auf dem Promozettel. Gute Frage, nächste Frage. I...
lesen  
Wenn musikalische Qualität auch nur irgend etwas mit Moral zu tun hätte, liefen Ihsahn und Samoth von Emperor äußerste Gefahr, vom...
lesen  
Von der Band noch nie gehört? Dennoch sind Empire "die Hälfte von Black Sabbath", wie Gitarrist Rolf Munkes beim letztjährigen Stu...
lesen  
"Empty Tremor sound stronger and more bombastic than ever", stimmt uns das Label auf die neue Scheibe ein. Keyboarder / Composer D...
lesen  
Das ist, wie wenn ein alter Freund zu Besuch kommt, den man zwar regelmässig gesehen hat, wo aber die Intensität des Erlebens und ...
lesen  
Die Gnade der späten Geburt, kann man sagen: Eines der besten Progressive Rock-Alben aller Zeiten kann sich jetzt jeder, der eine ...
lesen  
In diesem liebevoll ausgestatteten Package präsentiert InsideOut nochmals "Wounded", den gottvollen Zweitling der Band, mit dem En...
lesen  
Wenn Enchant noch ein wenig mehr Dampf rausnähmen, kämen sie in verdächtige Nähe zu easy listening-Prog à la Jadis - ganz sicher j...
lesen  
Zeit wurde es ja für eine Live-Retrospektive bei den Softproggern von Enchant, denn die Mannen um Schmeichelstimme Ted Leonard hab...
lesen  
Eine herrliche Pladde für alle, die ihren Rock gerne düster bis schwarz nehmen: Dieses "Ende des grünen Bereiches", ein Quintett a...
lesen  
Seit 1999 züchten die Bottroper EOD schon an ihrem "Bastard aus den agressivsten Metalstilen" (sprich: Death) und "rohesten Hardco...
lesen  
Ein frischer Todeshauch, wenn der Ausdruck erlaubt ist, im Death Metal-Lager, das sich ja jahrelang eher seinem Namen entsprechend...
lesen  
So klingt die Musik der Engelein! Könnte man bei der Namensgebung jedenfalls vermuten, ist "Enochian" doch die angenommene Sprache...
lesen  
Die gleiche oder vergleichbare Mischung hatte uns auf dem 2004er Werk "Opus Dementiae" noch ein "verstörend und einzigartig" abger...
lesen  
"ProgDoom" wie vom Waschzettel vorgeschlagen ist eigentlich ein wirklich prima Label für die Musik dieses italienischen Projektes,...
lesen  
Aufgerufen ist finnischer Kuschel-Gothic "Metal" der Provenienz HIM oder To/Die/For: Wer bietet? Wirklich keiner? Entwine verdiene...
lesen  
Man mag diese Gothic-Pop-Bands halt, oder es schaudert einem vor ihnen: Für die, die aber grundsätzlich mit dieser HIM-nicht-nur-f...
lesen  
Wer mit Gothic-inspiriertem Progressive Rock mit Frauenstimme jenseits der verwünschten Nightwish oder den tantigen Within Temptat...
lesen  
Elwood Blues im Film "Blues Brs." über das neue Bluesmobil: "Die Karre hat Bullenstoßdämpfer, Bullenbremsen und einen Bullenmotor!...
lesen  
Das war knapp! Im ersten Wurf hatte man sich 2000 als Coverband namens Downfall gegründet, die sich ausgerechnet Synthies-Pop aus ...
lesen  
"Herr Verteidiger, handelt es sich bei den Angeklagten nicht um diese AOR-Schweden, die uns mit dem nicht enden wollenden 'Final C...
lesen  
Bitte: "Nicht noch ein Teenie-Film"! Und bittebitte nicht noch eine jammervolle Death Metal-Band (DM) aus Italien, deren Strickmus...
lesen  
Alles klar, ein Raritäten-Demo von The Gathering! Doch Nixen, Even Vast (engl. etwa: "genauso riesig") sind eine sich durch die Vo...
lesen  
O.k., was tut sich bei Evereve? Benjamin Richter hat Handtuch und Gesangsmikrofon hingeschmissen (das ist herb, wenn man bedenkt, ...
lesen  
Der ewiggraue '01er Vorgänger "In Search Of Truth" der Schweden hing die Latte so derartig hoch in den Prog-Olymp, dass ein Scheit...
lesen  
Der Rattenfänger von Hameln lebt immer noch! Nur treibt er jetzt sein gräulich' Unwesen in den Spacelab-Studios zu Moers und in de...
lesen  
Die Wutbürger der Progmetal-Republik sind wieder da, wenn auch in neuer Besetzung: Tom S. Englund (voc, guit) und Rikard Zander (k...
lesen  
Endlich haben sie sich wieder gelüftet, die Nebel von Everon. Nachdem sie lange nur stets wieder zurückgeruderte Veröffentlichungs...
lesen  
Für jedermann: Schwedisches ProgMetal-Quintett veröffentlicht nach fünf Studioplatten seit '98 nun ihr in Göteborg aufgenommenes e...
lesen  
Für jedermann: Schwedisches ProgMetal-Quintett veröffentlicht nach fünf Studioplatten seit '98 nun ihr in Göteborg aufgenommenes e...
lesen  
Kindsmissbrauch: Eine der wenigen Thematiken, die ausnahmslos schockiert, häufig polarisiert - und die unterschiedlichsten Mensche...
lesen  
Kurve bekommen? Während der mit der Moderne flirtende Vorgänger "Monday Morning Apocalypse" hoffentlich als allerschwächster Outpu...
lesen  
Wagners Walkürenritt (seit "Apocalypse Now" auch bei Klassikanalphabeten bekannt und beliebt) zieht mit Macht in ein angenehm verr...
lesen  
Eine der erfreulichsten Rückmeldungen des Jahres kommt von Exivious. Der seit 1997 florierende niederländische Cynic-Ableger hat s...
lesen  
Exodus kennt zugegeben nicht grad jede(r). In Zeiten, in denen noch Großmütter beim Sockenstricken für die Enkel zu "Nothing Else ...
lesen  
To Extol heißt auf Englisch soviel wie rühmen oder preisen, und preisenswert ist das auf "Undeceived" Gebotene durchaus - zwingend...
lesen  
Lobet den Herrn! Jedenfalls, wenn das so oberamtlich geschieht, wie bei diesen bereits seit 1993 den Alten "lobpreisenden" (vgl. B...
lesen  
Knapp 28 Minuten genügen dieser Luxemburger Kombo für den aggressiv geführten Beweis, dass ihre Heimat für noch mehr als Steuerhin...
lesen  
Verkehrte Welt: Eyesberg gründeten sich 1979, dennoch ist "Blue" ihr Debüt-Album. Damals hatten Georg Alfter, Michael Buchner, Nor...
lesen  
In der Tat verschiedene Gesichtspunkte - das zweite Album dieses Quintetts um Philip Griffiths - auch Sänger von Poor Genetic Mate...
lesen  
Diese melancholische, dezent-brüchige, anziehende Gesangsstimme zwischen T-Bone Burnett und Paul "Sniff'n The Tears" Roberts! Nur ...
lesen  
Hurra, "Sunken Condos" klingt vom ersten federnden Beat an wie eine Donald Fagen-Scheibe. O weh, "Sunken Condos" (in etwa: abgesof...
lesen  
Was ist denn hier nur so "unaussprechlich"? Dass es The Fall immer noch gibt? Schön, dass die Mannen um Mark E. Smith dann immerhi...
lesen  
Mika Tyyskä gehen die Ideen nicht aus: Nach der genial zu nennenden Schöpfung seines schneller als sein Schatten spielenden Comic-...
lesen  
Such is the stuff that guitar dreams are made of: Geheimnisse, weltmeisterliche Technik, Stargäste. Die bislang beste Gitarrenplat...
lesen  
Zugegeben, es ist häufig schwierig mit echten Lieblingsbands. Zugegeben, man kann an "Darkness..." in unterschiedlichem Licht und ...
lesen  
Muss man einfach gern haben: Fightball aus der Bundeshauptstadt überrollen uns schier mit ihrer so noch nicht oft gehörten Mischun...
lesen  
Zugegeben, mein Finnisch ist ja schon etwas eingeröstöt seit dem letzten Ungarn-Aufenthalt, insofern kann ich die Texte dieser Bla...
lesen  
Die finnischen Folkmetal-Käuze von Finntroll haben den Verlust ihres Frontmannes Katla (und damit auch einer Europatournee mit Bor...
lesen  
Obwohl Finntroll wie stets so auch aktuell mehr als nur ein wenig Personalschwierigkeiten zu verarbeiten haben (so hatten sie etwa...
lesen  
Liebes Tagebuch, manchmal wäre man ohne die von unsereinemwelchen oft als nervig, reißerisch oder gar strunzblöd verlachten Liner ...
lesen  
Wer ist in diesen Tagen mit den Uraltsäcken Uriah Heep und Blue Öyster Cult in Deutschland unterwegs? Wessen Sänger nennt sich Rev...
lesen  
Wir schreiben den August 2008, Wacken, TrueStage (glaub' ich): Zigtausende feiern begeistert die Carcass-Reunion und jubeln u.a. B...
lesen  
Schöne Idee: \www.internet-metal.de\ hat auf diesem Sampler 16 Metal-...
lesen  
Eine neue Fischplatte, die erste seit "13th Star" (2007) und die erste seit den Stimmbandproblemen und zwei Operationen, die dem g...
lesen  
Aufmerksamen Betrachtern des CD-Booklets wird auch ohne langwierige Sponsoren-Dankeslisten nicht entgehen, dass Mr. Fister Boss-Pe...
lesen  
Das spontan Erfreulichste an F5, ins Leben gerufen vom Ex-Megadeth-Basser und Mitbegründer David Ellefson, ist die Stimme von dere...
lesen  
"Jugend musiziert": Five Pointe O wurden 1999 vom damals 15jährigen Sänger Dan und der immerhin schon 16 Jahre reifen Gitarristin ...
lesen  
Nicht kleckern, wundern. Denn ein Mirakel ist das Ganze schon irgendwie... Dass auch aus deutschen Landen Progrock-Opern von inter...
lesen  
Starke Sache: Aus deutschen Landen stammt das extra für dieses Bandprojekt geschriebene musikalisches Drama, bei dem (in der Art d...
lesen  
To Boldly Go, Where Hundreds Have Gone Before: Tieftraurige Gothic-Riffs und die (nicht nur: Stimmband-)Bewegungen einer attraktiv...
lesen  
Keine Angst vor großen Namen und Gesten: Das neue TFK-Album hebt mit einem 20-minütigem Track namens "A Love Supreme" an - immerhi...
lesen  
Nach "Alive On Planet Earth" schon das zweite Doppel-Live-Album der seit '95 als Flower Kings veröffentlichenden Schweden. Fans de...
lesen  
Zukunftsmusik also: Die Flower Kings entsiegeln zwar mit ihrem achten Album nicht unbedingt die Zukunft der Rockmusik, aber das mu...
lesen  
Diese brüderliche Kooperation geht offensichtlich bereits auf Ende der 60er Jahre zurück und wurde ursprünglich u.a. von den Twin-...
lesen  
Diese Scheibe hat es geschafft. Eigentlich wenig geneigt, in diesem Leben noch Werke mit Neal Morse-Gesang zu goutieren, war nach ...
lesen  
Vergangenes Jahr hatte die neue Supergroup des unpeinlichen Pop-Prog den bereits ansehnlichen Erfolg ihres Debütalbums noch schnel...
lesen  
Ein völlig neues "zweites Wesen" kehren die Flying Colors auch auf ihrem zweiten Studioalbum nicht hervor, im Gegenteil: Nach dem ...
lesen  
Roots-Blues für Genießer: "Change" ist bereits der neunte Output der kanadischen Sängerin, Gitarristin und Komponistin, die vorlie...
lesen  
Statt der hirnamputierten Suche nach dem "Superstar" geht es hier um die Suche nach echten musikalischen Talenten und nach stetige...
lesen  
Dürfte nicht so oft vorkommen, dass eine junge Band bei ihrem zweiten Auftritt gleich eine DVD produziert. Nun, Bescheidenheit ist...
lesen  
Die schönsten Pausen sind Lita: Frau Ford ist die Runaway-Gitarristin mit dem widerspenstigen Haarschopf und der typischen "Women-...
lesen  
Die Website der vorliegenden italienischen Combo, die nach eigener Einschätzung "Depressive & Manipulating Dark Metal" hervorbring...
lesen  
Death Metal still ain't dead, auch wenn er für viele Nasen immer schon komisch gerochen hat. Ebenfalls quietschlebendig sind die S...
lesen  
"Folk Noir" klebt auf dem Schubkästlein, dass sich das Label Goeart für diese Produktion erdacht - und das ist wunderbar nachvollz...
lesen  
"Höher kann der Mut nicht streben / Wunderbar bin ich besiegt / Und ich fühle wie das Leben / Seinem Widerstand erliegt / [...] Un...
lesen  
Gitarrist Richie Kotzen (Mr. Big, Poison) hat mit Forty Deuce ein neues Bandprojekt, das obwohl als Partyjux entstanden nun das De...
lesen  
Womit die Formation den Beinamen "die belgischen Genesis" verdient, erschließt sich bereits nach den ersten Takten von "Beautiful ...
lesen  
Neues von Jack Foster (guit, voc): seine "Apple Jack Magic" hat allerdings nichts mit Jazz-Velociraptoren zu tun, sondern holt ihr...
lesen  
Doch, das ist richtig geschrieben! Auch wenn sich diese Psychedeliker mehr denn je nach der Barrett-Phase von Pink Floyd anhören. ...
lesen  
Sympathische Fälscherbande! Wer dem Bandinfo Glauben schenkt (das aber auch nur von der Bandpage abgepinnt ist), der muß annehmen,...
lesen  
Schon April - und das hier glitscht dennoch unmittelbar in die bisherigen Album Top Ten des Jahres: Die aktiven Gitarristen oder G...
lesen  
Wenn Rezensenten ihre Lieblingsbands besprechen, besteht durchaus schon einmal die Gefahr, als enttäuschte Liebhaber zu enden (vgl...
lesen  
Aus Nürnberg kommen eben nicht nur Bratwürsterl, sondern auch Bratgitarren, treibende Double-Bassdrum-Hämmer und leicht pathetisch...
lesen  
Die Symphomaniacs um Oberfrequenzwächter Andreas Hack (key, guit, bss) haben für ihr fünftes Studioalbum das Instrumentarium nochm...
lesen  
Achtung! Friedman: Hier geht's allerdings mal nicht um den höhensonnen- und Möllemann-gegerbten Schleimbatzen - bekannt und gefürc...
lesen  
Bei Friend 'n Fellow kann man sich kurz fassen: Constanze Friend (Gesang und Bühnenausstrahlung wie ein Leuchtfeuer) und Thomas Fe...
lesen  
Friend 'n Fellow machen sich ihre Songs zu Freunden, ja zu Geliebten, auch und gerade wenn es sich um Fremdkompositionen handelt. ...
lesen  
Schmuddelklima-Eskapismus mit Folgen: Eines eisigen Februartages im Jahre 2008 entfloh das Duo Constanze Friend und Thomas Fellow ...
lesen  
User generated Tracklist: Auch Friend 'n Fellow haben die Zeichen der Web 2.0-Zeit erkannt und erstmals die Songauswahl ihres aktu...
lesen  
"Nach 12 jahren und 1 000 Konzerten" sieht sich das Duo aus Weimar "immer noch mehr als alles andere als eine Live-Band" - und was...
lesen  
Da uns der "ultimative Preview-Sampler zum 19. Wacken Open Air" erst 14 Tage post festum erreichte, mag er uns und allen anderen, ...
lesen  
Es gibt sie also doch noch, die Bands, die ihren symphonischen Death Metal aus weiblicher Engelsstimme (in diesem Falle gekonnt: A...
lesen  
Allein schon die bildhübsche Aufmachung des Doppel-Digis schreit danach, es entweder permanent auf dem Player oder in einer beleuc...
lesen  
Der Cadillac unter den DVDs: Dieses Teil rückt der CD-Hökerer deines Vertrauens zwar nicht gerade zum Eichelsparkpaket-Preis raus,...
lesen  
Die Erfolgsgeschichte des Schlachthofrappen - derzeit wieder im Rennstall von SPV zu finden - geht weiter: Dem zehnten Studioalbum...
lesen  
Die neue Fury in der Post, wie schön. Die Freude und der positive erste Eindruck halten auch und gerade wenn man mit diesem quiets...
lesen  
Und wieder einmal ein volltönendes Lebenszeichen von Grenzgänger Jeff Richman. Nachdem er für "A Guitar Supreme - Giant Steps In F...
lesen  
Die nach Kyuss' Abgang amtierenden Stoner-Kaiser Fu Manchu sind (gerade mal) Ur-Chinese Scott Hill (voc, guit), Bob Balch (guit), ...
lesen  
Der Gitarrist / Songwriter / Producer Gabrels (u.a.: David Bowie, Tin Machine, The Mission, Nine Inch Nails, Natalie Imbruglia, Pu...
lesen  
Die früher auf den vollen Namen Gaë Bolg And The Church Of Fand hörende Truppe um den französischen Trompeter Eric Roger hat just ...
lesen  
Hendrix meets Living Colour, so könnte man schreiben - auch wenn das ganz schön geschmeichelt wäre. Aber es fängt immerhin den Ums...
lesen  
So wie Walter Trout die Fish Jokes, so begleiten Eric Gales die Hendrix-Metaphern. Dies mag den Vergleiche-Suchern aber noch ein w...
lesen  
Auch wenn es zunächst nach dem Ausmelken des teuren Verblichenen klingt: Dies ist ein phantastisches Package, das auf einer hübsch...
lesen  
Eben so wenig wie - leider! - die Ankündigung von Live-Auftritten erwartet man neue CDs des 1995 verstorbenen Rory Gallagher. Doch...
lesen  
Einmal Super(lative) volltanken bitte: Gallery Of Mites sind eine zehnköpfige Rock-Combo und lassen mit ihren in Worten FÜNF Leadg...
lesen  
Laut Selbstanalyse kombiniert diese Band "The mutual love for the 'Golden Era' of Progressive Rock, The New Wave Of British Heavy ...
lesen  
Kennt ihr auch diese sich (und andere) langweilenden Bürokollegen, die -weil sie weder Lebensinhalt noch Arbeitsantrieb haben - ve...
lesen  
Unabhängig von Genreschubkästen ist das für Endesunterzeichneten erstmal der persönliche Favorit unter den Neuvorstellungen seit J...
lesen  
King's X ist eine dieser Bands, die Musikerkollegen unfehlbar und Rezensenten meistens ans Schwärmen bringen, ohne jedoch diese ma...
lesen  
Zugegeben inflationäre Reizworte: Unplugged Album, Live Album, Best Of... Dennoch ist dies eine der stärksten Veröffentlichungen d...
lesen  
Der eine liebe Print-Kollege hört "ein frühes Jahres-Highlight unter den Neuveröffentlichungen des schöngeistigen Art(Prog)rock", ...
lesen Platte der Woche
Aller genialen Dinge sind drei. Dass es also einen dritten Teil von Daniele Liveranis Rock-Opern-Projekt geben würde, war schon ma...
lesen  
Braucht die Welt neben dem Avantasia-Projekt wirklich noch eine Rockoper? Ja, ja und nochmals ja, zumindest deren hier vorliegende...
lesen  
Endlich der nach der ansprechenden Erst-Episode gerne erwartete Nachschlag zur neben Avantasia wohl bedeutendsten der aktuellen Ro...
lesen  
Die Aus- bzw. Nachwirkungen der Musik der britischen Progrocker Gentle Giant können leicht unterschätzt werden. Beispielsweise der...
lesen  
Progressive Reizüberflutung! Man nehme: Erstens eine Kooperation von Anneke van Giersbergen (u.a. Agua De Annique, Ex-The Gatherin...
lesen  
Mit dem Quartett Soul Of We und dem aktuellen Album hat sich George Lynch angenehm weit vom AOR-geföhnten Rock seiner früheren Brö...
lesen  
Die Stimme mit der Gänsehautgarantie enttäuscht auch diesmal nicht. Nach Stationen wie The Gathering neu zu definieren und vom Doo...
lesen  
Vermarktungstechnisch ist das alles andere als ein Geschenk: Es gibt zahllose Bands absolut identischen Namens, die eigene Homepag...
lesen  
Das neue Album von Guitar Maestro Paul Gilbert (u.a. bekannt von den wiedervereinten Mr. Big, Racer X, G3) ist nach dem tragischen...
lesen  
Interessante Kooperation des Racer X-, Mr. Big- und G3-Gitarrenhelden Paul Gilbert mit dem weit weniger berühmten Freddie Nelson (...
lesen  
Lust auf einen Livemusikkneipenabend mit Liedern aus Rock bis Pop, vorgetragen zur enorm virtuos hergenommenen Akustischen und unt...
lesen  
Persönlicher Serviervorschlag: Paul Gilberts "Burning Organ" laut aufgerissen im CD-Man, über die CeBIT-Messe spazierend: Kommt in...
lesen  
Schwachsinnige CD-Preise treiben die Menschen zum Download. Statt diese zu kriminalisieren, wie einige Major Labels, kann man doch...
lesen  
Eine der erfreulichsten Überraschungen des Jahres: Auch wenn er nicht mehr gerne so eingeführt wird, kennen die meisten Kristoffer...
lesen  
Es fällt gefährlich leicht, dieses unaufgeregte Album zu unterschätzen und ihm nicht genügend Chancen zu geben. Gesteht man ihm di...
lesen  
Für dieses Tribute-Album für den irischen Saitendreschflegel (Skid Row, Colosseum II, Thin Lizzy, Greg Lake, Solo) wurden teils re...
lesen  
Dieser Mitschnitt eines Konzertes vom Oktober 2006 hinterlässt gemischte Gefühle. Zum einen nervt die Tonspur des uns vorliegenden...
lesen  
Diese Aufnahmen entstanden bereits zwischen 2000 bis 2004, zu welchletzterem Termin sie auch im Selbstverlag erschienen - und prom...
lesen  
Vorsicht Anspruch! Wen das nicht schreckt: Thomas Glönklers aktuelles Werk klingt und tickt doch deutlich anders als das hierorts ...
lesen  
Roger Glover ist ein unbekannter internationaler Superstar. Jeder kennt seine Arbeitgeber Deep Purple oder Rainbow, wenige seine S...
lesen  
"Godgory die Vierte, Klappe, Ton läuft, Kamera ab, Action!" Wie erfreulich - an ihrem guten und originellen Konzept, Death Metal d...
lesen  
Damit sollte sich der musikalische Ethikrat vielleicht mal beschäftigen: Da hat doch jemand (vermutlich im Reagenzglas und ganz oh...
lesen  
Diese Formation aus Wales besteht schon seit 2006, eine dem Rezensenten noch unbekannte EP wurde anderen Orts stark gelobt. Gut so...
lesen  
Als "Progressive Superstars" kündigte sie die Promoagentur mit PR-Schaum vor'm Mund an. Dieser vollmundige Zustand wird allerdings...
lesen  
Achselzucker für viele, aber Ohrenzucker und eine Sensation für Fans der Psychedelic-Institution überhaupt: Trotz der schweren Erk...
lesen  
Nichts für manikürte Ohren bzw. Hände. Oder Glacéhandschuhe. Die "gute Hand" dieser Niederländer fällt mit schwerer Anerkennung au...
lesen  
Gorgoroth spuken schon seit '92 in der norwegischen Black Metal-Szene herum. Während einige ihrer Weggefährten die ursprüngliche S...
lesen  
Das mittlerweile sechste Album entfährt mit "Homerun" dem Gotthard-Tunnel. Immer noch wird geboten, was man Autofahrmusik nennen k...
lesen  
Die Feiertagskonzerte von Gov't Mule, bei denen traditionell mit Gästen auch Fremdmaterial gespielt wird, machen für Maultier-Fans...
lesen  
Diese Musik weht direkt aus der Zeit zu uns herüber, als Alvin Lee noch bei Ten Years After und Duane Allman noch bei den Allman B...
lesen  
Im Rahmen der Jubiläumsreihe zum 20-jährigen Bandbestehen von Gov't Mule brennt die Kultband ein Feuerwerk spannender Veröffentlic...
lesen  
Mule-Fans sind Qualität und - u.a. durch die vielen Live-Boxen - auch Quantität gewohnt. Dennoch gibt "Shout!" zu einigen Freudenr...
lesen  
Spannende Zeiten für Gov't Mule-Fans! Grade noch hatten uns ihre aus dem Jahr 2008 stammenden Interpretationen von Pink Floyd-Mate...
lesen  
"Stoned..." ist in mehrfacher Hinsicht eine Kostbarkeit: 1. beschließt das Werk die Reihe von Veröffentlichungen zum 20-jährigen B...
lesen  
Das Label Small Stone hat bei Freunden von exzellentem Stoner und Desert Rock sowie Doom Metal ja eh schon einen Steinbruch im Bre...
lesen  
Death Metal kann man ja mögen oder (ein kultivierter Mensch sein und) nicht mögen, trotzdem würde ich als zugegebenermassen Fan de...
lesen  
Death Metal-Heads werden beim Ansichtigwerden dieses Namens freudig erregt zuklicken, allen anderen krümmt sich vermutlich vor Ek...
lesen  
Graveworm sind die Südtiroler, die mit ihrer Mixtur aus melodischem Black und Death Metal ebenso verwöhnten, wie sie mit dem Iron ...
lesen  
Mit gruseligem, slayerartigem Doppelgitarrenwehklagen erhebt sich das achte Album der Schweden zu "Last Journey" aus dem Familieng...
lesen  
Was haben uns die "grossen Betrüger", so der Bandname, denn hier für eine Giftschale zusammengerührt? Im Silberpokal schwimmt Hard...
lesen  
Vorliegende Zusammenstellung des großen alten Bluesbriten hätte man ohne ausgeprägten Sinn für Humor niemals "Greatest Hits" nenne...
lesen  
Besondere Déja Vu-Effekte sind garantiert, wenn man eine auf einer Tournee entstandene DVD betrachten kann, bei dem man selbst auf...
lesen  
Danke, hier ist das sonst oft gleißnerisch-lügenhafte Label-Info doch mal wirklich hilfreich: "Reaching The Cold 100" entstammt de...
lesen  
Progrock-Fans kennen Energiebündel Fabio Gremo als das freundliche Bassmonster von Il Tempio Delle Clessidre. Doch das erste Instr...
lesen  
Heiß! Mit der Heizenergie einer Brennstoffzelle entfaltet diese CD ihre wintervertreibende, amerikanische Wüsten evozierende Wirku...
lesen  
JJ Grey ist auf diesen Seiten schon als "lebender musikalischer Anachronismus" bezeichnet worden, der sich "an Genrevorgaben [hält...
lesen  
Joe Pena und seine Grauhunde sind aktuell - proudly presented by Gaesteliste.de - auf Deutschlandtournee, passend dazu erscheinen ...
lesen  
Grimmtier statt Stinktier: Diese kanadische Institution erst zu entdecken, weil sie im April die unvergleichlichen Voivod auf dere...
lesen  
Das lügst Du, Waschzettel! "Wohl kaum jemand erinnert sich noch an die Band mit dem unaussprechlichen Namen The Inchtabokatables -...
lesen  
Der Texaner Trey Gunn ist bereits seit 1994 Mitglied am Hofstaate des Crimson King. Der Saitenvirtuose spielte und tourte außerdem...
lesen  
Eidgenössischer NuMetal - wie klingt das jetzt bloß? Gar nicht mal verkehrt: "Encounter" ist schließlich auch bereits das sechste ...
lesen  
Wie beurteilt man eine ganze Serie aus nur einer einzigen Folge? Mit Phantasie und etwas Glück: Vorliegende Promotion-CD ist nämli...
lesen  
And Then There Were Twelve - auf zwölf Live-Alben bringt es der ehemalige Genesis-Gitarrist Steve Hackett mit diesem Wurf, wie die...
lesen  
Das vorzügliche Multimedia-Paket aus DoCD und DVD "Somewhere In South America" hatte es schon angekündigt: Der seit knapp dreieinh...
lesen  
Mattschwarzer Karton statt Plastik (kein Jute), das Ganze im edlen Schuber: Die ab sofort mit weitem Abstand wertigste DVD im Soun...
lesen  
Meister Hackett wieder: Im April kam noch das vorzügliche Live-Dokument "Live Rails" (Review auf Gaesteliste.de), zwischendurch Mi...
lesen  
Prächtige Nachrichten für Steve Hackett-Fans: 1. Die aktuelle CD "Wolflight" sieht zwar einfach schlimm aus, macht aber ansonsten ...
lesen  
Zarte Neoklassik aus dem Hause Hackett To Bits, geschrieben von Steve, und dargeboten vom Meister selbst an der Konzertgitarre sow...
lesen  
Progressive Deathcore könnte man das nennen. Wenn man denn schubladisieren wollte... Progressiv sind sie auch und gerade im Sinne ...
lesen  
Das einzige, was die mich in einem Umschlag erreichende Flyin' Ryan Brs. und Haiku Funeral verbindet, ist der inzwischen in Frankr...
lesen  
"Post-Everything": So nennt ein Promo-Film (s.u.) den Höllenwunschpunsch, den die Partners in crime, William Kopecky (bss, voc) un...
lesen  
Extrem cooles Artwork vom Cover bis hin zu den allerkleinsten, liebevollen Details des CD-Booklets. Und die Musik? Hmpf, 70er-Jahr...
lesen  
Spätestens seit dem exzellenten Vorgänger "Visions" hängt unsereiner am Haken. Sollte also eigentlich schwer und vor allem nur nac...
lesen  
Eine liebevoll compilierte "Best Of" mit erkennbarem Mehrwert zum Soloschaffen des "Metal God" in and out of Judas Priest stellt "...
lesen  
Als Gert Lange, Dick Heckstall-Smith (R.I.P.), Stretch, Darryl Van Raalte und Manni Kraske 1982 nach einem mitternächtlichen Jam i...
lesen  
Das Warten hat sich gelohnt. Öfter angekündigt als die Beseitigung der Arbeitslosigkeit bei Neuwahlen gibt es jetzt endlich neben ...
lesen  
"Other World" ist die erste Zusammenarbeit des britischen Songwriters Peter Hammill (voc, guit, samples; u.a. Van der Graaf Genera...
lesen  
"Stoner Rock" ist gerade in, scheint's, und hat dementsprechend etliche aktuelle Apologeten, die sich von amtlichen Ansagen wie de...
lesen  
HTM give the people what they want: Mastermind und Gitarrist Stanley Whitaker hatte es "satt", bei Auftritten seiner damaligen Ban...
lesen  
Das Cover dieser Scheibe lügt wie Claudia Kleinhirn von der Wetterkarte: Obwohl da laut und deutlich "2002" draufsteht, hat dieses...
lesen  
Atemschule für Kiffer: Einen harsh toke nennt man einen (zu) kräftigen Zug am Ihrwisstschon, das haben selbst US-Präsidenten getan...
lesen  
Das Intro "Baddest Blues" zur neuen Hart-aber-herzlich-Scheibe ist laut Promo-Sheet von Billy Holiday inspiriert. Im Gegensatz zur...
lesen  
Der ehemalige At Vance-Frontmann Hartmann ist auch durch seine Mitwirkung bei den Rockopern Avantasia oder Genius sowie mit Empty ...
lesen  
Frau Hart mal ganz weich - "Better Than Home" zeigt eine fast durchgängig soulige, weniger bluesrockende Chanteuse. Beim federnden...
lesen  
Oops, they did it again. Knapp zwei Jahre nach "Don't Explain" veröffentlichen diese beiden ihr zweites gemeinsames Album: Beth Ha...
lesen  
Spannend und ein wenig beängstigend: Eine "Best Of" vom Grateful Dead-Fellgerber, Tabla-Virtuosen und Weltmusikler Mickey Hart. So...
lesen  
Wer Into Eternity mag, müsste auch Haste lieben. Wie bei den kanadischen Sonderlingen beruht auch bei den sechsköpfigen Hektikern ...
lesen  
Einfach prägnant formuliert: "Wer mit Kraan den Jazzrock prägte, mit Tab Two den Hip Jazz erfand und den Bass als Melodieinstrumen...
lesen  
Vorab gleich das Geständnis (kommt ja eh raus): "The Haunted Made Me Do It" gehört zu des Rezensenten Lieblingsscheiben. A) Hier ...
lesen  
Was Wicki - Quatsch! - was Hägar unter den Wikingern, was Hendrix unter den Gitarrengöttern ist, das sind The Haunted beim Thrash....
lesen  
"Man In Motion" ist ein schönes, hörenswertes Album, dem man nur eines nicht vorwerfen sollte - dass es deutlich anders klingt, al...
lesen  
"H-Blockx, die gibt's auch noch?" Yo Man, und wie. Wer die Begegnung mit ihrer reichlich köstlichen Dub-Mix-Version von "Man in Bl...
lesen  
Sollte irgendwann mal rauskommen, dass es Damian Wilson tatsächlich zwei oder drei Mal gibt, wäre wohl niemand ernstlich überrasch...
lesen  
Hör' an, die Wilson-Sisters gibt es also auch noch!? Das erste Studioalbum seit über zehn Jahren verwirrt zunächst etwas mit dem d...
lesen  
Aus einer Anfrage der Plattenfirma, eine attraktive "Black Sabbath - The Dio Years"-Compilation zu gestalten (seit März d.J. erhäl...
lesen  
Die Schar derer, die sich von der Helloween-Ära mit Michael Kiske zu einer ganzen musikalischen Karriere haben inspirieren lassen,...
lesen  
Nach dem gut beleumundeten Vorgänger "Food For Thought Substitute", der ja schon von '96 herrührt, wurde dieser Zweitling von eini...
lesen  
Zumindest was Europa betrifft, waren diese kanadische ProgMetal-Formation eine Entdeckung von René Janssen, der sie bereits 2002 e...
lesen  
Der in Rom lebende und unterrichtende schwedische Wundergitarrist war bislang neben seinen unter Klampfern gefeierten Clinics vor ...
lesen  
Hekate ist die griechische Totengöttin, bekannt und beliebt aus Funk, Fernsehen und aus Shakespeares 'Macbeth'. Hekate ist aber au...
lesen  
Die (Ring-)Geister die ich rief, die werd' ich nicht mehr los: Nach ungewöhnlich einhelliger Meinung gehören die beiden "Keeper Of...
lesen  
Tobleronehardrock von fünf Herrschaften mit von Dauerwellen eingerahmten, Sonnenbrillen-gecoolten Blick. Der Einstieg ist noch spa...
lesen  
Wenn der nach den Scorpions auch international erfolgreichste deutsche Metal Act nach drei Jahren sowie "Umbesetzungen" (sprich Ra...
lesen  
Wer die schwedische Schweinerock-Institution letztes Jahr auf Tour mit den Datsuns und den Gaza Strippers verpasst hat, muss sich ...
lesen  
"Und, hat sich die Erde bewegt?" lautet die Testfrage in Hemingways Roman "To Whom The Bell Tolls" für einen die große Liebe anzei...
lesen  
Ein wenig over-the-top ProgMetal gefällig? Der weniger auf die Italo-Bombast-Weise überdreht wirkt, sondern mehr auf die cineastis...
lesen  
Das haben sich manche Hendrix-Fans vermutlich manchmal erträumt: Einen Live-Auftritt des "größten E-Gitarristen aller Zeiten" (Rol...
lesen  
Der Sockel für Jimi Hendrix' Monument ist gerade wieder bedeutend höher und breiter geworden. Angebaut hat wieder die Experience H...
lesen  
Eine weitere DVD aus dem Fundus von Legacy Recordings erweitert den Kanon um eine Zusammenfassung von Hendrix' Auftritten (Perform...
lesen  
Im Spannungsfeld zwischen Blues und Jazz ist Scott Henderson (u.a. Tribal Tech) schon spätestens seit den Achtzigern unterwegs - u...
lesen  
Jimi, als Box: Dem bis dato vermutlich einflussreichsten, ganz sicher aber berühmtesten Saitenmusiker nach Orpheus und Paganini be...
lesen  
Unveröffentlichtes Hendrix-Material hat den Stellenwert einer neuen Beethovenpartitur, die im Museumskeller oder auf einem Dachbod...
lesen  
Dicke Empfehlung an alle, die für Stoner Rock, paar doomige Anklänge und endlose Feedback-Orgien à la Kyuss empfänglich sind: "Nig...
lesen  
Eine der Musikzusendungen, bei deren Belauschung sich zwangsläufig die Worte "Danke, liebe Chefredaktion" auf den Lippen formen (o...
lesen  
Und hier ist er ja auch schon, der durch die prächtige Split-EP mit Wooly Mammoth vorbereitete neue Langspieler von Stoner-Paps Sc...
lesen  
Die hässlichen Sonnendämonen waren zum Zeitpunkt der "Diamond Dave"-CD und Touren die Band von David Lee Roth und bestehen aus Tos...
lesen  
Tagliatelle-Metal aus Turin, hier sollten echt nur Leute weiterlesen, die von Rhapsody-Clones wirklich nie, also jetzt echt nie ge...
lesen  
Es war einmal vor gar nicht so langer Zeit: Johnny H. ist durch eine Augenkrankheit (Nystagmus) behindert, aber von einem hoch mus...
lesen  
Instrumentalmusik für Violine/Viola und Flügel ist vermutlich nicht ganz das typische Beuteschema der meisten GL.de-Leser. Der Bli...
lesen  
Judith Hoersch ist erfolgreiche Schauspielerin (u.a. "Zappelphilipp", "Augenblick", "Die Superbullen" sowie zahlr. "Tatort"e und "...
lesen  
Interessante Kombi: Der Marillion- und H Band-Sänger Hogarth (wg. dem der Rezensent aufgehört hat, Marillion zu hören) tut sich mi...
lesen  
Für den Dichter der Liner Notes ist dies das "persönlichste musikalische Statement" des im Jazz-, Rock- und Prog-Lager fast religi...
lesen  
Down under, in Australien, ist bekanntlich alles anders - Krokodile können Schauspieler werden, Säugetiere legen Eier und der größ...
lesen  
Chöre wie von Therion, Streichersätze wie bei einer Mischung aus Haggard und Howard Shore, Bläserarrangements wie bei Pink Floyd (...
lesen  
Die Hollies - gibt es die überhaupt noch? Sieht ganz so aus, zumindest erschien noch 2009 ihr letztes Studiowerk "Then, Now, Alway...
lesen  
Wer sich nicht vom "Pin Up" für Zahnärzte und Ulla Schmidt-Cover abschrecken lässt, wird einer der erdigeren, energetischeren Blue...
lesen  
Dieses Comeback kommt bei mir enorm stimmungsabhängig 'rüber: Eine Eins-A-Bedienung, wenn es gerade nicht agressiv und flott genug...
lesen  
Nach der Reunion EP "Master Of Disaster" (Gaesteliste.de berichtete) nun auch der erste Longplayer seit '94: Was haben die Kreisch...
lesen  
Diese Stimme kennt man doch... Und zwar von Messiah's Kiss, wo Mike Tirelli bereits zur Genüge vorgeführt hatte, dass er es liebt,...
lesen  
Hong Faux gelingt es in bislang ungehörter Weise Stoner-Attittüde, ein wenig doomige Power und schwärmerische Pop-Melodien zu verh...
lesen  
"Present Tense-Less" heißt der erste, fröhlich fetzende Song auf diesem beeindruckenden Debütalbum. Womit wohl keine Herbstzeitlos...
lesen  
Musik als Fortsetzungsroman: Als im Frühjahr dieses Jahres das empfehlenswerte "Songs Of Seas And Oceans" (Review auf GL.de) ersch...
lesen  
Süßen Honig schlecken können hier vor allem Fans von Gitarrenmusik und generell der Progrock- und -metal-Genres. Das Credo des nie...
lesen  
Blues as blues can, roots as can be - wen das nicht schreckt, sondern animiert, für den lohnt das weiterlesen: Ein Mann und seine ...
lesen  
Zwiespältig: Eine Wiederbegegnung mit dem vor zwei Jahren von uns gegangenen Blues-Altmeister John Lee Hooker erfreut natürlich. E...
lesen  
Diese Demo-EP könnte, u.a., ein aktuelles KScope-Produkt sein. Dennoch erreichte sie uns aus Eskişehir in der Türkei. Ohne d...
lesen  
Trotz ausgesprochen reichlich gedeckter Tafel im Gothic Metal-Restaurant gibt es ja nur eine Handvoll Gerichte, die wirklich auf D...
lesen  
Dieses "Oberhaus" wurde bereits '88 aus Überresten der US-Combo Giuffria gezimmert. '91 bereits wieder aufgelöst und gefolgt von e...
lesen  
Greg Howe ist einerseits ein Jazzgitarrist von hohem Ansehen und andererseits gern gebuchter Session- und Tourband-Mann für Popper...
lesen  
Greg Howe verdient sich seine Brötchen, Pics und Stahlsaiten als gern gebuchter Session- und Tour-Musiker für Popper der Größenkla...
lesen  
Im Doppelpack wiederveröffentlichte Soloalben vom Yes-Gitarristen? Das ist doch bestimmt nur was für die Es-kann-nicht-genug-Gnied...
lesen  
Kaum haben wir den Doppeldecker "Homebrew 1&2" des Yes-Gitarrero und Schweinecountrypickers Steve Howe verdaut, da erscheint schon...
lesen  
"Across The Cobblestones" hebt zwar mit Vogellauten an, wie gewisse epochale Stücke von Steve Howes Hausband Yes, aber Yes-Umfeld-...
lesen  
"This is not as easy as it looks" - ProgMetal-Afficionados kennen die Stimme von Philip Bynoe (u.a. Steve Vai, aber auch Bass auf ...
lesen  
Knapp 37 Minuten reichen Mr. Hunt für einen musikalischen Flirt, aus dem sich gut mehr entwickeln kann, vermutlich sogar der Begin...
lesen  
Monsters of Liebhabing: Die (Liebes-)Lieder auf "Rachel" verbinden die Romantik des einsamen fahrenden Sängers mit der Hand des ge...
lesen  
Sind die "gefährlichen Strömungen" ein idealer Einstieg für Brett Hunt-Novizen? Werden wir noch sehen. Besitzer seiner wunderbaren...
lesen  
Es ist mal wirklich die alleroberste Sahne aus Jazz, Rock und Blues, die Gary Husband da zur Teilnahme an seinem achten Solowerk b...
lesen  
Belgien. Standort von EU, Manneken Pis, Heimat einiger der vermutlich besten Biere der Welt und... von Hypnos 69. Die Anfänge dies...
lesen  
O.k., Hypocrisy sind eine der wichtigsten Bands der ursprünglichen schwedischen Spielart des Death Metal. Und genau deswegen haben...
lesen  
Einer der Jobs, die einem die Sinnhaftigkeit des Lebens mal wieder vor Augen und Ohren führen: Die neue Iced Earth besprechen zu d...
lesen  
Nett: Jon Shaffer outet sich als der Fan, der er neben dem Job, Gitarrist, Songwriter und altpatriarchalischer Kopf der Power Meta...
lesen  
Ausgerechnet aus dem lieblichen Kanzlerferienort Hannover (und nicht etwa aus einer mehr Hardcore-kompatibel erscheinenden Metropo...
lesen  
Ganz harte Hunde. Sieht (Cover!), liest (ein Song heißt "Castration") und hört (heftige Eröffnung mit "One Time") man doch gleich....
lesen  
Fans der Neoprog-Band aus Baltimore gerieten in erhebliche Wallungen, als das erste Lebenszeichen seit über zehn Jahren angekündig...
lesen  
Nachschub von einer damals spontan zu einer Lieblingsband avancierten, späten Entdeckung! Das ist wundervoll, aber auch immer kri...
lesen  
Im unheiligen 13. Jahr ihres Bestehens brauchen Immolation nur noch acht Songs und nur knapp 42 Minuten, um uns einen Wutbatzen hi...
lesen  
Wahrlich nicht die erste derartige Würdigung für den 1982 verstorbenen Jackson-Spieler - u.a. sein bekanntester Arbeitgeber Ozzy O...
lesen  
Die zweitbeste Sache nach selbst dabeigewesen zu sein: "Preachin' The Blues live! Chapter 1, Verse 3" konserviert für die Nachwelt...
lesen  
Gitarren-Athlet Chris Impellitteri hat für dieses Album Rob Rock eine Mikrofonpause verordnet, um Ex-Rainbow-Knödelheinz Graham Bo...
lesen  
Langjährig gestandene Sessionstars finden sich zu einem hard workin' Blues-Projekt zusammen: Die "Kronjuwelen" sind Jimmy Wood (hc...
lesen  
Warm anziehen, Leute, obwohl der Winter ja, wie's ausschaut, (hoffentlich) in den letzten Zuckungen liegt... Denn was die Schweden...
lesen  
So übel die durchschnittliche Geldsackschnitzerei und Fan-Abzocke zugegeben oft auch gerät, die auf den Namen "Live Doppel-CD" hör...
lesen  
Vollbedienung für die Fans von (King) Crimson-farbigen Sonnenuntergängen, von repetitiver Mathrock-Cleverness und Ocean(size)-Düst...
lesen  
Ines kommt ohne Nachnamen und inzwischen auch ohne Homepage aus. Vielleicht kennt sie der eine oder die andere trotzdem noch vom \...
lesen  
"Hunting The Fox" (gibt es hier ein Wortspiel mit dem Namen von Ines-Ehemann Hansi Fuchs?) ist das Debütalbum der Keyboarderin und...
lesen  
US- bzw. Florida-beeinflusster technischer Death Metal aus schwedischen Landen. Also nix mit MeloDeath-Anbiederungen à la In Flame...
lesen  
Kennt Ihr das eigentlich auch? Musikjournalist [Marke "Ich weiß gar nicht, warum ich heute wieder so WICHTIG bin"]: "Was wird da...
lesen  
Wie die Dwellers erscheinen auch Infernal Overdrive auf Small Stone. Anders als diese aber spielen sie flottere Musik, die man ger...
lesen  
"ProgMetal done [...] just the way we used to like it"? Ein "80 Minutes Concept Album", eine Rockoper gar... für Fans von "Damnati...
lesen  
Stellt Euch bitte mal vor, Ihr mögt Tee ('tschuldigung, aber das ist für das Folgende nötig), und nehmen wir bitte weiter gemeinam...
lesen  
Das können sie wie sonst nur Sinew und früher mal Muse - uns glücklich und einfach klingende und dennoch nicht abgegriffen wirkend...
lesen  
Schon mal'n irre kreativer Bandname, wie kommt man nur auf sowas? (Unsereinerwelchem fiele ja höchstens "Gert Gräßlich und die Neb...
lesen  
An In The Woods geraten viele Freunde extremer bzw. grenzenverschiebender Musik vermutlich erstmal über die illustre Gestalt von T...
lesen  
Weder besonders verträumt noch irgendwie jenseitig oder gar tot kommt es daher, das zweite Album der Kanadier von Into Eternity. I...
lesen  
Im Vino soll sich ja Veritas verbergen, und mal sicher finden sich auch im zweiten Album der nordrhein-westfälischen Progrock-Band...
lesen  
InVertigo - keine auf vergilbten Filmrollen entdeckte Hitchcock-Rarität. Nicht das verflossene australische Rockquartett. Und scho...
lesen  
Das Label spielt u.a. die folgenden Trümpfe aus: Muse, Tool, A Perfect Circle, NIN, Karnivool und Deftones. Hält die Musik, was de...
lesen  
Im verflixten siebenten Jahr des Bestehens unter dem Namen In Extremo scheint das siebte Album der Berliner zunächst einen ähnlich...
lesen  
In Flames sind auch auf ihrem Nachfolger zu "Reroute To Remain" noch eine überraschend "modern" klingende Metal-, ganz sicher aber...
lesen  
Anhänger der seit 23 Jahren amtierenden britischen Institution des symphonischen Art-Rocks IQ hatten seit dem 2000er Output "The S...
lesen  
Obwohl der VÖ-Termin bereits etwas zurückliegt: Diese opulente Box muss dennoch dringend hier vorgestellt werden - schließlich eig...
lesen  
Sind das wirklich schon wieder fünf Jahre seit "Dark Matter"? Stimmt wohl, ein halbes Jahrzehnt, in dem sich Martin Orford von IQ,...
lesen  
Das ist jetzt schon ein bissi hart für jemand, der in geselliger Runde schon mal zu sagen pflegt, Bruce Dickinson habe solo immer ...
lesen  
Am Totentanz der Altjungfern gibt es wirklich rein gar nichts auszusetzen: Sämtliche Trademarks - vielleicht mit Ausnahme von atem...
lesen  
Der Video-Nachfolger von "En Vivo" bringt ein Wiedersehen mit dem Oldie but goldie Jungfrauen-Konzertfilm "Maiden England", der bi...
lesen  
Diese eiserne Jungfrau hat auch in 25 Jahren Bandbestehen noch keinerlei Rost angesetzt: Beweis war etwa die Hohe Messe des Metal,...
lesen  
Eine Sache von Leben und Tod wird die neue Scheibe außerhalb von Maiden-Fanclubs vermutlich nur selten werden, aber das stärkste S...
lesen  
Superlatiefst: Die "The Final Frontier"-Tour hat selbst für die Eisernen nochmal Grenzen verschoben: Die Band spielte 98 Gigs in 3...
lesen  
"Scream for me Dartmoooooohhhhnd!" sirente es im Winter 2003 durch die Westfalenhalle. Und nicht nur Gaesteliste.de war dabei, son...
lesen  
Dieses italienische, auf Turin und Aosta verteilte Instrumentalquartett setzt auf Stimmführung seitens der beiden exzellenten, mei...
lesen  
Großes Lob verdienen die Polen ITM allein schon für die Vielseitigkeit ihres (bei anderen ja gelegentlich schnell ermüdenden) Inst...
lesen  
Schade - It Bites waren ja drei Alben lang eine das "Prog"-Siegel verdienende, durchaus spannende Band gewesen. Seit dem Neubeginn...
lesen  
Nein, mit Miss Clara hatten wir noch nicht die Ehre. Und auch nicht das Vergnügen, denn Moonjune hat mit diesem Quartett abermals ...
lesen  
Jadis teilen sich mit der britischen Progrock-Legende IQ sowie mit John Wettons Tourband Mitglieder, aber auch die grobe musikalis...
lesen  
Wenn schon, denn schon! Nach dem Motto ist InsideOut auch den Reissue des Jadis-Debüts angegangen, in dem wirklich mehr steckt, al...
lesen  
Der von "Macbeth" (nein, kein Fastfood, Shakespeare-Tragödie) inspirierte Vorgänger "Thane To The Throne" gewann 2000 schon alles,...
lesen  
Kurze Orientierung: Hier geht es nicht um Klaus Hess' Mother Jane und auch nicht um Werner Nadolnys Jane, sondern um die Formation...
lesen  
They never come back? Denkste - während das für Boxer aus naheliegenden Gründen ein meist zutreffendes Schlag- und Sprichwort ist,...
lesen  
Von welcher deutschen stilprägenden Combo gibt/gab es ähnlich vie Spaltprodukte wie von Deep Purple (Rainbow, Whitesnake, Gillan B...
lesen  
Wir sind das Original! Also nicht diese Möchtegern-Janes von Klaus Hess' Mother-Jane (Mother-Jane.de). Diesen Anspruch, untermauer...
lesen  
Geneigte Leser mögen sich bitte vorstellen: The Police Ende der Siebziger, nur mit Shane McGowan gemeinsam mit Sting am Mikro sowi...
lesen  
Die Erlanger "Comedy Rocker" sind gerichtsnotorische Wiederholungstäter. Der jüngste Stein des Anstoßes hat sich beim Artwork vom ...
lesen  
Widerruf: Hielt der Rezensent bislang J.B.O. für die ideale Band für Menschen, die beim Lesen unwillkürlich die Lippen mitbewegen,...
lesen  
Das legendärste Musikfestival aller Zeiten wurde bekanntlich vom 15. bis 17. August 1969 auf einem großen Farmgelände nahe der Mus...
lesen  
Diese Konzert-Werkschau der Hippie-Legenden präsentiert digital aufgeputztes Material von u.a. "Bless Its Pointed Little Head", "L...
lesen  
Nach "Can meeting The Doors" klingt diese Band aus Dortmund (in "German's Black Country", wie sie gleichfalls schreiben) nach eige...
lesen  
Ty Tabor (guit, voc), John Myung (bss und meterlange Haare) sowie Rod Morgenstein (drms) haben es wieder getan: Mit ihrem zweiten ...
lesen  
Auch Ian Anderson hat es getan. Das, was beispielsweise bei Queensryche ("Operation Mindcrime II") oder Helloween ("Keeper Of The ...
lesen  
Auf zehn Jahre mehr oder weniger kommt es bei Tull auch nicht mehr an: Für diese DVD im annähernd 35. Dienstjahr der britischen Fo...
lesen  
Die europäische Woodstock-Ausgabe, das Isle Of Wight-Festival, bot für seine 1970er Edition die Monsternamen der Zeit wie Free, Th...
lesen  
Prog-Kenner haben "One Eye On The Sunrise" von Nine Stones Close vermutlich im Schrank oder zumindest auf dem Zettel, auf dem Adri...
lesen  
Jizzy ist schon ewig eine (Zucht-)Perle der L.A.-Szene: Sänger bei Love / Hate, L.A. Guns und Ratt, nicht zu vergessen das völlig ...
lesen  
Das aktuelle Studioalbum von"Mr. Tone" Eric Johnson (u.a. G3, Eric Clapton, Cat Stevens, Christopher Cross, Carole King) erschien ...
lesen  
Den in Rede stehenden Künstler wird die eine oder der andere sicher als Gitarristen von Marilyn Manson kennen, von welchem Job der...
lesen  
Dieses wohl vierte Soloalbum des texanischen Meistergitarristen (u.a.: Electromagnets, Alien Love Child; Studioarbeit für u.a.: Ch...
lesen  
Gott hat ihm wahrscheinlich auch den Tipp gegeben, für sein neues Album zu Membran Records und zum Major-Vertrieb Sony zu wechseln...
lesen  
Nr. 5 lebt: Dies ist die bereits vierte Soloscheibe des ehemaligen Axtschwingers von Marilyn Manson, Rob Halford, David Lee Roth o...
lesen  
"Over the top guitar work" kündigt das Label Info auch für das zweite Soloalbum nach "Vertigo" von John Lowery an. Und verspricht ...
lesen  
Charmant: Jollys Zweitling gibt vor, gar keine Rockmusik zu sein. Stattdessen soll es sich um eine "therapeutic auditory experienc...
lesen  
Things to make you sad: Die prächtige US-Formation Jolly war (wie so viele andere) im Oktober 2013 von Hurricane Sandy arg gebeute...
lesen  
Schon das hämmernde Piano-Gerüst, die spitzen Schreie und der satt röhrende Hammond-Staubsauger zu Beginn machen wohlig deutlich: ...
lesen  
Der uncheckbar klischeehafte Titel sowie die doch deutlich hinterfragbare Motivik des ansonsten edel umgesetzten Cover-Artworks bl...
lesen  
Gleichzeitig mit der Best Of-Compilation aus seinem Soloschaffen ("The Gathering") hat Reibkehlchen Jorn Lande auch seine private ...
lesen  
Jorn Lande als einen der besten Rocksänger aller Zeiten anzupreisen, heißt Pallas Athene Steinkäuze andrehen zu wollen: Der gebürt...
lesen  
Die Reisen der vormaligen AOR-Stars ("Wheel In The Sky") Journey haben sie u.a. vom Major Sony Music und (dies allerdings bereits ...
lesen  
Was diese Frau so alles treibt...! Boy meets Girl mal unter etwas anderen Vorzeichen: Chrissie Hynde (Baujahr '51, als Frontnebelk...
lesen  
Dass wir das noch erleben durften: Der Priesterberg hat gekreisst, und - leider nur - ein Metalmäuslein geboren. Diverse Male war ...
lesen  
Priesterseminarsreport, Teil 666: Verehrer des aktuellen Line-Ups der britischen Hard Rock-Legende ohne Rob Halford können hier ei...
lesen  
Derzeit ist im Priesterseminar "Cross Selling" dran. Thema der heutigen Stunde: Zur DVD "Live In London" (Besprechung in diesem Ki...
lesen  
Taschentücher raus, Leute, das war die letzte Tour der Priester! Hieß es jedenfalls... Für alle, die dabei waren, und erst recht f...
lesen  
"The Complete Columbia UK A Sides" heißt diese Kollektion - und nicht mehr, aber auch nicht weniger wird hier auch geboten. Heißt:...
lesen  
Das ist zwar keine Sensation, aber eine kleine Überraschung: Man nehme Ty Tabor an Gesang und Sahnegitarre, die Bissonette-Brüder ...
lesen  
Das ist doch eigentlich die wahre Avantgarde! Das ist der Leitgedanke von Open Source Software - wie Linux - auf Musik übertragen:...
lesen  
Die selbstgenannten Einflüsse "Tom Liwa, Spliff, Can, Will Oldham, Tricky, Tom Waits, Godspeed You..., Die Erde, Motorpsycho, Kyus...
lesen  
Es werde Lichtung! "Ein unkonventionell klingendes, nahezu meditatives Rockalbum", so erlebt (Juli-)Kapellmeister Achim Sauer sein...
lesen  
Etwas auch nur vergleichbares sonst macht wohl niemand im Musikgeschäft: Die neunminütige, innige Meditation über - wohl vereinfac...
lesen  
Noch jeder Tonträger der Juli Kapelle überraschte, widerborstete und faszinierte letztlich wie sonst kaum eine neu einlaufende CD....
lesen  
Waviges Flair, postrockig wrummelnde Saitenbasis, Pop-strotzende Melodien und eine klare Stimme zwischen durchsetzungsfähig und sc...
lesen  
MeloDeath der Güteklasse 1, Made in Westfalia: Das sympathische (Vgl. Link zur "Preproduction") Völkchen war offensichtlich bislan...
lesen  
Ekklektizismus, so heißt "Klauen" auf Fein-Pinkelisch, oder jetzt für noch feinere Angeber: "Rückgriff auf die Stilmittel verschie...
lesen  
Darauf einen "Kaiparinha"! Denn das erste Album seit "Vittjar" (2012) zeigt die schwedische Formation um Hans Lundin (key, voc) du...
lesen  
The Saga Continues: Vor genau 30 Jahren gestartet, zwanzig Jahre lang zu den Akten gelegt, im Jahr 2002 mit der wunderbaren Rückme...
lesen  
Vorsicht - Intellektuellenmusik. Um an Kaipas "Keyholder" vertiefte Freude zu haben, sollte der Hörer eine Neigung zu experimentel...
lesen  
Finnischer Death Metal voller tragfähiger Melodeien, aber mit BlackMetallisch gekrischenen Vocals - die Children Of Bodom lassen m...
lesen  
Das so humorige wie rasante Banjo-Intro ist irreführend: Diese goldgepflasterte Straße führt nicht "back to the country", sondern ...
lesen  
Gute Bluessängerinnen gibt's ja nicht wie schöne Mädels in der Pantene Pro-V-Reklame oder Eulen in Athen. Ex-Stripperin und -Hustl...
lesen  
Diese "Setlist" bedient sich primär beim klassischen Live-Doppel-Album "Two For The Show" der Prog- und Bombastrock-Legende, lockt...
lesen  
Die faszinierend andere Musik von Svet Kant (slovenisch für "holy failure") entstand als unfreiwilliges Soloprojekt des in Irland ...
lesen  
Karelia ist nicht etwa ein finnisches Sibelius-Ensemble, auch nicht die Mac-Software, sondern eine Powermetal-Combo, die sich in F...
lesen  
Hier gilt es, eine Solokünstlerin zu entdecken, die zwar Vorgängerinnen, aber nicht Ihresgleichen hat. Kari Rueslatten war zeitwei...
lesen  
Obacht: Da viele der enthaltenen Stücke "over 3 minutes long" sind und "no singing" enthalten, hat sich der finnische Künstler lie...
lesen  
Alle zwei bis vier Jahre gibt es etwas Neues von dieser Formation, für die Jonas Reingold (bss; u.a. The Flower Kings) Lalle Larss...
lesen  
Der Zweitling des Progprojekts um Flower Kings-Bassisten Jonas Reingold. Das Line-Up mit Goran Edman (Madison, John Norum, Yngwie ...
lesen  
Karthago, nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen ungarischen Formation, gehörten zu den Pionieren der (von der Insel als "Krau...
lesen  
Band nimmt ihr erfolgreiches letztes Album her und veröffentlicht es unter neuem Titel unplugged sowie mit Streicherarrangements g...
lesen  
Katatonia waren immer schon eine untypische Gothic Band, heute sind sie gar keine mehr - und besser denn je: "Viva Emptiness" begr...
lesen  
Update: Zum 2003er Opus der Katatoniker hatte es hierorts geheißen: Mit Doom oder gar Death, "mit Düsterkollegen wie [...] Bloodba...
lesen  
Bei einer Platte, die mit dem nach vorne gemischten Geräusch eines Handys beginnt, das sich bei seiner Funkzelle anmeldet, ist man...
lesen  
Die Musik von Kekal hatten wir zum Zeitpunkt von "8" als Mischung aus dem progressiven Black Metal von Sigh mit Industrial beschri...
lesen  
Aus dem Cliché-Besteck des Rensators, Teil 101: "Ausnahmekünstler" - Synonym für "Besser als 99% der Sachen in Deinem Musikbestand...
lesen  
Mike Keneally, Baujahr '61, hat '71 begonnen, Gitarre zu lernen, nachdem er "I'm A Rock" von Frank Zappa gehört hatte. Weitere 16 ...
lesen  
Kermit ist... ja, genau. Doch außer Miss Piggys grünem Lover nennt sich auch noch ein Jazz-/Post-/Prog-Rock-Kollektiv aus dem span...
lesen  
Was soll uns hier zum Khomatrinken treiben? Ein Projekt von ansonsten bei u.a. Cult Of Luna und den Perishers tätigen Musikern. "A...
lesen  
Bei dieser "Chimäre" handelt es sich um eine Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit von Steve Walsh (Leadsänger von Kansas) ...
lesen  
Etwas rätselhaft: Da ist dieses deutsche Quartett, dessen von vielen wüsten Schreien untermischter, aber melodisch bleibender Groo...
lesen  
Alternative und ProgRock kreuzen - geht das? Vor Anhören dieser kreuzdämlich betitelten CD der hessischen Band Killing Game Show (...
lesen  
Endlich mal wieder etwas richtig Erfreuliches im Bereich der schwereren Metalle: Die Eisenschürfer von Roadrunner haben Killswitch...
lesen  
Killer waren einmal bei Heavy-Mucke das, was Paté bei Fleischprodukten ist: Belgiens Exportartikel No. 1. Wenn man diesen köstlich...
lesen  
Killing Joke sind so etwas wie die schwere Artillerie des Post-Punk. Und dementsprechend bedächtig zu Fuß, so scheints: Rund acht ...
lesen Platte der Woche
So muss moderner Metal klingen - dann klappt's auch - genügend Lautstärke vorausgesetzt - mit dem Nachbarn! Kill 2 This sínd heavy...
lesen  
Das hat uns wirklich grade noch gefehlt: Das erste Live Album der texanischen Groove-Rock-Institution King's X. Für dieses denk- u...
lesen  
Neu im Hause InsideOut ist die Gepflogenheit, nur eine (hier immerhin 25 Minuten lange) Pröbchenpackung statt des ganzen Albums au...
lesen  
Wir schrieben das Jahr 2009, die Groove-Könige baten (anlässlich der "XV"-Tour) zum Konzert. Wer damals nicht dabei sein konnte, k...
lesen  
Kino sind nicht nur großes Kino, sondern auch sowas wie everybody's darling in der Progszene derzeit: Nahezu jeder erkennt in dem ...
lesen  
Von dem in der Band-Bio als Motivation angebotenen Interesse des Quartetts aus Seattle an modernen E-Musik-Komponisten wie Steve R...
lesen  
Wer den auf dem Cover verewigten Moment "kuschlig" finden kann, der sollte Kinski kennenlernen. Langzeitfans jedoch stellen unsere...
lesen  
Der junge Michael Kiske wurde durch seine Beiträge zu Helloweens "Keeper"-Alben und allem was folgte zu so etwas wie der ewigen Me...
lesen  
Für A&R (Artist & Repertoire) bei Plattenlabels zuständige Menschen sind von morgens bis abends wichtig, denn sie kümmern sich nic...
lesen  
Jugendstilmusik? Jedenfalls hat sich diese italienische Band nach dem Wiener Sezessions-Begründer Gustav Klimt (am bekanntesten wo...
lesen  
"Als Einflüsse lassen sich XTC, Henry Cow, Syd Barrett, Led Zeppelin, Steve Reich, Todd Rundgren, Black Sabbath, Magma, Voivod und...
lesen  
Good Morning Knoxville, Tennessee, danke für eine Anstaltspackung gediegene Roots Americana. Auch wenn streng genommen "Eirecana" ...
lesen  
Alter Edelwein in neuen Schläuchen: Die Kombi Greg Koch (vermutlich einer der weltbesten Gitarristen und Chefpromoter von Fender, ...
lesen  
Den Künster hinter einem der besten Gitarrenalben des ganzen Jahres werden leider mal wieder fast nur Gitarristen kennen: Greg Koc...
lesen  
Greg K., oberster Fender-Vorführer, hat wieder die Kochmütze übergestülpt, um gemeinsam mit anderen Übeltätern einen wunderbaren B...
lesen  
Mehrere Alben lang, inklusive CD 2 des vorzüglichen Doppeldeckers "13x12", hatte der oberste Fender-Promoter und Gitarrenclinics-C...
lesen  
Die Kaltgeborenen bezeichnen ihre Spielart des Death Meal als "Groove'n'Grind", was zur Abwechslung mal keine Marketingplatzpatron...
lesen  
Es braucht eher eine Kanne als nur einen Pott starken, schwarzen Kaffees, um den Werdegang des '44 geborenen Kooper Revue passiere...
lesen  
Nach seinem Rauswurf bei Stratovarius hatten sich viele gefragt, was wohl deren bisheriger Sänger Timo Kotipelto künftig treiben w...
lesen  
Es ist das alte Lied: Drei Kumpels - seit Grundschultagen! - gründen eine Band, gehen durch die Decke, verkaufen weltweit 20 Mio. ...
lesen  
Die neueste Schöpfung der deutschen Thrash-Institution Kreator ist ein Live-Album. Und weil es das erste seit dem Urknall '85 ist,...
lesen  
Fans der aller ersten Stunde mögen (ähnlich wie bei Metallica, und da zu Recht) auf ewig den ersten drei Kreator-Alben nachweinen,...
lesen  
Ist es ein unter Drogeneinfluß amoklaufendes Metronom? Ist es Manowars "Sting Of The Bumble Bee" in dreifacher Geschwindigkeit? Od...
lesen  
"Werrrr hot's erfunden?", fragt das Schweizer Ricola-Männlein immer so bedrohlich-niedlich in der Werbung. Und nicht nur bei Block...
lesen  
Soweit, so breit: Das sind wirklich fette, tiefe Gitarrenwände, auf die man aufklatscht, wenn man "Come And Get Some" auflegt. Und...
lesen  
Wenn Menschen Doom Metal-Platten besprechen, werden fast immer "Lavaströme" bemüht. Das findet Rezensent nicht ganz so nachvollzie...
lesen  
Anheben tut's mit einem mehrsekündigen Kindergesang, den ich - wiewohl im Niederländischen mehr als ein bisschen bewandert - aufgr...
lesen  
Obacht, Objektkunst: Die volltönend "&" betitelte - ja wirklich - Audiocassette aus dem Hause Kühl & Sauer ist auch nach der besch...
lesen  
Stark klassisch inspirierte, keyboard-basierte Instrumentalmusik in (teils) Formel 1-Tempo, die durch die angetretene Gästeliste v...
lesen  
Mit "Probably Good & Definitely Rare" bewirbt das Label meiner Meinung nach zur Abwechslung mal viel zu bescheiden diese Mischung ...
lesen  
Von den ersten gezupften Takten des neuen Albums an kann sich beim neuesten Solo-Output des Dream Theater-Sängers eine frappierend...
lesen  
Wer hat denn den Weichkäse nach Göteborg gerollt? Ein derartig anmachender Stilmix aus ProgMetal und MeloDeath war nicht zu erwart...
lesen  
Bekennen wir's lieber gleich: Rezensent hat über die Jahre ein gar garstig' Vorurteil gegen Galoppel-Powermetal italienischer Prov...
lesen  
Sie ist zwar eine auffallende Schönheit, aber es wäre wohl so sexistisch wie müßig, hierorts darüber zu spekulieren, wieviel Antei...
lesen  
Jetzt singt der deutsche Leo Kottke auch (wie Leo K. das ja schon lange gelegentlich tut)! Nach über 30 nach dem Motto "Was ich Di...
lesen  
Sleeeeaze is back - rette sich wer kann. Das zweite Album nach der 2001er Reunion der kalifornischen Schmutzrocker der ersten Stun...
lesen  
Auf solche Nachbarn ist man ja gleich besonders stolz: Die Koblenzer begeistern mit ihrem Debüt und der dort gefrönten Spielart vo...
lesen  
Das mutet schon komisch an, wenn ein Bandchef auf seiner Homepage (siehe Links) seine Fans auffordert, seiner Plattenfirma mit "hä...
lesen  
Die Vorgeschichte zu diesem Album soll euch Alex Conti (guit, voc; u.a. Atlantis, Inga Rumpf, Hamburg Blues Band, Elephant, Herwig...
lesen  
Oft geht so etwas ja jammervoll schief: Der (sichtlich, in diesem Falle sogar spektakulär) gereifte Altstar blickt in einer Mischu...
lesen  
Der Keyboarder und Komponist Vivien Lalu hat durch und durch progressive Gene - beide Eltern spielten in den Siebzigern in der fra...
lesen  
Dieses scharfe, in Wah-Wah-Zuckungen vergehende Lick auf einer Stratocaster, diese warme, fesselnde Männerstimme zwischen Blues un...
lesen  
Wer den Briten mal "the instrument of the devil" hat spielen sehen, beispielsweise als John Hiatts Tour-"Ersatz" für Ry Cooder, de...
lesen  
Lady Macbeth aus Shakespeares so blutiger wie gruseliger Tragödie ist eine der schlimmeren Furien der Dramenliteratur, die ihren G...
lesen  
Die vier Herren mit dem verträumten Namen sollen nun also die nächste Supergroup des Melodic Rock abgeben, wenn es nach ihrem Labe...
lesen  
The Last Tycoons kommen aus Dublin. Wohl auch daher spielen sie herrliche, von Hand und mit hörbarer Liebe gemachte Songs, die den...
lesen  
Wer immer schon mal die Verbindung von Westcoast-artig gekonntem Satzgesang mit einer wie von Chris Squires Händen eingedonnerten ...
lesen  
Die CD sieht farblich und graphisch so aus, als sei sie direkt den frühen Siebzigern entsprungen, enthält aber (neben fetten Tipfe...
lesen  
Das sind die Momente, die man zu oft vergisst: Die neue (in diesem Falle gar Debüt-) CD einer einem völlig unbekannte Band ist mit...
lesen  
Hin- und her-Riss: Einerseits tut man diesem schönen Album unrecht, wenn man es auf den Namedrop "feat. Daniel Cavanagh and Daniel...
lesen  
Dass auch diese Dudes aus Polen (nicht zu verwechseln mit z.B. www.myspace.com/lebowskidublin oder www.myspace.com/thebiglebowskit...
lesen  
Ledfoot alias Tim Scott McConnell wurde 1958 in einem Wohnwagenpark in Florida geboren. Seit seinem 15. Lebensjahr tritt er mit de...
lesen  
Chris Logan in der Form seines Lebens: War der Sänger bei seinen Beiträgen zu u.a. der Michael Schenker Group eher unwohltuend au...
lesen  
Es gibt sie noch - und Freunde sehr britischen, sanft-kultivierten Teatime-Progrocks finden hier ein durchaus erfreuliches Lebensz...
lesen  
Über diesen Künstler soll Joe Satriani - selbst Abgott ganzer Gitarristengenerationen - einmal gesagt haben, "he's simply the best...
lesen  
Liebenswürdig. Wenn man nach nur einem Wort sucht, um diese Musik zu beschreiben, landet man nach einiger Suche bei dieser Formuli...
lesen  
Wenn sie den heftigen Albumnamen erstmal verdaut haben, werden Kenner von Joshua Leibowitz' auch schon guten ersten Studioalbum be...
lesen  
Ihr "Bilateral"-Album hat für den Rezensenten bislang noch nichts getoppt (außer dem Einzelstück "Foe" vielleicht). Und das ändert...
lesen  
Im Gefolge des 2011er Überalbums "Bilateral" hat es "Coal" nicht ganz leicht, holt aber dennoch mühelos sämtliche Kohlen aus dem K...
lesen  
Nachhilfestunde - dingend nötig: Die Götterband Leprous existiert, wie man jetzt zu lesen bekommt, schon seit zehn Jahren und hat ...
lesen  
Brighton still rocks: Nach ihrem Rauswurf bei Eastwest erscheint mit "Green Blade Rising" die erste Zusammenarbeit der Polit-Folki...
lesen  
Die generell gutartige "Prime Cuts"-Serie des niederländischen Magna Carta-Labels featuret aktuell und hochverdient den Ausnahme-B...
lesen  
Noch nie von Bill Liesegang gehört, dem alten Leisetreter? Macht nix, hatten wir bislang auch nicht - obschon dieses Album, das je...
lesen  
Beste Vorzeichen: Diese Formation aus Luxemburg gründete sich 2005 in Belgien im legendären "Spirit of 66" beim Besuch der Prog-Ré...
lesen  
Dieses Power-Jazzrock-Trio ist eine weitere Entdeckung von Leonardo Pavkovic für das Moonjune-Label, einem dieser Musikverlage, de...
lesen  
Die britische AOR-Truppe Lionsheart um Sänger Steve Grimmet (Onslaught, ex-Grim Reaper) ist jetzt bei Frontiers, spielt aber immer...
lesen  
Amon Düül II, Sweet Smoke, Jane, Birth Control - und fast alles, was je bei den Labels Brain und Pilz & Co. rausgekommen ist: Wer ...
lesen  
Warum sollten sich Gaesteliste.de-Leser überhaupt mit dieser Gewalttat beschäftigen? Vielleicht, weil es sich zumindest beim Titel...
lesen  
Ein wunderbares Livedokument gibt dieser schlicht "Live!" genannte Mitschnitt vom Rockpalast-Auftritt im März diesen Jahres in der...
lesen  
Dieses dänisches Künstlerkollektiv hat mit "The Collibro" ein Album auf die Beine gestellt, das zwar zehn Assoziationen pro Spielm...
lesen  
Wenn wir grad mal Unprogged.com zitieren dürften, danke: "Huge music and without compromise. Like a bowl of Porcupine Tree, Muse, ...
lesen