Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
BOXHAMSTERS
 
Gießen strikes back
Boxhamsters
Es gibt wohl kaum eine Band in der deutschen Indieszene, die sich so lange gehalten hat. Seit mehr als 15 Jahren gibt es die Boxhamsters-Jungs um Sänger Martin Coburger nun schon, und sie sind nicht mehr und nicht weniger als eine Institution. Eine Referenzgröße in einschlägigen Reviews, mit der wohl 1988 niemand gerechnet hatte, als die Jungs ihr Debüt "Wir Kinder aus Bullerbü" veröffentlichten. Wie heißt es doch bei Tilman Rossmy: "Ich bin schon 15 Jahre im Musikgeschäft und hatte immer noch keinen Hit. Aber ich bin immer noch da!" Wer tourt eigentlich seltener, kann sich Veröffentlichungen alle vier Jahre erlauben und weiß trotzdem eine unglaubliche Anhängerschaft hinter sich? Echte Helden halt! Wenige deutsche Bands waren und sind übrigens so einflussreich und sich doch immer treu geblieben. Ein bedeutender Teil der Hamburger Szene wäre ohne die Mittelhessen nicht denkbar. Fragen Sie Herrn Uhlmann. Oder hören Sie selbst. Apropos Hamburg: Genau da sind die Jungs mit ihrer neuen Platte "Demut & Elite" gelandet. Auf Lado. Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist. Für Manche eine Art Heimkehr. Irgendwie. Gaesteliste.de traf Sänger Co im heimischen Gießen, um mehr über diesen seltsamen Coup zu erfahren.
GL.de: Wie kam es denn zur Zusammenarbeit mit Lado? Einige Leute zeigten sich ja doch verwundert, so von wegen Punkcredibility vs. hippes Hamburger Modelabel?

Co: Eigentlich sollte die Platte ja wie immer über Bad Moon / Community / Big Store rauskommen, aber das ist an finanziellen Problemen gescheitert. Ich war also zum ersten Mal in meinem Leben gezwungen, mit einer neuen Boxhamsters-Platte hausieren zu gehen. Als Thees Uhlmann [Tomte / Grand Hotel Van Cleef] davon hörte, wollte er unbedingt, dass wir die Platte bei ihnen machen. Schließlich ist er Boxhamsters-Fan der ersten Stunde. Da aber alle Macher bei GHVC einer VÖ zustimmen müssen und es anscheinend Widerstände gab, hängt das Ganze erstmal in der Luft. Relativ zeitgleich feiert Carol von Rautenkranz [Lado] seinen 40ten und hat am letzten Tag seines 39-jährigen Lebens beim Joggen "Beende deine Jugend" gehört. Dann die überraschende eMail aus Hamburg: "Warum bekomme ich eigentlich nicht die neue Boxhamsters angeboten?" Dann ging alles sehr schnell. Die Platte ist also bei Lado gelandet. Und irgendwie passt das auch. Schließlich machen die in letzter Zeit auch wieder mehr so Sachen wie Robocop Kraus oder Superpunk. Und da fühlen wir uns ganz wohl. Und außerdem gab es ja immer diese Verbindung zu Kollosale Jugend, mit denen wir damals ja groß geworden sind.

GL.de: Die Platte ist, etwa im Gegensatz zu "Saugschmerle", wieder sehr politisch und knüpft eigentlich ein wenig an "Prinz Albert" an. Ihr habt also immer noch was zu sagen?

Co: Das ist immer gar nicht so beabsichtigt, sondern ergibt sich auch manchmal so. Bei uns ist ja immer erstmal die Musik da. Während die anderen dann was trinken gehen, schlage ich mich mit dem Text herum. Und natürlich bin ich dann auch spontan von aktuellen politischen Ereignissen beeinflusst. Und natürlich hat man zur derzeitigen amerikanischen Regierung eine Meinung. Der Text zu "Winnetou IX" scheint mir im nachhinein schon fast ein wenig zu platt!

GL.de: Was aber durch die die Abschlusszeile "Wir sind der Geist der alten Welt / Und hol'n beim Bäcker Amerikaner / Und wenn die Sheriffsterne blinken / Sind wir lieber die Indianer" in so boxhamstertypischer Niedlichmanier auch ein wenig relativiert wird, oder?

Co: Ja, das stimmt schon. Wir wollten ja, trotz politischer Aussage, niemals nur Parolen brüllen.

GL.de: Ihr habt euch ja wieder mal ne Menge Zeit gelassen. Immerhin vier Jahre. Wieviel Zeit habt ihr euch denn im Studio gegeben?

Co: Diesmal richtig viel! Olaf Opal hatte uns, wohl aus schlechtem Gewissen, unschlagbar gute Studiokonditionen eingeräumt und so konnten wir uns geschlagene 26 Tage mit der Produktion Zeit lassen. Natürlich nicht im Block und wir mussten schonmal der ein oder anderen Industrieproduktion den Vortritt lassen. Bei "Saugschmerle" hatten wir immerhin nur knapp die Hälfte der Zeit zur Verfügung.

GL.de: Man hat ja schon manchmal ein wenig das Gefühl, ihr hättet sowas wie "Narrenfreiheit" im positiven Sinne. Kaum ein meinungsmachendes Magazin bringt mal eine schlechte Kritik. Das gab es nur einmal zu "Saugschmerle" im WOM-Magazin, aber das ist ja schon fast wieder Credibility pur! Seid ihr euch dieser Ausnahmesituation bewusst?

Co: Ja, schon! Ich bin ja wahrscheinlich auch der einzige Punkrocker Deutschlands, dem man einen solchen Wagen verzeiht [Anm. d. Red.: Das Teil stammt aus Stuttgart-Zuffenhausen, ist recht schnell und soll hier nicht weiter erwähnt werden]. Aber ja, es ist uns sehr bewusst und man fült sich auch ein wenig geschmeichelt.

GL.de: Die neue Platte heißt "Demut & Elite". Der Begriff Demut hat ja auch so eine religiöse Konnotation. Absicht?

Co: Nein. Da habe ich auch gar nicht so daran gedacht. Ich hatte auch viel mehr Probleme mit dem Begriff "Elite". Aber als ironisches Spiel kann man das ja wieder machen. Der eigentliche Hintergrund des Titels ist ein Interview der Frankfurter Rundschau mit Harald Schmidt vor zwei Jahren. Das trug den Titel "Demut & Elite" und für uns als Schmidt-Fans war klar, dass man das klasse als Album-Titel nehmen könnte.

GL.de: "Demut & Elite" klingt auf der einen Seite typisch nach Boxhamsters, ist aber doch eine sehr zugängliche Platte. Hättet ihr ein Problem damit, die Platte schon als Pop zu bezeichnen? Ein Stück wie "Trollinger" ist doch klar ein Popsong!

Co: Nee, hätte ich kein Problem mit! Irgendjemand hat uns mal gesagt wir machten "total geile, schnelle Gitarrenmusik"! Das finde ich gut. Wer will kann es auch Punkrock nennen. Aber der Begriff ist mir egal.

GL.de: Was hörst du eigentlich jetzt so? Wie siehst du den Zustand der deutschen Indie und Punkszene? Gibt es sowas eigentlich noch?

Co: Hm, kann ich gar nicht soviel zu sagen. Ich höre ziemlich wenig aktuelle Musik. Und wenn, eher so Sachen, die mir von früher noch was sagen. Von Hüsker Dü über die Pixies bis zu den Lemonheads. Oder eben Leatherface und Snuff. Außerdem höre ich ganz gerne französische Chansons. Und wegen meiner fünfjährigen Tochter auch die ein oder andere Kinderliederkassette.

GL.de: Warum ist "Demut & Elite" eigentlich nicht kopiergeschützt? Seht ihr nicht auch eure Millionentantiemen durch das private Brennen gefährdet?

Co: Selbst die Boxhamsters merken, dass man heute weniger Platten verkauft als noch Anfang oder Mitte der Neunziger. Wir haben von "Saugschmerle" vor vier Jahren auch nur noch die Hälfte verkauft wie von älteren Scheiben. Trotzdem steht ein Kopierschutz nicht zur Debatte. Wir haben doch früher auch alles Mögliche auf Kassette kopiert und es hat niemanden gestört.

GL.de: ...sagt Martin Coburger und zeigt stolz seine Mitschnitte historischer "Der Ball ist rund"-Sendungen. Zumindest den hessischen Lesern dürfte diese Kultradiosendung mit Klaus Walther ja noch ein Begriff sein. Zu dem Song "Beende deine Jugend" gibt es das wohl erste Boxhamsters-Video seit Jahren (Es gab eigentlich nur einen Clip zu "Unfallflucht" der ersten LP "Wir Kinder aus Bullerbü"). Gemacht wurde das wirklich wunderbare Flash-animierte Video von den Hanauer Kix-Künstlern Raul und Rautie. Absolut niedlich und hoffentlich bald auch im Musikfernsehen zu bestaunen. Wie kam es dazu?

Co: Wir kannten die noch von früher und sie haben uns das angeboten. Das hatte nix mit Lado oder Hamburg zu tun. Das Ergebniss ist jedenfalls klasse und passt hundertprozentig zu uns.

Boxhamsters
GL.de: Zum Abschluss noch eine fast schon private Frage: Bist du eigentlich hauptberuflich immer noch Geographie / Geologie-Student? Sagen wir mal im 35ten Semester?

Co: Fast getroffen! Nee, ich bin seit dem Sommersemester 2004 exmatrikuliert. Ich finde es in erster Linie schade, dass ich jetzt nicht mehr mit meiner Tochter Rieke in die Mensa Essen gehen kann. Das war schon praktisch.

Weitere Infos:
www.boxies.de
www.dergutekoenig.de
www.lado.de/artists/boxhamsters/
Interview: -Carsten Wilhelm-
Fotos: -Pressefreigaben-
Boxhamsters
Aktueller Tonträger:
Demut & Elite
(L'Age D'Or/Rough Trade)




Boxhamsters

 
 

Copyright © 1999 - 2018 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister