Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
MY LATEST NOVEL
 
Ideen und Wahnsinn
My Latest Novel
Aus der Nähe von Glasgow kommt eine weitere freudige Überraschung des Jahres in Form einer spannenden Platte. My Latest Novel sind die Brüder Chris und Gary Deveney, Laura McFarlane, Ryan King und Paul McGeachy und sie bieten auf ihrem Album "Wolves" dem geneigten Anhänger von Kammerpop, IndiePop oder wie auch immer man schlicht großartige Musik nennen möchte, Vorzügliches, garniert mit Geigen, Xylophon und natürlich Gitarre.
Laut Gitarrist Gary Deveney ist die Band momentan sehr gespannt, schließlich wollte sie den sehr wohlwollenden Berichten - vor allem aus der englischen Presse - endlich Töne folgen lassen. "Wir brennen schon seit sechs Monaten darauf, das Album endlich veröffentlichen zu können", bestätigt Gary. Logischerweise muss sich die Band nun endlose musikalische Vergleiche gefallen lassen, ein Schicksal, das sie mit vielen neuen Bands teilt. Im Vorfeld konnte man Namen wie Belle & Sebastian, Low, Arcade Fire und Tindersticks vernehmen - Gary kann gut damit leben: "Viele der Vergleiche sind sehr schmeichelhaft. Ich denke, für Journalisten sind Vergleiche beim Schreiben über eine neue Band eine gute Möglichkeit, das Interesse der Leser zu erregen. Mit Velvet Underground verglichen zu werden, ist schon ein zweiseitiges Schwert, denn auf der einen Seite ist es natürlich ein wundervolles Kompliment, aber auf der anderen Seite erzeugt es auch ein wenig Druck. Der seltsamste Vergleich war übrigens Proclaimers!" Man stößt schon leicht auf Schwierigkeiten, die Musik von My Latest Novel so zu beschreiben, damit man ein möglichst genaues Bild zeichnen kann - es scheint eine "Nichts ist unmöglich"-Haltung an den Tag gelegt zu werden. "Das stimmt schon", pflichtet Gary bei. "Direkt von Anfang an hatten wir uns vorgenommen, uns niemals auf einen bestimmten Stil festzulegen. Ich kann es mir auch gar nicht anders vorstellen. Alle fünf Band-Mitglieder schreiben Songs, alleine schon deswegen sind sie niemals statisch." Das Material für "Wolves" ist in den letzten beiden Jahren entstanden - was war denn eigentlich die große Schwierigkeit bei der Arbeit an einem Debüt-Album? Gary: "Ehrlich gesagt war die Festlegung der Song-Reihenfolge recht einfach. Wir wussten, dass wir mit 'Ghost In The Gutter' starten würden, und alles andere hat sich daran angeschlossen. Für mich persönlich bestand der harte Teil darin, das alles wie ein Album klingen zu lassen. Mit der Vielfalt in unserer Musik hätte es leicht stocken können, aber ich denke, durch die Art, wie wir die Songs aufgenommen haben, 'fließt' das Album sehr gut. Es war uns sehr wichtig, dass es stimmig ist. Unser Produzent Andy hat die Rhythmus- und Stil-Änderungen eingefangen, ohne dabei den Fluss des Songs zu stören - das war wohl die größte Herausforderung."
My Latest Novel
Ebenso problematisch könnte die Umsetzung der Songs auf der Bühne sein - schließlich gilt es, die teilweise komplexen Arrangements live gut klingen zu lassen. Spielt so etwas schon beim Songschreibe-Prozess eine Rolle? "Viele der Songs auf dem Album sind als Live-Songs entstanden, erst im Studio wurden sie überarbeitet", erzählt Gary. "Ich denke, es ist wichtig, das Album und die Live-Show als zwei komplett verschiedene Dinge anzusehen. Es ist unmöglich, unseren Studio-Sound 1:1 auf der Bühne umzusetzen, aber ich glaube, unsere Fans würden das auch nicht wollen. Manchmal sind es die kleinen Unterschiede und die Tatsache, dass die Live-Show sowohl ehrfürchtige Stille als auch großen Sound beinhaltet, die Dinge, die unsere Konzerte spannend machen." Davon konnten sich kurz vor Veröffentlichung des Albums die Menschen in Deutschland überzeugen, als My Latest Novel im Rahmen des Cooperative Music Festivals in Berlin aufgetreten sind. "Das war unser erstes Konzert in Deutschland, und wir alle lieben Berlin", meint Gary. "Die Leute, die wir dort getroffen haben, waren alle wundervoll. Das deutsche Publikum konnte sofort etwas mit der Musik anfangen, das hat uns besonders gut gefallen - so etwas festigt eine Band und ermöglicht es dir, die Show noch mehr zu genießen." Zum Schluss noch eine Frage mit Bezug zum Band-Namen: Welchen Roman sollte man denn lesen, während man "Wolves" hört? Gary hat da zwei Vorschläge: "Entweder 'The Master And Margarita' von Mikhail Bulgakov oder 'Lanark' von Alasdair Gray. Diese beiden Bücher fangen auch sehr gut den Ideenreichtum und Wahnsinn des Albums ein."
Weitere Infos:
www.mylatestnovel.com
www.bellaunion.com/artist.php?artcode=mylatestnovel
www.myspace.com/mylatestnovel
Interview: -David Bluhm-
Fotos: -Pressefreigaben-
My Latest Novel
Aktueller Tonträger:
Wolves
(Bella Union/Cooperative Music/Rough Trade)




My Latest Novel

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister