Gaesteliste.de Internet-Musikmagazin



SUCHE:

 
 
Gaesteliste.de Facebook RSS-Feeds
 
Interview-Archiv

Stichwort:





 
BILLY BRAGG
 
Überraschung!

zur Foto-Galerie

Billy Bragg
"Mr. Love And Justice" heißt die - vom Kollegen Ullrich Maurer in seiner Rezension "ein kleines Meisterwerk" genannte - neue Platte von Billy Bragg, die der britische Ausnahmekünstler in den vergangenen Monaten mit einer Handvoll brillanter Solokonzerte auch in Deutschland live präsentierte. Seine letzten beiden Auftritte in unseren Breiten in diesem Jahr stehen allerdings unter anderen Vorzeichen: In der Konzertreihe "Century Of Song" im Rahmen der RuhrTriennale teilt sich der Mann aus Barking, Essex, am ersten Oktoberwochenende in der Bochumer Jahrhunderthalle die Bühne nicht nur mit Rosanne Cash, sondern wird auch von einer exzellenten Band unter der Leitung von Joe Henry begleitet. Am Rande seines Gastspiels in Köln Ende September erzählte Bragg uns, wie es dazu kam.
GL.de: Den meisten kommt, wenn sie an Billy Bragg denken, zunächst die Ein-Mann-Punkrock-Band in den Sinn. Wie kam es nun zu dieser Kollaboration?

Billy Bragg: Der Kurator des Festivals, Joe Henry, ist ein alter Freund von mir. Über die Jahre haben wir immer wieder versucht, einen Weg für eine Zusammenarbeit zu finden. Leider funktionierte das nie, weil er gerade im Studio eine Platte produzierte oder ich unterwegs war. Dann übernahm er die künstlerische Leitung des Festivals und bat mich, mitzumachen. Wie du richtig sagtest, bin ich in der Regel ein Soloperformer. Jetzt mit dieser Band zu spielen und gemeinsam mit Rosanne Cash zu singen, macht die Sache für mich sehr interessant.

GL.de: Die Überschrift "Century Of Song" deutet auf ein breites musikalisches Spektrum hin. Ist das etwas, das dich seit deiner Arbeit mit Wilco für das Woody Guthrie-Projekt "Mermaid Avenue" mehr denn je interessiert?

Billy Bragg: Der Fokus bei "Century Of Song" liegt auf der Kollaboration. In der Tat habe ich bei der Arbeit an "Mermaid Avenue" gelernt, dass es eine Menge Spaß macht, gemeinsam mit anderen Musikern im Studio zu sein und Dinge auszuprobieren, an die du dich normalerweise nicht heranwagen würdest. Bei einer Soloplatte warten ja alle auf deine Entscheidungen. Bei einer Band steuern alle ihre Ideen bei und das ist viel schöner, als die gesamte Verantwortung allein zu tragen. Ich hoffe, dass wir an diesen zwei Abenden gemeinsam viele interessante Dinge mit meinen Songs, denen von Rosanne und den Stücken, die wir zusammen singen, machen werden.

GL.de: Du hast in der Vergangenheit nicht nur mit Wilco gespielt, sondern zuvor auch schon Tourneen mit The Red Stars und The Blokes als Backingband bestritten. Der Unterschied ist allerdings, dass du damals vor den Konzerten ausführlich mit den Musikern proben konntest. Die Konzerte in Bochum dagegen werden viel spontaner sein (müssen).

Billy Bragg: Das stimmt. Ich habe Joe und seine Band zuletzt im vergangenen Jahr in London auf der Bühne erlebt und sie waren brillant. Rosanne habe ich dagegen noch nie getroffen, obwohl ich natürlich ihre Musik kenne. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass es problematisch sein wird, eine gemeinsame Basis zu finden. Vor einigen Jahren waren Joe und ich beim gleichen amerikanischen Label, Anti Records, unter Vertrag und wir traten bei einem SXSW-Showcase in Austin, Texas, auf. Obwohl wir uns erst am Nachmittag vor dem Auftritt trafen, gelang es uns, mit insgesamt zehn Musikern eine komplette Show auf die Beine zu stellen. Diese Spontaneität mag ich sehr und ich hoffe, dass die beiden Konzerte in Bochum unterschiedlich ausfallen. Die musikalische Leitung dabei hat Joe inne, denn er kennt seine Musiker am besten. Wir haben zwar vorher über die Songauswahl gesprochen, aber um es für mich interessanter zu machen, habe ich ihn die Stücke auswählen lassen. Er kennt mein Zeug wirklich gut und er weiß, mit welchen Songs seine Musiker am meisten anfangen können. Er fragte mich zwar immer wieder, was ich gerne spielen wollen würde, aber ich hab einfach so lange nicht geantwortet, bis er mir eine Liste mit Vorschlägen geschickt hat! Ich freue mich wirklich auf die Konzerte! Ich habe ja schon oft in Bochum gespielt und ich war immer gerne dort. Außerdem bin ich ziemlich glücklich, Teil des Festivals sein zu können, da dort bereits so viele Künstler, die ich bewundere, aufgetreten sind. Wenn man so oft solo auftritt wie ich, ist es sehr spannend, sich in einen völlig anderen Kontext zu begeben. Ich wusste schon vorher, wie das Konzert gestern in der Batschkapp in Frankfurt verlaufen würde und ich hab auch eine Ahnung, wie das Konzert heute hier in Köln aussehen wird. Bochum dagegen wird eine echte Überraschung - und darauf freue ich mich sehr!


zur Foto-Galerie

Weitere Infos:
www.billybragg.co.uk
www.myspace.com/billybragg
Interview: -Simon Mahler-
Foto: -Wiggy-
Billy Bragg
Aktueller Tonträger:
Mr. Love And Justice
(Cooking Vinyl/Indigo)




Billy Bragg

 
 

Copyright © 1999 - 2017 Gaesteliste.de

 powered by
Expeedo Ecommerce Dienstleister

Expeedo Ecommerce Dienstleister